Herzlich willkommen im Psychose Forum ❤️

Das Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose/Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe!

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Das Forum soll auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser aufarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Diese Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann und indirekt auch die Positivsymptome reduziert.

Empfehlung

Risperidon Erfahrungen

Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.628
"Danke"
189

Wie findet ihr das Medikament?
 
New member
Registriert
06.01.2020
Beiträge
6
"Danke"
1

Ich muss sagen mich macht es sehr emotionslos und seit dem ich es nehme habe ich ziemlich zugenommen. Ansonsten habe ich noch die einen oder anderen Nebenwirkungen. Warst du mal auf Risperidon eingestellt ?
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.628
"Danke"
189

Ja Anfangs, ich fand es schlimm und war damit ein gutes Stück geistig eingeschränkt oder behindert. Die Konzentration auf der Arbeit war sehr schlecht, so das ich dauernd Fehler gemacht haben die sonnst kaum passieren würden.
Bei Waldarbeiten hätte ich mich mit einen Baum mal bald selbst getroffen, also ich finde dieses Medikament sehr fragwürdig ebenso oder erstrecht das Nachfolgemedikament Paliperidon, was fast das Selbe nur eventuell schlechter noch als Risperdal ist.

Ich denke das die Pharmaindustrie einfach sehr viel Geld mit diesen Wirkstoffen verdient hat und verdient, so das da quasi ein Goldrausch da ist wo man die schlimmen Konsequenzen für den Betroffenen verdrängt oder wichtige andere Wirkstoffe und die Forschung an sich so vernachlässigt wird.

Schlimm wer böses dabei denkt!

Hier im Forum findest du eine in meinen Augen nahezu perfekte Medikamentöse Alternative zu üblichen Neuroleptikabehandlungen, da braucht es zwar auch noch das Aripiprazol(gut verträgliches Neuroleptikum) aber nur in sehr geringen Dosierungen und Bedarfsweise, wichtiger sind dabei die Beiden Antidepressiva Citalopram und vor allem Bupropion hilft da gegen Negativsymptome was aber auch positive Auswirkungen auf die Positivsymtome hat.
 
Oben