Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

New member
Registriert
26.12.2022
Beiträge
1
Hey ich habe mich hier angemeldet, weil mich etwas sehr beschäftigt. Seit 5 Jahren bin ich in einer Beziehung mit einem tollen Mann, der mich liebt und alles für mich gibt. Es drängen sich mir eigentlich täglich Gedanken auf, dass er mir fremd geht oder mich anlügt oder Ähnliches ohne einen Grund dafür zu haben und ich kann mich davon nicht distanzieren und weiß dann nicht mehr was Realität ist und was nicht und muss es jedes mal an ihm auslassen. Es reicht als Auslöser ein einziges in meinen Ohren „falsches“ Wort von ihm oder eine Situation, die mir warum auch immer komisch vorkommt oder ich seh einen Gegenstand, der mich auf einmal triggert und ich versuche eine andere Erklärung für die Situation oder Sachlage oder wahre Geschichte hinter dem Gegenstand zu finden, wo es aber gar nichts zu erklären gibt und es ist für mich dann jedes Mal etwas negatives was dabei rauskommt und etwas, was gegen mich gerichtet ist. Ich denke immer, dass alle mir Schaden zufügen wollen, ich fühle mich selbst von Leuten bedroht, die mich gar nicht kennen. Ich beziehe alles immer auf mich und alles immer im negativen. Wenn ich erstmal so einen Gedanken aus heiterem Himmel in den Kopf gekriegt habe, komme ich davon nicht mehr los und es endet immer darin, dass jemand etwas gemacht hat, um mich damit zu triggern. Das sind die absurdesten Sachen teilweise. Mein Partner kann einfach nicht mehr. Und ich kann damit nicht aufhören, es passiert immer wieder und ich weiß nicht wieso. Später seh ich dann meistens, wie absurd meine Ideen waren, nachdem mein Partner mir seine klare Sicht geschildert hat.
Kann mir jemand sagen, was das ist?
Liebe Grüße
 
Active member
Registriert
22.11.2022
Beiträge
174
Leichte paranoide Symptome und (aufgrund von Erlebnissen) Vertrauensverlust in Mitmenschen und dem Wahrheitsgehalt von deren Aussagen / Intentionen. Ist alles eine Folge der unaufgeklärten realen Ich-Störung und fehlender offener Kommunikation. Versuche Selbstreflektierter zu sein und deine Diagnose nicht als Freifahrtsschein für negatives Verhalten zu Nutzen. Kein Plan wie alt du bist aber Ich denke es ist besser in deinem Fall deinem Partner (Falls er keine Psychose hat) blind zu vertrauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joy

Member
Registriert
05.08.2022
Beiträge
51
Hallo Valerie,

nach dem durchlesen deiner Symptome kam mir auch als erstes, dass es paranoide Ängste sind. Was nicht heißen soll, dass deine Vermutungen nicht stimmen könnten. (Ich kenn euch und eure Beziehung nicht.)

Ich hatte das damals als ich jünger war auch. Aber jetzt bin ich selbstreflektierter und kann meine Gedanken recht gut einsortieren.

Nicht alles was man denkt entspricht der Wahrheit.
 
Oben