❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Neu: Amazon Dokumentation - Die Klimakrise 2023

Supertrooper

Well-Known Member
Registriert
30 Okt. 2021
Beiträge
221
Heute im Juni 2023 ist eine neue Doku auf Amazon Prime Video erschienen:

Joko Winterscheidt Presents - The World's Most Dangerous Show​

https://www.amazon.de/placeholder_title/dp/B0B8JXGHL8

Ich habe mir bisher nur ein paar Videos davon angesehen, allerdings finde ich es schon interessant wie viele unterschiedliche Ansichten und Lösungsvorschläge es für den Klimawandel gibt.

Es scheint so als wäre der heute Kapitalismus die eigentliche Ursache für den Klimawandel.

Was denkst du über den Klimawandel?
Interessiert dich das Thema?
Falls, ja - was unternimmst du um das Klima zu schützen?
Wie glaubst du könnte man eine Klima Katastrophe noch abwenden oder abmildern?

Ich glaube, wenn mehr Menschen bereit wären zum Beispiel mehr Geld für Klimaneutrale Produkte auszugeben oder aber mehr Zeit opfern um mit den öffentlichen Transportmitteln anstatt mit dem eigenen Auto zu fahren würde man als einzelne Person schon viel erreichen.
 
Den Klimawandel hat Mutter Erde schon längst beschlossen. Die Evolution der Erde muss weiter voranschreiten. Der CO2 Ausstoß spielt kaum eine Rolle. Die dunklen Rauchwolken der Atommeiler verpuffen im Universum. Du kannst das Klima nicht schützen. Nach der Eiszeit kommt die Heißzeit.
 
Es ist ein aufgezwungener Wahn, eine Massenpsychose... Die Pflanzen brauchen CO2, um zu wachsen und Sauerstoff zu produzieren, jeder Biologe weiß das. Vor allem ist das, was Deutschland an CO2 produziert, verglichen mit dem, was z. B. China produziert, ein Tropfen im Ozean. Und wir Deppen schalten auch noch unsere Atomkraftwerke ab und importieren Atomstrom aus Frankreich. Wir retten unsere Umwelt, indem wir sie mit Windrädern zerstören...
 
Die Windräder sind eine einzige Katastrophe. Sie verunstalten die Natur des Meeres, Vögel werden in den Windrädern zermalt.
Und das alles, weil die Politiker es so entschieden haben.
 
Mutter Erde hat den Klimawandel schon längst beschlossen was bedeutet, dass die Gottgeschehenen Ereignisse des Weltklimawandels voranschreiten.

Und wenn ich schon den Satz höre: "Der Klimawandel ist menschengemacht", dann kommt mir die Galle hoch.

Meiner Meinung nach ist dies nicht menschengemacht sondern der Ursprung allen Seins. Hier wird man zum Dummbeutel deklariert.
 
@ Supertrooper

Was ist daran verwirrend? Es gibt Mächte im Himmel, auf die wir gar keinen Einfluss haben. Der Wettergott wird dir eins pusten.
 
Den Klimawandel hat Mutter Erde schon längst beschlossen. Die Evolution der Erde muss weiter voranschreiten. Der CO2 Ausstoß spielt kaum eine Rolle. Die dunklen Rauchwolken der Atommeiler verpuffen im Universum. Du kannst das Klima nicht schützen. Nach der Eiszeit kommt die Heißzeit.
Der Mensch ist ja erfinderisch und findet da bestimmt eine Lösung. Ich denke, man findet da schon etwas, wobei gute Dinge eben Weile brauchen.
 
@ Supertrooper

Was ist daran verwirrend? Es gibt Mächte im Himmel, auf die wir gar keinen Einfluss haben. Der Wettergott wird dir eins pusten.

Ich sehe das anders. Der Klimawandel ist eine unbestreitbare Folge der kapitalistischen Weltgesellschaft und damit eine menschliche Ursache. Es gibt diverse Statistiken die eine globale Erderwärmung nachweisen (zum Beispiel hier: https://de.statista.com/statistik/d...-in-deutschland-nach-durchschnittstemperatur/ ). Ich persönlich habe auch schon miterlebt das es weniger lange und kalte Winter in meinem Wohnort gibt, als ich das aus meiner Kindheit her kenne.

Den Klimawandel als natürliches Ereignis zu beschreiben, wäre so wie Kapitalismus, Kommunismus und Diktaturen als natürliche übernatürliche Entwicklungen zu betrachten.
Damit kann jeder einzelne ganz easy jede Verantwortung für das eigene Handeln von sich weisen.
Wenn man sich persönlich in einer wirtschaftlichen oder gesundheitlichen schlechten Verfassung befindet, kann ich nachvollziehen, das man da selbst nicht viel gegen den Klimawandel machen kann. Allerdings hat man immer noch Einfluss auf das Verhalten von Freunden und Familie. - Zum Beispiel unnötigen Konsum kritisieren oder für mehr Umweltbewusstsein werben.

Jacob Blackbird:​

Den Klimawandel hat Mutter Erde schon längst beschlossen. Die Evolution der Erde muss weiter voranschreiten. Der CO2 Ausstoß spielt kaum eine Rolle. Die dunklen Rauchwolken der Atommeiler verpuffen im Universum. Du kannst das Klima nicht schützen. Nach der Eiszeit kommt die Heißzeit.

Auch zu glauben, dass die Pflanzen den CO2 Ausstoß alleine kompensieren können, ist ein falscher Glaube. Wie soll die Natur mit Pflanzen den CO2 Ausstoß alleine kompensieren, wenn jedes Jahr weniger Bäume und Pflanzen existieren, die CO2 aufnehmen können, weil diese durch den Menschen schneller abgebaut oder zerstört werden, als diese nachwachsen können?
Die Weltbevölkerung und der Bedarf an natürlichen Rohstoffen durch die Wirtschaft wächst bereits schneller als die Natur sich regenerieren kann.

Wir müssen handeln, sonst wird das Leben auf diesem Planeten für nachfolgende Generationen eine gesundheitliche "Hölle auf Erden" werden.

Wer mir nicht glaubt und auch nichts zu dem Thema recherchieren möchte soll sich bitte wenigsten die letzte Episode der Amazon Serie ansehen :cry:?.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Windräder sind eine einzige Katastrophe. Sie verunstalten die Natur des Meeres, Vögel werden in den Windrädern zermalt.
Und das alles, weil die Politiker es so entschieden haben.

Ich weiß zwar nicht warum ausgerechnet Windräder so sehr gehasst werden, aber ich kann mir dass nur erklären, wenn man gezwungen ist neben einem Windrad zu wohnen. Eine Windkraftanlage reicht um ein ganzes Dorf mit Strom zu versorgen, dann muss man auch mal etwas von der Schönheit der Landschaft opfern.
Ich kann mir vorstellen dass mehr Tiere und Menschen indirekt durch ein Braunkohlekraftwerk sterben als das bei einem Windkraftwerk der Fall ist.
 
@ Supertrooper,

ich weiß zwar nicht was die Überbevölkerung mit dem Klimawandel zu tun hat aber die Medien spielen da wohl stark eine Rolle.

Wenn Ananasblätter jetzt schon zu Sandalen gefertigt werden (heute morgen im Fernsehen gesehen), dann kann ich @ Maggi nur recht geben: "Der Mensch ist erfinderisch und findet da bestimmt eine Lösung".

Hier geht es ja um den Klimawandel und seine Folgen für die Menschheit. Die Kleinkinder wachsen mit der Hitze auf und werden daran gewöhnt sein. Als ich ein Kleinkind war hatten wir im Winter minus 20 Grad und wir waren daran gewöhnt, spielten draußen im Schnee und wenn wir nach Hause kamen, wärmten wir unsere nassen Füße am Kohleofen auf. Ich liebte diesen kohlebetriebenen Ofen so sehr der meine Füße wärmte, dass ich heute nicht verstehen kann, warum die neue Generation so verhasst auf Kohle ist.

Ich will damit sagen, dass jede neue Generation umlernt und es nicht anders kennt (s. Windräder). Sie wird nicht die Hölle auf Erden haben, höchstens die ältere Generation, die noch mit Eis und Schnee aufgewachsen ist und mit der Hitze schwer zu kämpfen hat.

Von daher ist vieles Panikmache, worauf ich mich nicht einlassen will oder kann.
 
Zurück
Oben Unten