Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Glaubt ihr an Gott ?

Das hört sich echt garnicht gut an wie es wird nich besser ich kann es einfach nicht fassen wie soll ich das durchhalten mein leben lang
Das mag zwar negativ klingen und ich bin auch tatsächlich eingeschränkt, aber da mir alles egal ist, ist mir das auch egal. Es ist halt ein anderes Leben als vorher, weniger aktiv und so.
 
Meine letzte Psychose ist ca. 6 Jahre her. Seitdem fühle ich praktisch nichts. Ich merke auch nichts von Alkohol. Neulich hab ich 15 Bier und 10 Schnäpse getrunken, ohne was zu merken. Ich habe auch keinen Antrieb und keine Interessen mehr. Ich bin aber stabil und arbeite, wobei ich mich zur Arbeit schon sehr zwingen muss.
Hörst du stimmen oder has du welche gehört und has du früher gekifft ?
 
Das ist kein Zufall, das ist Evolution. Das Genom wird durch Kultur und Verhalten beeinflusst. Konkret kannst du dir die Evolution bei der Arbeit ansehen, wenn du den Milchkonsum betrachtest. Früher fing man in Europa an, Milch zu trinken. Daraufhin veränderte sich das Genom. Heute können 85 % der Europäer Laktase produzieren.
Das dazugehörige Wissen steht also in jeder Zelle? Und jede Zelle versteht etwas von Anpassung? Das glaube ich nicht. Das System der Veranlagung verstehen noch nicht mal Wissenschaftler, aber eine Zelle weiß, wie man neue unbekannte Substanzen spaltet und arbeitet die Erkenntnis in ihre eigene Veranlagung ein? Und das hat der dumme Zufall in Jahrmillionen alles in die Veranlagung geschrieben (irgendwie muss das hineingekommen sein)? Das glaube ich auch nicht. Das setzt einen intelligenten Zufall voraus, womit wir wieder bei Gott wären. Zum Glück muss ich deswegen nicht in Kirche/Moschee/Tempel. Und ich muss auch nicht glauben, dass Gebete die Welt retten, denn Gott will die Welt nicht retten. Das glaube ich.
 
Das dazugehörige Wissen steht also in jeder Zelle? Und jede Zelle versteht etwas von Anpassung? Das glaube ich nicht. Das System der Veranlagung verstehen noch nicht mal Wissenschaftler, aber eine Zelle weiß, wie man neue unbekannte Substanzen spaltet und arbeitet die Erkenntnis in ihre eigene Veranlagung ein? Und das hat der dumme Zufall in Jahrmillionen alles in die Veranlagung geschrieben (irgendwie muss das hineingekommen sein)? Das glaube ich auch nicht. Das setzt einen intelligenten Zufall voraus, womit wir wieder bei Gott wären. Zum Glück muss ich deswegen nicht in Kirche/Moschee/Tempel. Und ich muss auch nicht glauben, dass Gebete die Welt retten, denn Gott will die Welt nicht retten. Das glaube ich.
Also mal ehrlich, was ist wahrscheinlicher? Die Evolution oder ein allwissender Schöpfergott? ? Das ist doch alles Aberglaube für Menschen, die daran verzweifeln, dass sie sich Welt und Tod nicht erklären können…
 
Das hört sich echt garnicht gut an wie es wird nich besser ich kann es einfach nicht fassen wie soll ich das durchhalten mein leben lang
Körper, Geist und Seele halten sehr viel aus. Ich mache schon 29 Jahre mit Stimmen rum und habe es immer irgendwie durchgehalten. Klar, es ist ein Kampf. Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Vielleicht bist du medikamentös auch nicht richtig eingestellt. Hörst du Stimmen?
 
Also mal ehrlich, was ist wahrscheinlicher? Die Evolution oder ein allwissender Schöpfergott? ? Das ist doch alles Aberglaube für Menschen, die daran verzweifeln, dass sie sich Welt und Tod nicht erklären können…
Beides. Der allwissende Schöpfergott hat uns einen freien Willen gegeben und sieht wie die Menschen damit umgehen. Leider kommt nicht immer gutes dabei heraus.
Warum sollte er eingreifen? Dann hätten wir ja keinen freien Willen mehr. Jeder kann tun was er will, nur sollte man die Konsequenzen bedenken. Es gibt immer Konsequenzen für jedes handeln. Gute und böse Taten werden entsprechend belohnt oder bestraft. Die Existenz des Allmächtigen ist gegeben. "Wer mich sucht, der wird mich finden."

Die Evolution muss voranschreiten. Das ist der Plan des allgegenwärtigen Gottes.
 
Gute und böse Taten werden entsprechend belohnt oder bestraft.
Warum sollte Gott das machen? Ich glaube nicht, dass er das tut. Ich glaube eher, dass die Erde zu seinem Vergnügen und zu dem des Teufels belebt ist. Gott schuf gut und böse, weil es für den Teufel ein lustiges Spiel ist. Und sterben muss auch jeder irgendwann, "denn alles was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht". Ich bin tarotsüchtig und der Teufel legt die Karten, um uns reinzulegen. So komme ich auf solche Ideen.
 
Da hast du recht. Die Erde ist voller Teufel aber: Es gibt 20 % Teufelmasse. Demgegenüberstehend hat Gott uns 80 % Engel gesandt. Wenn dies nicht wäre, würden wir es auf der Erde gar nicht mehr aushalten.
 
Ich habe auf der Erde noch keinen Teufel gesehen. Der amüsiert sich im Jenseits über uns.
 
Der Teufel haust auf der Erde. Er gibt dir Einflüsterungen, die nicht immer gut sind. Er ist unsichtbar, du siehst ihn nicht. Aber Vorsicht vor jeder Teufelsattacke. Widerstehe dem Teufel, wenn immer es geht.
 
Beides. Der allwissende Schöpfergott hat uns einen freien Willen gegeben und sieht wie die Menschen damit umgehen. Leider kommt nicht immer gutes dabei heraus.
Warum sollte er eingreifen? Dann hätten wir ja keinen freien Willen mehr. Jeder kann tun was er will, nur sollte man die Konsequenzen bedenken. Es gibt immer Konsequenzen für jedes handeln. Gute und böse Taten werden entsprechend belohnt oder bestraft. Die Existenz des Allmächtigen ist gegeben. "Wer mich sucht, der wird mich finden."

Die Evolution muss voranschreiten. Das ist der Plan des allgegenwärtigen Gottes.
Als alter Atheist halte ich das für Mumpitz… ?
 
Ich hab letztens einen Mann gesehen der Channeling macht. Normal befasse ich mich mit solchen Themen seit meiner Psychose nicht mehr.Jedoch sagte er. Dass der Tod wie ein ein Aufwachen aus einem Traum sein soll.Damit kann ich mich anfreunden
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich hab letztens einen Mann gesehen der Channeling macht. Normal befasse ich mich mit solchen Themen seit meiner Psychose nicht mehr.Jedoch sagte er. Dass der Tod wie ein ein Aufwachen aus einem Traum sein soll.Damit kann ich mich anfreunden
Das Leben ist so komplex.. und übereinstimmend miteinander aufgebaut, das alles nicht ein Zufall sein kann.
Ich glaube das der Tod, eine Art Übergang zu einer neuen Welt ist, die für uns unvorstellbar ist.
 
Das Leben ist so komplex.. und übereinstimmend miteinander aufgebaut, das alles nicht ein Zufall sein kann.
Ich glaube das der Tod, eine Art Übergang zu einer neuen Welt ist, die für uns unvorstellbar ist.
Ich denke dass man halt Angst vor dem Sterbeprozeß an sich hat,vor Schmerz und Leid. Es wäre schön, wenn etwas Schönes auf uns wartet
 
@ Sinfonie, @ FreierKopf,

ich bin im Nachhinein dankbar für die vielen Kontakte die ich aus dem Jenseits haben durfte, neben meinem jahrelangen Stimmenhören.

Ich habe so viele Kontakte mit Verstorbenen aus dem Jenseits gehabt, was normalerweise unvorstellbar ist. Viele sagten mir, dass es ihnen "drüben" gefällt, andere wiederum möchten auf die Erde zurück. Man wird dort belehrt, was man hätte auf Erden besser machen können, man wird aber auch gelobt, wenn man was gut gemacht hat. Sie zeigten mir wie sie dafür einen Bildschirm benutzen der angeknipst wird und sich dort das ganze Leben abspult. Alles ist gespeichert, das ganze Leben von jedem Einzelnen. Ein Strafgericht gibt es dort nicht. Im Großen und Ganzen herrscht Harmonie und Besonnenheit. Die Obrigkeit wie sie dort genannt wird ist vielleicht etwas streng aber gerecht. Eine gewisse Hierarchie gibt es dort auch.

Ich bin dankbar für Belfine die ich einmal kennenlernen durfte die zu mir sagte, dass es ihr dort sehr gut gefällt und sie nicht mehr auf die Erde zurückmöchte. Sie ist schon 60 Jahre im Jenseits zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Tochter. Ihre Tochter starb früh. Das Zeitgefühl wie hier auf Erden gibt es dort nicht mehr.
Belfine wie sie sich nannte, hatte eine wunderbare Ausstrahlung, die ich spürte.
Und so lernte ich Jahr für Jahr viele kennen. Ich könnte ein Buch darüber schreiben.

Ich persönlich habe auch Angst vor Krankheit und dem dahinsiechen vor dem Tod. Aber zu sterben selbst habe ich keine Angst mehr.

Ist die Last schwer gewesen auf Erden, kommt man in ein Krankenhaus, wo man erstmal in einen Narkoseschlaf gebracht wird. Wenn man dann frisch aufwacht nach ein paar Tagen wird einem erstmal die Umgebung gezeigt und man darf staunen!

Ja, es gibt vieles was ich noch erzählen könnte, aber das würde hier diese Seite sprengen.
Wenn ihr Fragen habt, nur zu. Ich beantworte sie gerne.
 
@ Sinfonie, @ FreierKopf,

ich bin im Nachhinein dankbar für die vielen Kontakte die ich aus dem Jenseits haben durfte, neben meinem jahrelangen Stimmenhören.

Ich habe so viele Kontakte mit Verstorbenen aus dem Jenseits gehabt, was normalerweise unvorstellbar ist. Viele sagten mir, dass es ihnen "drüben" gefällt, andere wiederum möchten auf die Erde zurück. Man wird dort belehrt, was man hätte auf Erden besser machen können, man wird aber auch gelobt, wenn man was gut gemacht hat. Sie zeigten mir wie sie dafür einen Bildschirm benutzen der angeknipst wird und sich dort das ganze Leben abspult. Alles ist gespeichert, das ganze Leben von jedem Einzelnen. Ein Strafgericht gibt es dort nicht. Im Großen und Ganzen herrscht Harmonie und Besonnenheit. Die Obrigkeit wie sie dort genannt wird ist vielleicht etwas streng aber gerecht. Eine gewisse Hierarchie gibt es dort auch.

Ich bin dankbar für Belfine die ich einmal kennenlernen durfte die zu mir sagte, dass es ihr dort sehr gut gefällt und sie nicht mehr auf die Erde zurückmöchte. Sie ist schon 60 Jahre im Jenseits zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Tochter. Ihre Tochter starb früh. Das Zeitgefühl wie hier auf Erden gibt es dort nicht mehr.
Belfine wie sie sich nannte, hatte eine wunderbare Ausstrahlung, die ich spürte.
Und so lernte ich Jahr für Jahr viele kennen. Ich könnte ein Buch darüber schreiben.

Ich persönlich habe auch Angst vor Krankheit und dem dahinsiechen vor dem Tod. Aber zu sterben selbst habe ich keine Angst mehr.

Ist die Last schwer gewesen auf Erden, kommt man in ein Krankenhaus, wo man erstmal in einen Narkoseschlaf gebracht wird. Wenn man dann frisch aufwacht nach ein paar Tagen wird einem erstmal die Umgebung gezeigt und man darf staunen!

Ja, es gibt vieles was ich noch erzählen könnte, aber das würde hier diese Seite sprengen.
Wenn ihr Fragen habt, nur zu. Ich beantworte sie gerne.
Das hört sich schön an. Hoffen wir mal dass es auch so ist? ich befasse mich ja nicht mehr seit der Psychose mit diesen Themen. Man kann halt nur spekulieren und hoffen
 
Ich persönlich habe weder spekuliert noch gehofft. Man teilte es mir einfach mit, da man mich nett fand, und sie ein bisschen vom Jenseits plaudern wollten.

Lassen wir uns einfach überraschen wenn es dann soweit ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
 
@ Sinfonie, @ FreierKopf,

ich bin im Nachhinein dankbar für die vielen Kontakte die ich aus dem Jenseits haben durfte, neben meinem jahrelangen Stimmenhören.

Ich habe so viele Kontakte mit Verstorbenen aus dem Jenseits gehabt, was normalerweise unvorstellbar ist. Viele sagten mir, dass es ihnen "drüben" gefällt, andere wiederum möchten auf die Erde zurück. Man wird dort belehrt, was man hätte auf Erden besser machen können, man wird aber auch gelobt, wenn man was gut gemacht hat. Sie zeigten mir wie sie dafür einen Bildschirm benutzen der angeknipst wird und sich dort das ganze Leben abspult. Alles ist gespeichert, das ganze Leben von jedem Einzelnen. Ein Strafgericht gibt es dort nicht. Im Großen und Ganzen herrscht Harmonie und Besonnenheit. Die Obrigkeit wie sie dort genannt wird ist vielleicht etwas streng aber gerecht. Eine gewisse Hierarchie gibt es dort auch.

Ich bin dankbar für Belfine die ich einmal kennenlernen durfte die zu mir sagte, dass es ihr dort sehr gut gefällt und sie nicht mehr auf die Erde zurückmöchte. Sie ist schon 60 Jahre im Jenseits zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Tochter. Ihre Tochter starb früh. Das Zeitgefühl wie hier auf Erden gibt es dort nicht mehr.
Belfine wie sie sich nannte, hatte eine wunderbare Ausstrahlung, die ich spürte.
Und so lernte ich Jahr für Jahr viele kennen. Ich könnte ein Buch darüber schreiben.

Ich persönlich habe auch Angst vor Krankheit und dem dahinsiechen vor dem Tod. Aber zu sterben selbst habe ich keine Angst mehr.

Ist die Last schwer gewesen auf Erden, kommt man in ein Krankenhaus, wo man erstmal in einen Narkoseschlaf gebracht wird. Wenn man dann frisch aufwacht nach ein paar Tagen wird einem erstmal die Umgebung gezeigt und man darf staunen!

Ja, es gibt vieles was ich noch erzählen könnte, aber das würde hier diese Seite sprengen.
Wenn ihr Fragen habt, nur zu. Ich beantworte sie gerne.
Es sind nachweislich weniger Intelligente, die gläubig sind. Sie sind mit Neuem und Unbekanntem überfordert und flüchten in die Religion.
 
Zurück
Oben Unten