Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Schwere Depression länger als 2 Jahre = Negativsymptomatik

Active member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
169
"Danke"
34

Die Frage ist, wann hört Depression auf, wann fängt Negativsymptomatik an. Mein Psychiater meint, leichte Depression über mehrere Jahre spricht für eine chronische Depression. Schwere chronische Depression über mehrere Jahre, spricht dann doch eher für eine Negativsymptomatik. Differenzialdiagnostisch könnte man noch eine schwere chronische Depression nennen, die ist aber selten.
 
Member
Registriert
11.05.2020
Beiträge
44
"Danke"
4

Das ist wirklich schwierig zu beurteilen. Vor allem kann es auch eine postpsychotische Depression sein., die bis zu einem Jahr nach der Psychose anhalten kann. Außerdem kann es ja auch von den Neuroleptika kommen. Negativsymptome sind einer Depression schon sehr ähnlich.
 
New member
Registriert
23.06.2019
Beiträge
11
"Danke"
0

Hallo Niggo,

ich hatte letztes Jahr wieder einmal eine Psychose, danach immer wieder Schwierigkeiten mit Depressionen gehabt. Was mir sehr geholfen hat war Vitamin B Komplex von Loges. Dies bestelle ich mir immer und es hat mir sehr geholfen. Viele Grüße. Gilio
 
Oben