Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Erwerbsminderungsrente

Yasko 808

Well-Known Member
Registriert
20 Jan. 2023
Beiträge
500
Hi kriegt jdm erwerbsminderungsrente und weis wieviel davon abgezogen werden ich soll 1340€ rente kriegen aber davon werden ja noch steuern undso abgezogen weis jmd wieviel das ist
 
Da gehen ca. 150€ an Sozialversicherung ab (Krankenversicherung, Pflegeversicherung). Bei der Summe musst Du normalerweise eine Steuererklärung machen, viel nimmt dir das Finanzamt bei der Summe aber nicht ab.
 
Bei der Erwerbsminderungsrente werden dir aktuell 7,3 Prozent Krankenkassenbeiträge, 0,6 bzw. 0,8 Prozent Zusatzbeitrag (je nachdem wie hoch dein Zusatzbeitrag bei deiner gesetzlichen KK ist) und höchstens 3,4 oder 4 Prozent Pflegeversicherung (abhängig von der Anzahl deiner Kinder, je mehr Kinder du unter 25 Jahre hast, desto weniger ist dein prozentualer Beitrag) von deiner Erwerbsminderungsrente abgezogen. Es werden dir sozusagen die Hälfte deiner gesamten Krankenkassenbeiträge, sprich die Hälfte des gesetzlichen Krankenkassenbeitrags zzgl. die Hälfte des Zusatzbeitrags, und der komplette Beitrag für die Pflegeversicherung von deiner Rente abgezogen. Du kannst demzufolge rund 12% Prozent an sozialversicherungspflichtiger Abgaben von der Erwerbsminderungsrente einplanen. Bei deiner Rente fallen dementsprechend ca. 161€ an Sozialabgaben an.
 
Bei der Erwerbsminderungsrente werden dir aktuell 7,3 Prozent Krankenkassenbeiträge, 0,6 bzw. 0,8 Prozent Zusatzbeitrag (je nachdem wie hoch dein Zusatzbeitrag bei deiner gesetzlichen KK ist) und höchstens 3,4 oder 4 Prozent Pflegeversicherung (abhängig von der Anzahl deiner Kinder, je mehr Kinder du unter 25 Jahre hast, desto weniger ist dein prozentualer Beitrag) von deiner Erwerbsminderungsrente abgezogen. Es werden dir sozusagen die Hälfte deiner gesamten Krankenkassenbeiträge, sprich die Hälfte des gesetzlichen Krankenkassenbeitrags zzgl. die Hälfte des Zusatzbeitrags, und der komplette Beitrag für die Pflegeversicherung von deiner Rente abgezogen. Du kannst demzufolge rund 12% Prozent an sozialversicherungspflichtiger Abgaben von der Erwerbsminderungsrente einplanen. Bei deiner Rente fallen dementsprechend ca. 161€ an Sozialabgaben an.
Kommen noch steuern dazu ?
 
Das kann ich dir adhoc nicht sagen. Deine Steuerlast ist abhänig von der höhe deiner Erwerbsminderungsrente, vom jährlichen Steuerfreibetrag, von deinem GdB (falls vorhanden; ab einen GdB von 50 bekommst du einen zusätzlichen Steuerfreibetrag), deinem Familienstatus (ledig, verheiratet, geschieden, etc.), Kindererziehungszeiten, in welchem Jahr dir die Erwerbsminderungsrente bewilligt wird (bis 2040 sollen alle Renten zu 100% versteuert werden, für dieses Jahr gilt eine Besteuerung von 83% der Renten) und ob du irgendwelche Kosten von der Steuer absetzen kannst, wie. z.B. Handwerkerkosten, etc. Wenn du es genaus wissen möchtest, dann melde dich online bei Elster an und erstelle dir dort einen Account/Konto. Anschließend kannst du alle deine Einnahmen (Erwerbsminderungsrente, Leibrente, Betriebsrente, Miete, etc.), Steuervergünstigungen bzw. Faktoren, die zu einer Steuersenkung führen (GdB, Medikamentenzuzahlung, etc.) in die entsprechenden Felder in Elster eingeben und mit dieser online Software deine eventuell zu zahlenden Steuern ausrechnen lassen. So bin ich vorgegangen. Da ich insgesamt durch meine EM-, BU- und Betriebsrente eine sehr hohe Rente bekommen, muss ich dementsprechend auch viel Steuern zahlen. Jedoch kann ich es durchaus verkraften. In deinem Fall würde ich mit ca. 200€ bis 400€ an jährlichen Steuern rechnen. Im Schnitt verringert sich also deine monatliche Erwerbsminderungsrente neben den sozialversicherungspflichtigen Abgaben um zusätzlich ca. 16€ bis 34€, sodass du eine Nettorente von mindestens ca. 1145€ nach allen Abzügen im Monat erhältst. Ich kann es dir jedoch nicht garantieren, da ich nicht alle deine Lebensumstände kenne, wie Gesamteinnahmen, steuervergünstigende Faktoren, etc. Ob du jedoch mit dieser grob berechneten Nettorente in deiner Region über die Runden kommst, kann ich nicht beurteilen. In Bulgarien, Kroatien, Polen, in der Türkei und auf den Phillipinen lebst du mit diesem Einkommen sehr komfortabel. Besitzt du noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder hast du Anspruch auf eine Art Betriebsrente vonseiten deines Arbeitsgebers? Konntest du oder kannst du dich noch in irgendeiner Form um eine private Altersvorsorge kümmern, sodass du im hohen Alter zu deiner EM-Rente oder später Regelaltersrente eine zusätzliche private Leibrente erhältst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei 1340 € musst du noch keine Steuern zahlen. Ich bekomme 1700 € und musste 206 E Steuern bezahlen. Bis ungefähr 1500 € musst du noch keine Steuern zahlen.
 
Bei 1340 € musst du noch keine Steuern zahlen. Ich bekomme 1700 € und musste 206 E Steuern bezahlen. Bis ungefähr 1500 € musst du noch keine Steuern zahlen.
Das wusste ich auch noch nicht. Dann habe ich wohl zu pessimistisch gerechnet. Meine Erwerbsminderungsrente liegt bei aktuell 1735€. Ich kann ja mal Elster rechnen lassen, was an Steuern bei einer EM-Rente von 1340€ zu zahlen sind. Dabei gehe ich von keinen GdB ab 50 aus und keine anderen steuervergünstigenden Faktoren aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
In dem Artikel steht, dass die Höhe der Steuer auch davon abhängt, wie lange man schon Rente bezieht. Deshalb musste ich wohl noch keine Steuern zahlen, bis ca. 1400-1500 €.
 
In dem Artikel steht, dass die Höhe der Steuer auch davon abhängt, wie lange man schon Rente bezieht. Deshalb musste ich wohl noch keine Steuern zahlen, bis ca. 1400-1500 €.
Das liegt wohl daran, dass die Rentenbesteuerung jedes Jahr steigt. Je früher du in Renten ab 2005 gehen konntest, desto geringer ist dein Steueranteil auf die Rente. Denn bis 2040 steigt jedes Jahr der Steueranteil auf die Renten bis sie schlussendlich zu 100 Prozent versteuert werden. Aus meiner Sicht musst du sehr wenig an Steuern auf deine Rente abführen. Darf ich fragen, seit wann du die Erwerbsminderungsrente erhältst bzw. in welchem Jahr sie dir bewilligt wurde.
 
Das ist natürlich der Grund deiner geringen Steuerzahlung, denn bis 2005 lag der Besteuerungsanteil der Renten bei lediglich 50%. Ab 2023 steigt dieser auf bereits 83%. Bis 2040 soll er dann bei 100 Prozent liegen. Da hast du aus der Perspektive einen guten Zeitpunkt erwischt bzw. ein gutes Jahr bzgl. der Bewilligung deiner Erwerbsminderungsrente.
 
@Nadja ,

hattest du eigentlich große Hürden bei der Verlängerung deiner Erwerbsminderungsrente zu nehmen bzw. gab es bei dir große Probleme diesbezüglich? Mittlerweile muss definitiv deine Erwerbsminderungsrente unbefristet sein. Ich habe etwas Angst, dass mir meine EM-Rente nämlich wieder nach 3 Jahren aberkannt wird.
 
Nein, meine Rente wurde einmal nach zwei Jahren überprüft. Seitdem ist sie unbefristet. Bei mir ist es vor allem auch eine Behinderung mit der Wirbelsäule. Habe eine operierte Skoliose mit fortschreitenden Verschleißerscheinungen. das wird ja nicht mehr besser.
 
Also wurde deine Erwerbsminderungsrente nach 2 Jahren der Erstbewilligung bei deinem anschließenden Verlängerungsantrag gleich unbefristet genehmigt. Ist das korrekt?
 
@Yasko 808 ,

wie oben von mir in den langen Text beschrieben, musst du mehr Steuern als Nadja abführen, weil du wesentlich später in die Erwerbsminderungsrente gehst. Dadurch steigt der Besteuerungsanteil bzw. liegt er für das Jahr 2023 bei 83%. Demzufolge musst du Steuern abführen, wie hier in diesem Artikel beschrieben ist: https://www.finanztip.de/rentenbesteuerung/rente-versteuern/ .
Ab einem jährlichen Renteneinkommen von 15.412€ für das Jahr 2023 müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben. Du wirst sicherlich eine monatliche Rente samt allen Abzügen (Sozialabgaben und Steuern) von über 1000€ Netto erhalten. In meiner Region kommt man damit über die Runden, weil die Mieten sehr preiswert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Yasko 808 ,

wie oben von mir in den langen Text beschrieben, musst du mehr Steuern als Nadja abführen, weil du wesentlich später in die Erwerbsminderungsrente gehst. Dadurch steigt der Besteuerungsanteil bzw. liegt er für das Jahr 2023 bei 83%. Demzufolge musst du Steuern abführen, wie hier in diesem Artikel beschrieben ist: https://www.finanztip.de/rentenbesteuerung/rente-versteuern/ .
Ab einem jährlichen Renteneinkommen von 15.412€ für das Jahr 2023 müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben. Du wirst sicherlich eine monatliche Rente samt allen Abzügen (Sozialabgaben und Steuern) von über 1000€ Netto erhalten. In meiner Region kommt man damit über die Runden, weil die Mieten sehr preiswert sind.
Ja man kann ja noch wohngeld beantragen also werd ich soviel wie bürgergeld kriegen
 
Wenn man keine drogen nimmt kommt man eigentlich klar mit dem 500€ bürgergeld
 
Ja, bei mir war das so. Wie gesagt, ist es ja bei mir vor allem die operierte Skoliose, was nicht besser, sondern schlechter wird im Laufe der Zeit.
 
Wenn man keine drogen nimmt kommt man eigentlich klar mit dem 500€ bürgergeld
Bist du dir sicher, dass dir bei einer Nettorente von über 1000€ Bürgergeld zusteht. Du liegst doch mit diesem Betrag bestimmt über dem Existenzminimum oder lebst du in einer Region, wo die Lebenshaltungskosten sehr hoch sind und demzufolge das Existenzminimum, sodass du Anspruch auf Wohngeld bzw. Bürgergeld besitzt. Ich dachte, dass das Existenzminimum bei ca. 950 Euro Netto liegt.
 
Zurück
Oben