❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Viel liegen

struwwelpeter

Well-Known Member
Registriert
6 Apr. 2022
Beiträge
263
Hallo liebes Forum,

ich erzähl einfach mal, weil ja sonst niemand mit mir reden will ?

Bei mir fing alles so an, dass ich mich bei Freunden für ein paar Minuten hinlegen musste, wie wenn man ein paar Minuten Fieber hat, auch wenn es nicht wie Fieber war. Irgendwann hatte ich dann eine Psychose, aber erstmal ohne Wahnsystem. Ich zog mich dann von allen zurück bis heute. Zwangsbehandelt wurde ich erst 2016, dazwischen gab es auch mal Zeiten ohne Positivsymptome (Medikamente also erst ab 2016). Ich habe Jahre gebraucht, um zu lernen, mit der Krankheit umzugehen. Mittlerweile bin ich glücklich und zufrieden. Irgendwann ist die Krankheit richtig ausgebrochen, seitdem liege ich die meiste Zeit (wie in der Podromalphase, nur halt überwiegend mittlerweile). Paradox ist, dass ich aber auch den ganzen Tag auf den Beinen sein kann. Psyche halt, es ist ein Rad. Schizophrenie ist ein psychisches Leiden, wie Akne ein Hautleiden ist. Wenn man viele Pickel hat und alles entzündet ist und weh tut, dann ist es unangenehm; bei Positivsymptomen, wenn man akut ist, ist das im Grunde auch so. Die Medikamente sind gut, hauptsache keine Positivsymptome. Ich bin nicht mehr so krank wie früher, mittlerweile rede ich psychisch geordnet mit meinem Gegenüber und bin auch geistig völlig gesund. Mein Geist war früher wie ein Organ krank und ich hatte einen sehr schlechten Zustand, vor allem nach dem Aufstehen war es unangenehm, als ich dann im Leerlauf im Bett lag, mein Geist hat gedröhnt. Ich habe mich immer gut ernährt und habe viel geschlafen. Jetzt bin ich happy und schlafe deshalb auch nicht mehr so viel. Ich esse seit Monaten jeden Tag einen Esslöffel Honig und habe deshalb nicht mehr so einen zehrenden Hunger; mein Biorhythmus ist auch besser. Des Weiteren trinke ich regelmässig Wasser und esse jeden Tag Linsen (Eiweiss), damit ich immer schön normalgewichtig bin. Ist auf jeden Fall gut, dass ich zurzeit keine Positivsymptome habe ? Alles ist Umgang und Wohl. LG.
 
Hallo liebes Forum,

ich erzähl einfach mal, weil ja sonst niemand mit mir reden will ?

Bei mir fing alles so an, dass ich mich bei Freunden für ein paar Minuten hinlegen musste, wie wenn man ein paar Minuten Fieber hat, auch wenn es nicht wie Fieber war. Irgendwann hatte ich dann eine Psychose, aber erstmal ohne Wahnsystem. Ich zog mich dann von allen zurück bis heute. Zwangsbehandelt wurde ich erst 2016, dazwischen gab es auch mal Zeiten ohne Positivsymptome (Medikamente also erst ab 2016). Ich habe Jahre gebraucht, um zu lernen, mit der Krankheit umzugehen. Mittlerweile bin ich glücklich und zufrieden. Irgendwann ist die Krankheit richtig ausgebrochen, seitdem liege ich die meiste Zeit (wie in der Podromalphase, nur halt überwiegend mittlerweile). Paradox ist, dass ich aber auch den ganzen Tag auf den Beinen sein kann. Psyche halt, es ist ein Rad. Schizophrenie ist ein psychisches Leiden, wie Akne ein Hautleiden ist. Wenn man viele Pickel hat und alles entzündet ist und weh tut, dann ist es unangenehm; bei Positivsymptomen, wenn man akut ist, ist das im Grunde auch so. Die Medikamente sind gut, hauptsache keine Positivsymptome. Ich bin nicht mehr so krank wie früher, mittlerweile rede ich psychisch geordnet mit meinem Gegenüber und bin auch geistig völlig gesund. Mein Geist war früher wie ein Organ krank und ich hatte einen sehr schlechten Zustand, vor allem nach dem Aufstehen war es unangenehm, als ich dann im Leerlauf im Bett lag, mein Geist hat gedröhnt. Ich habe mich immer gut ernährt und habe viel geschlafen. Jetzt bin ich happy und schlafe deshalb auch nicht mehr so viel. Ich esse seit Monaten jeden Tag einen Esslöffel Honig und habe deshalb nicht mehr so einen zehrenden Hunger; mein Biorhythmus ist auch besser. Des Weiteren trinke ich regelmässig Wasser und esse jeden Tag Linsen (Eiweiss), damit ich immer schön normalgewichtig bin. Ist auf jeden Fall gut, dass ich zurzeit keine Positivsymptome habe ? Alles ist Umgang und Wohl. LG.
Hey mir gehts immoment genau so mit wie dir früher liege nur im bett und kann überhaupt nichts machen und leide an diesen schizophren gefühl bei mir ist das ganze erst 1 jahr her vor meiner ersten psychose wie hat sich dein zustand genau gebessert wenn ich fragen darf weil bei mir ist es immoment noch die extreme hölle

Liebe grüße
 
Ist es überhaupt besser geworden oder hast du dich nur dran gewöhnt bin extrem depressiv du weist wahscheinlich was ich meine
 
hallo, ich wünsche dir eine gute besserung. vielleicht hast du noch zusätzlich eine depression, wer weiss. geh am besten nicht so spät schlafen, damit du nicht so schlecht gelaunt bist und dich erholt fühlst. trinke regelmässig wasser (nicht 1,5 liter auf einmal trinken). und schreib einfach mal auf, was dir durch den kopf geht. ♥️ ich liege auch überwiegend und bin froh, dass ich aufstehen kann, wenn ich aufstehen muss. bei jedem ist das anders. ich gehe morgens immer raus (meistens ein paar stunden), trinke meine cola draussen, rauche zigaretten und gehe dann wieder nach hause und leg mich hin. wir sind nun mal krank. das ist wie wenn man eine angina hat - man ist zwar krank, aber wenn man sein medikament regelmässig einnimmt und es wirkt, leidet man nicht so. geh am besten früh schlafen, tagsüber hast du genug zeit für alles.
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo, ich wünsche dir eine gute besserung. vielleicht hast du noch zusätzlich eine depression, wer weiss. geh am besten nicht so spät schlafen, damit du nicht so schlecht gelaunt bist und dich erholt fühlst. trinke regelmässig wasser (nicht 1,5 liter auf einmal trinken). und schreib einfach mal auf, was dir durch den kopf geht. ♥️
Danke dir ist es bei dir den besser geworden oder has du dich nur dran gewöhnt
 
wirklich besser ist es nicht geworden, aber ich habe vieles überwunden mit der Zeit. Das ist schwer zu beschreiben.
 
bin wieder glücklich wie damals, als ich klein war, das zentrale bei mir ist Gott ? wichtig ist, dass man keine positivsymptome hat, unter denen man leidet. im grunde ist das wie akne - wenn die pickel böse sind und du leidest, lässt du das behandeln, damit du dich erleichtert fühlst und nicht mega leidest. ich habe alles auf genuss ausgelegt, auch wenn ich eingeschränkt bin in meiner genussfähigkeit. es macht trotzdem spass alles ?
 
weiss ich nicht. ich kann z.B. ganz normal reden. wie du gerade.

bin wieder glücklich wie damals, als ich klein war, das zentrale bei mir ist Gott ? wichtig ist, dass man keine positivsymptome hat, unter denen man leidet. im grunde ist das wie akne - wenn die pickel böse sind und du leidest, lässt du das behandeln, damit du dich erleichtert fühlst und nicht mega leidest. ich habe alles auf genuss ausgelegt, auch wenn ich eingeschränkt bin in meiner genussfähigkeit. es macht trotzdem spass alles ?
Das mit dem wie früher als kind hört sich echt gut an danke für die hoffnung hat aber jahre gedauert bei dir wahscheinlich ne
 
am anfang, als ich voll in der psychose drinne war, bin ich ins kalte wasser gefallen und ich wusste gar nicht, wie ich damit umgehen soll. ich wurde zwangseingewiesen irgendwann und zwangsbehandelt und fand das alles blöd. mit der zeit habe ich gelernt damit umzugehen und heute bin ich mein eigener experte. alles ist zeit. diese dimension ist ein luftschloss, lass es dir gutgehen ??❤️
 
Zurück
Oben Unten