Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Diese neuartige Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann und auch die Positivsymptome reduziert.

Member
Registriert
26.05.2022
Beiträge
65
Und was will dein Sohn denn? Zwang ist selten gut. Da wird es dann in Zukunft Probleme geben. Zum Beispiel wenn er nicht mehr will. Manche Menschen müssen erst am Tiefpunkt ankommen um Hilfe annehmen zu können. In Form von Medikamenten zum Beispiel wie @Maggi schon sagte. Ich rate dir ein eigenes Thema zu erstellen, damit wir nicht vom eigentlichen Thema abkommen.
 
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Die Lage verschlimmert sich total.er fängt an mit anderen zu reden also vom Kopf her.ivh weiß gar nicht wie ich das alles beschreiben soll.
Er liegt im Schlafzimmer Musik auf Kopfhörer an und Unterhalt sich mit anderen ,er lacht plötzlich und dann streitet er sich.wenn er aus'm Schlafzimmer kommt ist er Voll außer Atem.
Dann schmatzt er so komisch und dann welchseln die Personen und seine Tonfall auch.
Ich bin so ratlos was ich machen soll.
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
26
Ganz ehrlich, wenn dein Mann sich keine Hilfe annimmt has du meiner Meinung nur eine Wahl um dich und dein Kind zu schützen. Naemlich zu gehen. Ich weiss nicht was es da zu ueberlegen gibt. Wenn er wirklich Schizophrenie hat, dann kann das sehr gefährlich fuer dich und dein Kind sein bei den von dir genannten Symptomen. Du gefaehrdest das Wohlergehen deiner Tochter wenn du weiter mit ihm unter einem Dach bist. Deine Tochter tut mir leid, sie wird auch krank davon bzw lernt ein Verhalten was nicht gesund und normal ist. Im Wahn koennen die Stimmen auch böse werden.

Ich kann mir vorstellen dass das grad sehr hart fuer dich ist. Aber was ist dir wichtiger? Dein psychisch kraker Mann, der aber keine Hilfe annimmt oder deine Tochter?
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.647
mein sohn will nicht.das ist das problem er soll mit zwang einnehmen hoffentlich die richterentscheidung wird positiv
Versuch ihn zu überreden eine außergerichtliche Lösung zu finden, damit er weniger unter Zwang gesetzt werden kann und von sich aus in die Klinik geht, also einer Therapie zustimmt.
Eventuell reicht auch ein ambulanter Psychiater aus.
So eine Richterentscheidung und wenn man dann für Wochen in der geschlossenen Station festgehalten wird kann sehr traumatisierend sein. Es gibt auch Fälle wo die Polizei die Betroffenen dann abführen und das solltest du deinem Sohn ersparen.
Die Empfehlung von mir ist da ein mildes Zwischending, was für ihn nur Vorteile mit sich bringen würde. Da steigt die Lebensqualität deutlich an, weil das Neuroleptikum(Aripiprazol) später nur in Intervallen eingenommen werden kann und auch für sich allein schon etwas verträglicher als andere Antipsychotika ist.
Da könnte er das also noch steuern und auf seinen Psychiater einwirken, diese Wirkstoffe überhaupt zu bekommen, was ansonsten eher Zufall oder "Try and Error" ist.
Üblich ist bei den Antipsychotika die Dauereinnahme dieser Wirkstoffe, was eben die meisten Betroffenen ablehnen, indem sie ihre Medikamente immer wieder absetzen und rückfällig werden.
Die Intervalleinnahme funktioniert in dem Fall auch nur aufgrund der speziellen Antidepressiva, insbesondere des Bupropions. Ärzte und Psychiater raten da meistens zur Dauereinnahme, weil diese antipsychotischen Wirkstoffe von den Herstellern so konzipiert sind, was Anfangs vielleicht für Monate richtig sein kann, aber für die Dauereinnahme so eine Intervallform besser ist.
Da solltest du wirklich auf deinen Sohn einwirken und ihm gegenüber verständnisvoll sein, Zwangseinnahme kann verheerende Folgen haben und dann ist er womöglich an ein Medikament gebunden oder er bekommt gar noch Zuhause eine Spritze oder sonnst was auf Zwang. Das wäre das Schlimmste, was passieren kann. Ich hab da keine Ahnung, wie weit diese Zwangsmaßnahmen gefasst sein können, aber da ist man als Betroffener wirklich machtlos, zum Teil ärztlicher Willkür ausgesetzt und so etwas sollte man einem Betroffenen ersparen.

Wie alt ist dein Sohn und war er schon häufiger in der Klinik? Bist du mit ihm in regelmäßigen Kontakt und kannst ihm da wirklich zu keiner Behandlung überreden? Zwang kann wirklich sehr schlimm sein, da ist der freiwillige und selbstbestimmte Gang zum Psychiater in jedem Fall besser für ihn. Das könntest du ihm ja erklären.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.647
Die Lage verschlimmert sich total.er fängt an mit anderen zu reden also vom Kopf her.ivh weiß gar nicht wie ich das alles beschreiben soll.
Er liegt im Schlafzimmer Musik auf Kopfhörer an und Unterhalt sich mit anderen ,er lacht plötzlich und dann streitet er sich.wenn er aus'm Schlafzimmer kommt ist er Voll außer Atem.
Dann schmatzt er so komisch und dann welchseln die Personen und seine Tonfall auch.
Ich bin so ratlos was ich machen soll.
@tudelut
Er sollte zumindest ambulant einen Psychiater aufsuchen, damit dieser ihm eine Diagnose gibt und medikamentöse Optionen aufzeigt. (Oder hat er das schon? Was ist da der Stand der Dinge?)
Stimmen haben ein Teil der Betroffenen, aber muss nicht sein. So etwas deutet dann schon auf Schizophrenie hin, aber es gibt auch noch andere Diagnosen und Mischdiagnosen.

Vielleicht kannst du ihn ja überreden, seine Probleme zumindest einem Psychiater zu schildern. Eventuell solltet ihr gemeinsam mit dem Psychiater darüber sprechen, weil Betroffene manche Symptome auch verstecken können und dem Psychiater etwas vormachen.
Eine klare Diagnose ist eben in so einem Fall erstmal das Wichtigste, dann kann es sein das man erstmal stärkere Medikamente bekommt und viele Einschränkungen bleiben, bis man da entsprechend gut eingestellt ist, wo ich zu der Empfehlung von mir bei einer Psychose(Schizophrenie) dringend rate.
Das ist so und so eine schwere Erkrankung, die langsam kommt und geht. Die Medikamente sind ein Ding was sehr wichtig ist(häufig mit ungewissem Ausgang), aber auch berufliche Entlastung und Erwerbsminderungsrente kann notwendig sein, wozu er sich eben auch erstmal in Behandlung begeben muss.

Wie ist da die Situation bei euch, war er schon bei einem Psychiater und wann war das zuletzt, welche Diagnose/n hat er und hat er mit dir darüber gesprochen was er hat?
So und so sollte er zu einem Psychiater gehen und wenn nötig kannst du auch den Krankenwagen im Akutfall anrufen und die Situation schildern, da man ab einem gewissen Punkt starke Ängste und Wahnvorstellungen hat oder gar Ausraster wo du dich und deine Tochter schützen solltest. Du solltest ihm klarmachen, dass er sich in Therapie begeben muss, damit er zu keiner Gefahr für euch wird und wenn es sein muss, solltest du vielleicht auch darüber nachdenken die Taschen zu packen, falls er für Argumente unerreichbar ist, solltest du dich selbst schützen.
Ganz ohne Therapie und Medikamente wird es schwierig und das kann sich immer weiter steigern bis es absolut absurd ist und er dir vielleicht etwas Bösartiges unterstellt, da dann auch Misstrauen und so Sachen oder krasse Fehlurteile entstehen.

Bei Stimmen kann das besonders schwierig sein, da diese auch bösartig sein können und Betroffene zu etwas Bösem auffordern können, da gibt es anscheinend Unterschiede und ihr solltet offen mit der Erkrankung und Diagnose umgehen können, um eben Probleme und Fehlurteile frühzeitig zu erkennen, also auch eine Diagnose zu haben, wo man das erklären kann und wo klar ist das er in manchen Situationen neben sich steht.
Mein Partner ist 33 Jahre.
Er verweigert jegliche Hilfe, Medikamente will er nicht nehmen die Stetten seine Gedanken so sein reden.
Und alles mögliche an Unterstützung hab ich versucht .
Normal tritt die Erkrankung ja schon etwa Mitte 20 auf, also der Erkrankungsausbruch, von daher müsste er ja eine Diagnose haben.
Ich weiß nicht was "Stetten" sein soll? stören?
Weißt du welche Medikamente er hatte und ob da auch Neuroleptika dabei gewesen sind, wenn ja vielleicht kennst du denn Namen/Wirkstoff die er hatte?
Medikamente ist wie schon beim Beitrag zuvor beschrieben sind ein schwieriges Thema, wo man später in jedem Fall genau hinschauen muss, auch wenn er Anfangs etwas Starkes oder Unverträgliches bekommt, so lässt sich da viel machen, damit er diese Hilfe auch annehmen kann und zumindest auf längere Sicht dann gut eingestellt wird.
Da die Therapie häufig schlimmer oder ähnlich schlimm wie die Erkrankung ist, fällt es Betroffenen besonders schwer, die Diagnose anzunehmen.

Sorry, falls ich mich wiederhole oder Fragen stelle, die du bereits beantwortet hast. Wenn du ein eigenes Thema dazu aufmachst, wäre das vielleicht einfacher oder ich kann deine Beiträge und Antworten dazu auch in ein neues Thema(Freund erkrankt / Angehörige) verschieben, wenn du das möchtest. Aber mach dir keinen Stress.
 
Active member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
435
Die Schizophrenie verläuft bei deinem Mann anscheinend in Wellen. Heißt er wird irgendwann wieder zu sich selbst finden. Wahrscheinlich erst durch Medikamente. Ich weiß aber nicht wie man ihn dazu bringen könnte die einzunehmen. Sicher ist aber, dass die Situation bald nicht mehr zumutbar für dich und dein Kind sein wird. Vielleicht wäre ein Ultimatum sinnvoll. Entweder er lässt sich behandeln oder ihr verlasst das Haus. Und vielleicht machst du ihm klar, dass wenn er sich behandelt lässt, die Tür weiterhin für ihn offen steht.
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
26
Wirklich sehr schwierige Situation, es ist so schwierig jemand fallen zu lassen den man liebt. Aber das Wohl deines Kindes und das deiner geht vor

Tudelut, wie geht es dir grad und wie ist der Zustand von deinem Mann
 
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Hey ihr,
Ich war jetzt ne Zeit nicht hier drin.
Momentan ist kein Partner wieder besser drauf er kommt öfters aus'm Zimmer und versucht teilzuhaben.
Er braucht zwar immer Mal wieder etwas Rückzug.
Nur scheint er dennoch seine Ansichten und Meinungen zu vertreten, er hat sogar angefangen seine Medis wieder zu nehmen und das klappte auch erst gut.
Konnte wieder durchschlafen .
Dieses stimmen hören und mit anderen Personen reden war erstmal weg.
Nur bezweifle ich das es so bleibt.viekkeicht nur eine gute Phase?

Wir sind trotzdem dabei das er sich wegen Klink sich was überlegt.
 
Member
Registriert
11.10.2020
Beiträge
33
Hey ihr,
Ich war jetzt ne Zeit nicht hier drin.
Momentan ist kein Partner wieder besser drauf er kommt öfters aus'm Zimmer und versucht teilzuhaben.
Er braucht zwar immer Mal wieder etwas Rückzug.
Nur scheint er dennoch seine Ansichten und Meinungen zu vertreten, er hat sogar angefangen seine Medis wieder zu nehmen und das klappte auch erst gut.
Konnte wieder durchschlafen .
Dieses stimmen hören und mit anderen Personen reden war erstmal weg.
Nur bezweifle ich das es so bleibt.viekkeicht nur eine gute Phase?

Wir sind trotzdem dabei das er sich wegen Klink sich was überlegt.
Die akute Psychose ist also vorbei, das ist gut. Bleibt da auf jeden Fall am Ball, dass er sich unbedingt(!) ärztlich anbindet an einen (ambulanten) Psychiater und dort regelmäßig hingeht, damit man auch über die Medikamente sprechen kann und er bei zu schweren Nebenwirkungen eingreifen kann. Es ist wichtig, dass er jetzt erst einmal auf den Medikamenten bleibt und etwas findet, was für ihn funktioniert. Gut ist es auch, jetzt einen Notfallplan zu überlegen: was tut ihr, wenn er wieder psychotisch wird? Was hat ihm geholfen? Was hat die Symptome eher schlimmer gemacht? Was hat dir geholfen, damit umzugehen? Wie ging es eurem Kind dabei? Was braucht euer Kind? Wäre es gut, Beruhigungsmittel im Haus zu haben, die ihm durch die Psychose helfen? Ab wann geht es für ihn auf die Akutstation, ab wann musst du vielleicht auch gehen? Wenn dein Partner jetzt klar ist und in der Lage, diese Gespräche zu führen, tut das. Sag ihm, was du von ihm brauchst und was für dich geht und was nicht. Denk da bitte auch an euer Kind und dich. Dein Partner ist krank und braucht deine Unterstützung - dein Kind aber auch. Das heißt, dass du dich auch gut um dich selbst kümmern musst und deine Grenzen abstecken. Geh da nicht über das hinaus, was du geben kannst.
 
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Hey,so es ist einiges passiert.
Samstag Vormittag Fragte mein Freund ob wir einkaufen wollen.
Sind wir alle gegangen abends haben wir Film geschaut und plötzlich fing er an zu diskutieren ohne jeglichen Grund.meinte er wäre nicht von dieser Welt wir sind alle falsch und unser Leben ist eine Lüge.ging gut ab naja ich unsere Tochter geschnappt und weg war ich bin dann erstmal bei Schwiegereltern untergekommen.
Heute war der SPD da und wollte mit ihm reden,er richtig hochgefahren laut geworden.
Die haben schon gesehen in welcher Lage er sich befindet aber sehen auch keine Notwendigkeit für eine Zwangseinweisung.
Er hat gesagt die Klinik hier will er nicht auch keine Medikamente.
Die Obdachlosigkeit kennt er.als das ist natürlich nicht so.aber er sieht es so und seine Eltern sind nicht seine Eltern.
Da es meine Wohnung ist musste er raus damit ich mit unserer Tochter hier reinkamm.schlüssel hat er hier.aber ich darf ihn nicht mehr reinlassen weil er eine Gefahr darstellt.
Aber warum lassen die ihn einfach so laufen?was wenn ihm was passiert oder sonst was?
Das mag ich mir garnicht vorstellen.
Wie kann das nur. Ich bin so traurig das es so gekommen ist allein auch wegen unserer Tochter.
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
26
Hallo,das klingt sehr schmerzvoll was du da grad wieder erlebt hast. Ich verstehe nicht wieso er so reagiert hat obwohl er doch Medis wieder nimmt. Was war das fuer ein Film, nenn mir Mal den Titel bitte. Hat ihn das irgendwie getriggert? Weil jemand der diese Erkrankung wuerde ich zb. nicht Matrix schauen lassen.
Mein Ex hat auch gesagt dass wir alle falsch waeren, ihm beluegen und nix real waere. Aber auf meine Frage wieso er das denkt, was genau er als falsch und unreal sieht konnt er mir nichts konkretes sagen.
Das komische is: lustige Momente wie Party machen oder Sex die waren dann real fuer ihn, die konnt er dann mitnehmen??? Warum gibs bei solchen Momenten keine Diskussion dass das unwahr is. Das konnte er also mitnehmen. Aha.

Iwann hat ich einfach keine Lust mehr gehabt gegen seinen Wahn zu diskutieren. Ich war muede. Und vor allem hatte ich kein Bock mehr mich beschuldigen zu lassen dass ich ihn stanedig betruege. War ihm immer treu. Das sehr weh das er mir das vorgeworfen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Guten morgen, ja das war es auch sehr aber ich wusste einfach nicht mehr was ich machen soll.

Matrix etc bräuchten wir garnicht schauen das haben wir früher Mal wo noch alles gut war da meinte er natürlich auch wir leben in der Matrix.
Aber wir hatten eigentlich den Film Noah geschaut er hatte den ausgesucht. Er hat eh nicht viel gesehen weil er am Laptop saß und was für sein Drucker programmiert hat.

Diese Unterstellungen hab ich auch immer mit anhören müssen.
Ich war ihm auch immer treu,wir haben eine gemeinsame Tochter.
Ich bin für ihn hier her gezogen.
Bin langsam auch sehr erschöpft vom ständigen gute Phase ,dann knallt es wieder extrem,oder zu kämpfen für ihn weil es derzeit einfach nichts Bringt.
Und ich muss auf jeden Fall unsere Tochter schützen vorerst sie hat bereits so viel mitbekommen.
Es wird bestimmt jetzt eine schwere Zeit aber da müssen wir jetzt durch.
Er möchte auch nicht in die Klinik denn für ihn ist alles richtig so nur wir leben alle falsch.

Naja Mal schauen was die Tage noch so bringen.
Heute kommt das Jugendamt vorbei weil es um das Kindeswohl geht.

Lg
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
26
Frage ihn dich mal was genau er mit falsch meint, was is denn fuer ihn die richtige Lebensweise. Was genau bezeichnet er denn als Luege?
 
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Also er glaubt er sei der Teufel und kommt nicht von dieser welt.wir halten ihn hier gefangen.
Und er glaub auch das ein Mann 2 Frauen haben muss weil ein man auf 3 Beinen nicht laufen kann. Ich kann leider die Aufnahmen nicht einzigen.
Aber unser ganzes Leben bislang ist nicht echt.alles ist eine Lüge.sowie seine Eltern sind nicht seine Eltern.
 
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Seine richtige Lebenszeit ist auf einer anderen Welt.
Und nicht bei uns mit uns.
Nur er alleine.
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
26
Das is ja das interessante an dieser Erkrankung. Die Wahnideen sind ja immer sehr aehnlich bzw die gleichen. Auch mein Ex: das is nicht real, ihr luegt mich alle an. Wie koennen solche gedanken ueberhaupt herkommen?
Bei meinem Ex auch, dass ihm Gedanken eingepflanzt werden.
 
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Ja das ist total heftig. Auf einmal lebe ich mit meinem Freund den ich seid januar nicht mehr erkenne. Er ist völlig verändert.
Jetzt ist es so daß ich ihn ja rausgeworfen habe weil ich keine Kraft mehr habe ,es ist meine Wohnung . Erst hatte ich so ein schlechtes Gewissen aber vielleicht musste das so sein.
Unsere Tochter leider immoment sehr daß Jugendamt hat auch Gespräche geführt und iwie ist die Anspannung und die Frust und Hass so groß daß wir ständig wieder an einander geraten.
Mittwoch haben wir ein Termin beim Jugendamt.
Und er hat mich blockiert und will außer seiner Tochter nichts mehr. Er hasst mich und er wird mir nie verzeihen.
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
26
Er ist durch seine Erkrankung nicht er selbst. Sein gesundes ich wuerde das befuerworten zum Schutz eures Kindes. Solange er nicht bereit ist sich zu therapieren ist er eine tickende Zeitbombe. Wo wohnt er denn jetzt?
 
TS
T
New member
Registriert
29.05.2022
Beiträge
21
Er ist derzeit bei seinen Eltern untergekommen.
Wir haben seid Montag nicht geschrieben und heute bzw gerade fing er an mit die Schuld für alles zu geben,das ich ihn sein Kind nehmen will und ich doch in Therapie muss etc.
Er hat mich gerade angerufen und mir die übelsten Dinge unterstellt.
Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalten soll
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
26
Bitte lass dich von ihm nicht runterziehen
Du kennst die Wahrheit, du weiss was richtig und falsch ist. Du weiss wer der kranke hier ist.

Er wird dir fuer alles die Schuld geben, weil er sieht sich ja nicht als krank an. Lass ihn nur mit Begleitung (welche nicht du bist) Kontakt zum Kind haben. Du verstehst warum?

Bleibe stark, fuer dich und dein Kind. Ohne Therapie wird es immer wieder zu solchen Vorfällen kommen, du setzt euch in Gefahr. Du has genau richtig gehandelt, alles gut gemacht!
Es muss sehr schmerzhaft sein dass mit anzusehen, wenn du vorher keinerlei Anzeichen seiner Erkrankung sehen konntest. Ich war nur sehr kurz mit Ex zusammen, haben keine Kinder, aber ich habe leider Symptome seiner Erkrankung bereits in der kurzen Beziehung erlebt und musste trotz der Gefühle dann Schluss machen weil ich mich auch in Gefahr sah. Er hat einen Nachbarn angegriffen weil er Stimmen hoerte die ihm sagten ich wuerde mit diesem Nachbarn fremd gehen. Ich war ihm die ganze Zeit treu. Auch mein Ex war nicht krankheitseinsichtig, wollte keine Therapie.
 
Oben