Herzlich Willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ermöglicht Diskussionen rund um das Thema Psychose. Für Angehörige, Erkrankte, Psychiatrieerfahrene, Experten und all jene, die sich für die Erkrankung interessieren und darüber austauschen wollen.

Um selbst Themen und Beiträge schreiben zu können, individuell beraten zu werden und von den Empfehlungen des Forums gesundheitlich zu profitieren, ist eine kostenfreie Registrierung notwendig:

Jetzt registrieren!

Im Forum findet sich eine Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Negativsymptome lassen sich damit viel besser behandeln als bei üblichen Therapien. Die Antipsychotika werden dabei nur minimal Dosisiert in Form einer Intervalltherapie eingenommen.

Empfehlung

Medikamente mit neuem Wirkprinzip

Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.325
"Danke"
66
Schau mal hier:
Medikamente-Empfehlung für Psychose

Das funktioniert und ist eben besser als jede Standardtherapie. Positiv- und Negativsymptome können damit besser behandelt werden.
Dabei hat vor allem das Bupropion ein anderes Wirkprinzip als SNDRI-Antidepressivum wirkt es eher Dopaminsteigernd, da es ein Dopamin- und Noradrenalinwiederaufnahmehemmer ist. Bupropion hilft auch gegen Nikotinsucht und erleichtert die Gewichtskontrolle.
Das wäre schon was neues und damit lässt sich viel einfacher leben.

Es basiert eben noch auf Einzelerfahrungen. Bei mir etwa hat es viel geholfen so das ich derzeit sogar ohne Neuroleptika auskomme (5 Jahre später).
Wenn man Psychose/Schizophrenie hat, dann sollte man das zumindest mal ausprobiert haben. Es ist Nebenwirkungsarm, hilft gegen Unruhe und Stimmungsschwankungen, das Bupropion verbessert auch Wachheit und Konzentration.

Dabei wird im Grunde auf eine sehr niedrig dosierte Intervalltherapie mit Aripiprazol zurückgegriffen, so das diese Antidepressiva(täglich eingenommen) besser wirken können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben