Willkommen im Psychose-Forum ❤️

Forum mit Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben!

Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötigen oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessert.

Wie geht es euch nach langjähriger Einnahme?

G

Gelöschtes Mitglied 1711

Guest
Dann sag ihm mal, dass es dir damit schlecht geht. Vielleicht kann er dir ne Alternative anbieten. Falls nicht würde ich den Psychiater wechseln
 
Well-Known Member
Registriert
14 Sep. 2020
Beiträge
150
Er weiß, dass es mir damit schlecht geht. Es wurden bereits Antidepressiva erprobt, die bewirken bei mir nichts.
 
G

Gelöschtes Mitglied 1711

Guest
Wenn ich ehrlich bin ging es mir phasenweise auch nicht gut besonders unter Depotspritzen. Xeplion oder Trevicta. Muskelschmerzen, Panikattacken, allgemeines Schwächegefühl, depressive Verstimmungen zum Glück bin ich wieder bei den Tabletten angelangt. Ich weiß auch nicht was ich euch raten soll. Haltet es noch aus, meiner Erfahrung nach wird es auch wieder besser aber das kann ich euch leider nicht versprechen 😏
 
G

Gelöschtes Mitglied 1711

Guest
Er weiß, dass es mir damit schlecht geht. Es wurden bereits Antidepressiva erprobt, die bewirken bei mir nichts.
Von Antidepressivagabe halte ich bei einer post-schizophrenen Depression eh nichts. Im Gegenteil das macht es noch schlimmer.
 
Oben