Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Diese neuartige Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann und auch die Positivsymptome reduziert.

Eure Erfahrungen mit Risperidon ?

New member
Registriert
23.06.2020
Beiträge
3

Hallo , wollte mal nachfragen , was ihr für Erfahrungen mit Risperidon habt ?

Wie lange hat es bei euch gedauert , bis das Medikament richtig angefangen hat zu wirken ?

Kann es auch sein , dass ein bestimmtes Neuroleptikum bei einem gar nicht wirkt ?
 
New member
Registriert
06.12.2020
Beiträge
11

nehme seit 1,5 Jahren Risperidon.

Erste Besserungen hatte ich erst nach einem halben Jahr. Mitlerweile bin ich fast wieder der alte.

Diese Erkrankung erfordert von einem eine hohe Geduld und die Genesung geht nicht von heute auf morgen.

Ich rate dir dich selbst und deine Erfahrungen während der positiv symptomatik zu reflektieren und unter professioneller Hilfe aufzuarbeiten.

Ich wünsche dir viel Erfolg.
 
Member
Registriert
01.03.2019
Beiträge
94

bei mir haben 2 mg risperidon nicht gewirkt. das war allerdings in 2014. lg
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.647

Ich kann von Risperidon nur abraten!

Im Grunde gibt es deutlich bessere Wirkstoffe wie das Aripiprazol. Das kann zwar unruhig machen aber die Unruhe bekommt man mit bestimmten Antidepressiva weg, also richtig angewendet ist das deutlich verträglicher als Risperdal.
 
New member
Registriert
23.11.2020
Beiträge
7

Ich kenne es, es hat mir damals bei meiner ersten Psychose innerhalb von wenigen Wochen Abhilfe verschafft. Wir haben mit 0,5mg angefangen und sind dann irgendwann nach kurzer Zeit auf 2mg gegangen. Somit wurden bei mir viele Symptome gelindert, manche waren noch vorhanden deshalb sind wir dann auf 4mg gegangen.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.647
worf schrieb:
Ich kenne es, es hat mir damals bei meiner ersten Psychose innerhalb von wenigen Wochen Abhilfe verschafft. Wir haben mit 0,5mg angefangen und sind dann irgendwann nach kurzer Zeit auf 2mg gegangen. Somit wurden bei mir viele Symptome gelindert, manche waren noch vorhanden deshalb sind wir dann auf 4mg gegangen.
Ist eben schon ein heftiges Medikament und man ist damit auch sehr Wesensverändert finde ich so im Nachgang. Ruhig ist ja gut aber irgendwann stumpft man da auch geistig ab.

Würde da eher dazu Raten folgende Medikamente die ich hier empfehle in Kombination mal auszuprobieren:
Medikamenteempfehlung Psychose
 
New member
Registriert
31.12.2020
Beiträge
4

Ich habe mit Risperidon leider schlechte Erfahrungen gemacht. Zwar wurden die Positivsymptome ganz gut bekämpft, aber die Nebenwirkungen waren unerträglich, so dass ich das Neuroleptikum wechseln musste.
 
Oben