Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Reiki und Schizophrenie

Supertrooper

Well-Known Member
Registriert
30 Okt. 2021
Beiträge
222
Hallo, ich bin am überlegen mit Meditation und Reiki anzufangen um im Alltag besser mit
den Symptomen der Schizophrenie klar zu kommen.

Hat zu diesen Themen jemand mit Schizophrenie bereits Erfahrungen gemacht?
 
Ich hatte Reiki in der Anfangszeit meiner Psychose betrieben.war meine erste Episode und ich hab es nicht gewusst. Meditiert hab hatte ich auch.Mich hatte es leider noch tiefer reingerissen, weil ich im religiösen Wahn war.

Wenn man es bewusst betreibt ist es sicher eine gute Sache, würde mir aber nicht soviel davon versprechen.

Ich hatte in einem Reikizentrum meine Einweihung. Es wird schon ein Brimborium dabei betrieben.
Mit Zeichen die dir an den Chakren gehalten werden und dann wird angeblich irgendwas aus den Chakren gezogen
Das alles, damit man Reiki betreiben kann. Damals fand ich es toll, heutzutage denke ich, hätte ich mich da nur nicht zu sehr reingesteigert.


Aber ich hatte mal gelesen, dass in der Charité sie auch Pflegekräfte haben, die bei Patienten Reiki anwenden dürfen.


Lese dich ein in das Thema auch die kritischen Beiträge, das ist wohl das Beste.
 
Achso da fallen mir noch Dinge ein, die ich praktiziert habe.

Ich habe mich, um das jeweilige Chakra zu stärken, in der jeweiligen Chakrafarbe gekleidet,auch wird gesagt, dass man die jeweilige Chskrafarbe zu sich nimmt (Obst, Gemüse)das jeweilige Chakra auch gestärkt wird. Ob es stimmt...........

Die Chakren befinden sich auch in den einzelnen Finger, hier sollte durch Stimulation des Chakras auch Besserung eintreten.........

Das wir Energiezentren i. Körper haben möchte ich nicht bezweifeln, aber ob es Symptomatiken lindert.......

Ich möchte es dir nicht ausreden aber geh kritisch an die Sache
 
Hallo Supertrooper, ich hatte eine Reikisitzung, bevor meine Psychose akut ausgebrochen ist. Reiki ist Magie. Magie ist nicht ungefährlich. Heute glaube ich an Jesus Christus, das hat mein Leben auf eine bessere Spur gebracht, als es die fernöstlichen Religionen können. Bei Jesus Christus findet man echten Trost und Hilfe.
 
Hallo Supertrooper, ich hatte eine Reikisitzung, bevor meine Psychose akut ausgebrochen ist. Reiki ist Magie. Magie ist nicht ungefährlich. Heute glaube ich an Jesus Christus, das hat mein Leben auf eine bessere Spur gebracht, als es die fernöstlichen Religionen können. Bei Jesus Christus findet man echten Trost und Hilfe.
Reiki ist keine Magie. Die Chakren(Energiezentren im Körper)werden durch Schwingungen in den Energiezentren in den Händen stimuliert. Hat Jesus nicht auch die Hände auf Kranke gelegt, war doch so.


Trotzallem würde ich damit vorsichtig umgehen, wenn man zu Psychosen neigt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Seh ich anders. Jesus Tätigkeit beruht auf den selben Mechanismus
Rein äußerlich, scheint das so zu sein. Ich habe beide Kräfte erfahren. Ich kenne die Reiki-Kraft und die Kraft des Heiligen Geistes. Die Reiki-Kraft dockt an der Seele an, der Heilige Geist geht in den Geist des Menschen. Der Mensch besteht aus drei Komponenten: Geist, Seele und Körper. Alle Eindrücke, die von den dämonischen Kräften kommen, zielen auf die Seele ab. Der Heilige Geist jedoch, geht in das Zentrum des Menschen, in seinen Geist. Das ist der Unterschied. Der Reiki-Geist ruft angenehme Gefühle hervor. Der Heilige Geist dagegen beginnt das innerste des Menschen zu verwandeln. Der Reiki-Geist geht von außen nach innen. Der Heilige Geist geht von innen nach außen.
 
Rein äußerlich, scheint das so zu sein. Ich habe beide Kräfte erfahren. Ich kenne die Reiki-Kraft und die Kraft des Heiligen Geistes. Die Reiki-Kraft dockt an der Seele an, der Heilige Geist geht in den Geist des Menschen. Der Mensch besteht aus drei Komponenten: Geist, Seele und Körper. Alle Eindrücke, die von den dämonischen Kräften kommen, zielen auf die Seele ab. Der Heilige Geist jedoch, geht in das Zentrum des Menschen, in seinen Geist. Das ist der Unterschied. Der Reiki-Geist ruft angenehme Gefühle hervor. Der Heilige Geist dagegen beginnt das innerste des Menschen zu verwandeln. Der Reiki-Geist geht von außen nach innen. Der Heilige Geist geht von innen nach außen.
Wem dem auch sei. Ich bin nicht gläubig, darum seh ich das anders.

Es geht ja in diesem Treat darum, ob Reiki bei Symptomen hilft.

Und wir sind uns beide einig, es bei unserer Erkrankung nicht zu praktizieren
 
Hier eine Warnung vor Reiki aus biblischer Sicht: https://naturheilverfahren-biblisch-hinterfragt.de/reiki/

Die Kraft hinter Reiki kommt aus der dämonischen Welt. Die Kraft, mit der der Herr Jesus Christus heilte, war eine andere.
Reiki und die damit verbundene chakrenreinigung soll ja die Energien ins positive fliessen lassen,was jetzt daran schlecht sein soll entzieht sich meinem wissen,,wenn man natürlich in einem religiösen Wahn ist und alles nur noch durch die religiöse Brille sieht wirds m.M. nach schwierig
 
Reiki und die damit verbundene chakrenreinigung soll ja die Energien ins positive fliessen lassen,was jetzt daran schlecht sein soll entzieht sich meinem wissen,,wenn man natürlich in einem religiösen Wahn ist und alles nur noch durch die religiöse Brille sieht wirds m.M. nach schwierig
Man verfällt heute verstärkt in den Irrtum: "Es fühlt sich gut an, also ist es gut!" Das ist jedoch ein Trugschluss. Ein Drogenrausch oder ein Ehebruch können sich auch gut anfühlen, sind aber im Nachhinein destruktiv. Bei der Drogensucht wird man abhängig und kann schwere Entzugserscheinungen bekommen, beim Ehebruch kann eine Beziehung zerstört werden und es können heimatlose Kinder entstehen. Genauso ist es mit Geist(er)-Erfahrungen auch auch. Das negative Resultat kommt erst später. Bei Magie kann das Ergebnis aus Angst, Zwängen, Wahn, Depressionen und anderen schlechten Folgen sein. Auch religiöser Wahn kann daraus entstehen; den gibt es in allen Kulteren, nicht nur in der christlichen.
 
Zurück
Oben Unten