Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Gesteigerter Appetit

Member
Registriert
06.05.2019
Beiträge
30
Liebe Leute, ich nehme 19 mg Abilify und 50 mg IXEL. Seit dem es mir besser geht ( davor 4 Jahre Negativsymptome ) bemerke ich einen arg gesteigerten Appetit. ???

Hat jemand vl schon einen Medikamentenwechsel hinter sich und es geht jetzt gut?

Danke im Voraus ?
Ps Ich möchte die Medikamente nicht absetzen...
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.860
Wie kommst du auf 19mg Abilify?

Der Appetit könnte vom Abilify kommen, ich nehme noch zusätzlich ein paar Wirkstoffe die das dämpfen.
Bei anderen Neuroleptika ist der Appetit geringer aber man nimmt noch mehr zu.
 
TS
H
Member
Registriert
06.05.2019
Beiträge
30
Das war wohl ein Tippfehler! Sorry. Ich nehme 15 mg. Und war gerade bei der Apotheke... probiere es mit Schüsslersalze...mal schaun! Danke für deine Antwort!
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.860
IXEL ist ja das Antidepressivum Milnacipran welches ein SSNRI ist. Es wirkt also in unterschiedlicher Stärke auf Noradrenalin und Dopamin. Die Wirkung auf das Noradrenalin kann sehr gut sein um Unruhe die Aripiprazol macht zu reduzieren oder Stimmungsschwankungen die gerade beim Absetzen verstärkt auftreten können.
Die Serotoninwirkung ist gut um die Libido etwas zu dämpfen, weil das Aripiprazol da eher noch anregend wirken kann im Gegensatz zu den anderen Neuroleptika welche auf den Prolaktinspiegel wirken, also ein Hormon was Libido und so beeinflusst.

Insofern hast du da eine sehr gute Grundlage! 15mg Aripiprazol empfinde ich als viel. Hattest du schon mal 10 oder 5mg? Das könntest du finde ich in Absprache mit deinem Psychiater reduzieren versuchen um eben zu schauen ob 10 oder 5mg noch funktionieren. Ist es zu wenig, dann steigt normal der Stress an und die Psychose kommt langsam zurück.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.860
Das Milnacipran was du hast (IXEL) ist also gut und sollte erstmal beibehalten werden.

Später könntest du zu dieser Wirkung auf Noradrenalin und Serotonin noch zusätzlich ein Antidepressivum nehmen was auf Dopamin wirkt. Das hilft dann noch zusätzlich gegen Negativsymptome.

Das wäre der Wirkstof Bupropion(Elontril) welches ein SNDRI Antidepressivum ist. Dieses wirkt in einem Verhältniss von 2:1 auf Noradrenalin und Dopamin, damit kannst du dir also die Noradrenalinwirkung des Milnacipran's sparen und müsstest nur noch die Serotoninwirkung ergänzen um das Milnaciran komplett ersetzen zu können.

Auf Serotonin wirken SSRI Antidepressiva die relativ häufig eingesetzt werden wie das Citalopram was davon ein sehr guter Wirkstoff ist.

Also auf längere Sicht könntest du das IXEL mit Bupropion+Citalopram tauschen wie in der Empfehlung hier im Forum angegeben ist. Du hättest dann bessere Heilungschancen, weil diese Dopaminwirkung des Bupropios einerseits gegen Suchtprobleme(Nikotionsucht) und andererseits gegen die Negativsymptome hilft.
Die Wirkung auf das Dopamin ist eher umgekehrt als die des Neuroleptikums, aber das Aripiprazol ist diesbezüglich viel stärker und dämpft den Überschuss auch so ab. Im Gegenteil das Bupropion führt sogar indirekt dazu das sich die Positivsymptome verbessern, also das Dopamin wird da vermutlich dort stärker gesteigert wo ein Mangel ist was insgesamt dazu führt das weniger Dopamin angeregt werden muss und damit eben Positiv- und Restsymptome besser werden.

Das würde ich dir auf längere Sicht zumindest empfehlen mal auszuprobieren. Die Medikamente machen keine Gewichtszunahme, sind da also Neutral und die selektiven Antidepressiva vertragen sich recht gut.
Citalopram ist von den SSRIs die bessere Wahl, weil andere SSRI Antidepressiva den Medikamentespiegel des Aripiprazols steigern können.

Sorry, der Text ist etwas länger geworden, ich hoffe du verstehst was ich damit erklären möchte.
Gerne kannst du auch nachfragen wenn etwas unklar ist.
 
Oben