Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Vitamine B, C, D und E und Omega 3 können das Risiko einer Psychose senken und eine Besserung der Positiv-, Negativsymptomatik bewirken

Active member
Registriert
27.02.2022
Beiträge
232
Ne, ich bin in solchen Dingen informiert und habe keinen überwertigen Heilswahn wie Du und Patrick.
Wenn das Ganze funktionieren würden, so würden sich in Zeiten der sozialen Medien die Betroffenen gegenseitig über sowas Informationen und es gäb an der Stelle reihenweise Erfolgs-Geschichten - und wo sind die ?
 
New member
Registriert
17.06.2022
Beiträge
18
Heilswahn? Was ist das für ein hirnrissiger Begriff? Du kannst nicht mal logisch Denken.
Wie gesagt ganzheitliche Ansätze benötigen mehr als eine schlampige Diagnostik wie sie sehr häufig gemacht wird. Das Auffüllen von Defiziten und das verbessern Darmflora sind zum Beispiel sehr wichtig.
 
TS
Patrick
Active member
Registriert
24.08.2022
Beiträge
215
Wenn das Ganze funktionieren würden, so würden sich in Zeiten der sozialen Medien die Betroffenen gegenseitig über sowas Informationen und es gäb an der Stelle reihenweise Erfolgs-Geschichten - und wo sind die?


Das ist eine berechtigte Frage.

25% (in westlichen Ländern) und 50% (in Entwicklungsländern) sind nach ihrer ersten Psychose geheilt. Es sind also ca. 0,5% von 8 Mrd. also 40 Millionen Erfolgsgeschichten. Alle haben dabei ihren persönlichen Weg beschritten. Die wenigsten werden davon öffentlich berichten, manche schreiben ein Buch, mache gehen in Heilungsberufe und teilen ihr Wissen, manche Wege werden in Studien erfasst, manche erscheinen auch kurz im Forum und berichten von ihre Gesundung.

Wir leben in einer Welt, wo die Massenmedien Menschen gehören die mit Medizin lieber Geld verdienen möchten als wirklich heilen wollen. Eine Anzeige für ein Medikament oder ein Bericht darüber ist lohnender. Solche Heilungserfolge finden wenig Beachtung. Die Pharmaindustrie möchte einen Patienten am besten ein Leben lang. Psychiater haben sich entschieden mit Medikamenten Geld zu verdienen. Die Krankenkassen sind auch davon beeinflusst, für die Beratung zum Ausschleichen von Medikamenten bekommt der Arzt kein Geld, es gibt keine Abrechungsziffer dafür. Was diese Akteure wünschen ist also klar. Medikamente und Methoden die Heilen und Erfolgsgeschichten darüber sind unerwünscht. Das gilt für einige Bereiche in der Medizin.

Der Mensch und die Gesundung ist komplex und findet auf vielen Ebenen durch verschiedene MIttel und Methoden statt. Auch bei Schizophrenie findest Du eine Menge Hinweise was gesund ist und was hilft. Du könntest theoretisch sogar 40 Millionen Menschen befragen um es genau zu wissen.

Allgemein gesprochen ist Heilung ein Prozess der Energieerhöhung. D.h. ungesundes durch gesundes oder unheilsames durch heilsamen zu ersetzen und zwar auf allen Ebenen des Menschseins. (s. z.B. die 5 Ebenen der Heilung). Mache tuen das bewusst, mache unbewusst. Die unterste Ebene ist der physische Körper und die Ernährung. In der Praxis bedeutet das, das von den 40 Mio. einfach ein Teil seine Ernährung auf ein höheres Niveau gebracht hat und damit auf dieser Ebene einen Beitrag zu ihrer Gesundung geleistet haben. Aber sehr wahrscheinlich noch viel mehr bewusst oder unbewusst getan haben auf allen Ebenen.




:):):)
 
Zuletzt bearbeitet:
TS
Patrick
Active member
Registriert
24.08.2022
Beiträge
215
Eine Erfolgsgeschichte (Depressionen) und ein extra Kapitel über B 12 findet sich zum Beispiel in dem Buch:

Genug geschluckt!: Psychopharmaka erfolgreich und dauerhaft absetzen​




Autoren sind Dr. Peter und Mahinda Ansari. Er ist Humanbiologe und hat an der Universitätsklinik in Hamburg und in der Charité in Berlin in der Gehirnforschung gearbeitet. 10 Jahre hat er über Antidepressiva geforscht und darüber seine Doktorarbeit verfasst. (Erstes Buch: Unglück auf Rezept: Die Antidepressiva-Lüge und ihre Folgen). Mahinda Ansari sein Frau hatte selbst eine Antidepressiva-Abhängigkeit entwickelt und hat 10 Jahre gebraucht um von loszukommen. Sie war für den SWR und die ARD als Moderatorin tätig. Heute arbeitet sie als Heilpraktikerin. Gemeinsam mit ihrem Mann betreut sie in einer Gemeinschaftspraxis Menschen mit seelischen Erkrankungen. Es sind beide sehr herzliche und mitfühlende Menschen mit einer sehr langen (z.T persönlichen) Erfahrung mit dem Ausschleichen von Psychopharmaka. Sie geben hilfreiche Tipps über viele alternative Heilmethoden, die das Ausschleichen erleichtern und den Gesundungsprozess fördern und beschleunigen.

Und das auf allen Heilungsebenen:

U.a. Naturheilwirkstoffe von Melisse bis Ashwaganda. (Für die die gern nochmal genauer etwas über die Wirksamkeit von "Käutern" lesen möchten) . Nahrungsergänzung von Omega 3 bis B 12. Und über Psychotherapie, Sport, Yoga, Meditation, Musik und Spiritualität. Das Buch ist von 2022 und bietet einen guten Überblick über das, was die heilende Medizin zu bieten hat.

Eine Leseprobe ca. 20 Seiten:

Leseprobe


Buchinhalt:
Schlaflosigkeit, Panikattacken, Brainzaps, innere Unruhe, Psychosen: Psychopharmaka-Entzug gehört zum Schlimmsten, was ein Mensch erleben kann. Das Thema „Absetzen“ ist bisher noch nicht im medizinischen Alltag angekommen. Menschen, die ihre Medikamente reduzieren oder absetzen möchten, erhalten kaum Hilfe und nur wenig Informationen. Die Absetzexperten Dr. Peter Ansari und Mahinda Ansari setzen auf einen Sanften Entzug. Denn nur ein sehr langsames, schrittweises Reduzieren führt zum Erfolg.

  • Individualisierbare Absetzpläne: Methoden, mit denen Sie sich aus der Abhängigkeit befreien können
  • Gefahren, die es beim Absetzen zu beachten gilt
  • Alternativen zu den Medikamenten
  • Informationen zu den einzelnen Krankheitsbildern



 
Zuletzt bearbeitet:
Member
Registriert
29.10.2022
Beiträge
58
Ich mach jetzt mal einen Scherz, also bitte nicht so ernst nehmen:

Krebszellen mögen keine Himbeeren. (Ein Buchtitel und ein Ergebnis von Studien) Gibt es Krebspatienten die durch Himbeeren gesund geworden sind ? Das müsste sich doch rumgesprochen haben und Himbeeren als Heilmittel bekannt sein. Und wenn das nicht so ist, helfen auch keine Himbeeren gegen Krebs.

Das war jetzt ein Extrem und nur zur Verdeulichung. Wenn man bei dieser Haltung bleibt und alles ableht, was ein wenig hilft und nur die Summe von vielen kleinen und größeren Mittel und Methoden heilen kann, dann: Braucht man viel Geduld bis man gesund wird.


Ich sammle, teste und berichte von Himbeeren von kleinen und von größeren Himbeeren.

Wenn Du bei mir einen Wahn zum heilen siehst, dann lass doch den Wahn weg, und nimm nur die Himbeeren, denn die helfen trotzdem, mit und ohne Wahn.




:):):)
hehe XD
 
Member
Registriert
29.10.2022
Beiträge
58
Ne, ich bin in solchen Dingen informiert und habe keinen überwertigen Heilswahn wie Du und Patrick.
Wenn das Ganze funktionieren würden, so würden sich in Zeiten der sozialen Medien die Betroffenen gegenseitig über sowas Informationen und es gäb an der Stelle reihenweise Erfolgs-Geschichten - und wo sind die ?
Heilswahn finde ich auch etwas deplatziert. Die Frage ist aber voll gut. Umgekehrt ist mir aber auch bisher kein Fall bekannt der sagt wow dies oder jenes Medikament hat mich "geheilt".
 
Member
Registriert
29.10.2022
Beiträge
58
Die Menge macht das Gift. Wichtig auch darauf hinzuweisen eine Überdosierung von den fettlöslichen VItaminen (EDKA) ist nicht zu unterschätzen da bitte vorsichtig sein. Stichwort Hypervitaminose.
Ps zu fettlöslichen Vitaminen: keine schleichwerbung. Eselsbrücke
 
Active member
Registriert
27.02.2022
Beiträge
232
Der Ansari ist weder Mediziner, noch Psychologe, sondern jemand der als Biologe wohl ausm Wissenschafts-Betrieb rausgekickt wurde und jetzt seine persönliche Revanche fährt. Angeblich forscht der an dem Thema, aber das zusammen mit seiner Frau, und die ist Heilpraktikerin, und die machen nur Hokuspokus und haben mit Wissenschaft garantiert nix am Hut.
Die Wirkung von Antidepressiva ist bei schweren Depressionen wirklich nachgewiesen, bei mittelstarken ist die umstritten, aber es gibt auch viele nachvollziehbare Standpunkte wie die gleich gewichtige Oxford-Studie, die auch eine deutliche Wirksamkeit bei mittelschweren Depressionen ausmachen konnte.
 
TS
Patrick
Active member
Registriert
24.08.2022
Beiträge
215
@Johann

ich kann Dir nur empfehlen, die Artikel nicht zu lesen, wenn sie keinen Nutzen für Dich haben. Du bist doch frei das zu lesen, was eine Bereicherung für Dich ist? Sich nur darüber zu ärgern ist definitiv ungesund, das möchte ich Dir wirklich gern ersparen. Deine Meinung kenne ich ja jetzt auch dazu.

Ich schreibe das, was ich aus meiner Überzeugung und Erfahrung für heilsam ansehe. Es ist auch nur ein Angebot, für die jenigen diese Ansicht teilen möchten.

:) :) :)
 
Active member
Registriert
27.02.2022
Beiträge
232
Der Typ leitet halt die Leute in die Irre bzw. macht Leute die eh schon so kirre sind wie Du noch wirrer.
Du hast keine einschlägige Erfahrung, denn sonst würdest Du von dem was Du da machst geerdet werden und hier nicht wie wahnhaft rum-missionieren.
 
Oben