Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Trevicta nach ca.1 1/4 Jahr.

David Jung

New Member
Registriert
10 Juli 2023
Beiträge
6
Ich leide jetzt an einer Art picto-hyper -Manie, hab keinen Trieb mehr und fühl mich unausgeglichen. Außerdem hab ich mir unter Höchstdosis (die im Marsberger LWL anscheinend üblich ist) zwei Knochenbrüche zugezogen und bin Amph. abhängig geworden um auf der Arbeit noch funktionieren zu können.
 
Hab seit 3jahren trevikta höchstdosis und komm erst mittags zu mir zurzeit noch 2mg risperidon morgens 1mg und abends und noch 100mg quentiapin retard zum schlafen,des is echt krass wenn ich vor mittag aufstehe schlaf ich fast im Sitzen ein
 
Glaubst du des echt?Also bei mir wirkt diese dosis gut muss aber 2 Wochen vor denn echten Termin für depot die spritze nehmen weil sonst wieder alle schizo Symptome kommen ,hab durch jahrelangen Medikamenten Konsum und dessen Nebenwirkungen krank zugenommen wieg über 130kg deswegen brauch ich auch die höchstdosis wird gesagt, hast du normales Gewicht?wurdest du sofort auf höchstdosis eingestellt?....du kannst denen ja sagen das du glaubst das die dosis einfach zu hoch ist und die bitte was ändern sollen
 
Habt ihr ca. 2 Wochen vor der Trevicta-Spritze eine Abnahme irgendwelcher Nebenwirkungen? Oder einige Tage nach der Depot-Spritze eine Zunahme an Nebenwirkungen?
 
In 3 Tagen ca. 50 Std. Schlaf mit Unterbrechungen und "Seelenterror" ("Halluzinationen"). Die haben 13 Jahre lang meine Nebenwirkungen unter Leponex ignoriert, da gegen wollte ich klagen als ich mich endlich zum Entzug durchringen konnte. Ich wog noch 87kg als ich die 575mg. Verabreicht kam. Als ich die Spritze vor Trevicta bekam war ich nur noch ein Zittern des Häufchen Elend. Ich glaube die wollen mich echt beseitigen. Ich kann nur mit einem Trick runterdosieren, indem ich der Ambulanz den Auftrag gebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab die 3monats zyklus spritze und 2 Wochen vor denn 3 Monaten kommen alles schizo Symptome wieder wie gesagt,aber von denn blutwerten her müsste noch genug wirkstoff vorhanden sein auch in denn letzten 2wochen....mich haben verschiedene Ärzte auch wie eine laborratte behandelt 8jahre lang hatt ich sehr schwere Symptome ich war komplett raus und die haben mir in der Zeit ungefähr 10verschiedene Medikamente verabreicht in denn kleinsten Dosen und immer minimal gesteigert hatt nie was gebracht,(ich weiß das es ihnen so beigebracht wird erst niedirieg dosieren dann immer höher).ich war 4mal stationär 3mal davon in der gleichen psychatrie wurde dann als polytox drogenabhängig eingestuft weil ich die 3 mal verschiedene Drogen im urin hatte also haben sie mir nie zb tavor oder ähnliches gegeben damit klar komme ...ich hab einfach die medikamente so gekriegt wie von meiner Ärztin ich es verschrieben bekommen hab plus Bedarf das waren aber die gleichen Medikamente.. und sonst war ich da nur eingesperrt so als hätten sie mich einfach weggesperrt aus der Gesellschaft verbannt so ungefähr.....und wo ich das letzte mal eingeliefert wurde wurd ich die erste nacht fixiert und am nächsten morgen wieder gelöst weiß gar nix mehr von denn abend war total dicht hab mich anscheinend mega aufgeführt bei nen Kumpel und dabei auch noch 1,5 Zähne verloren und hab jetz 2kleine Narben im Gesicht...aber ja die haben mir dann ganz andere Medikamente verschrieben auch tavor 2wochen dort war ich einfach raus nicht geredet usw,dann kam ich zum erstenmal nach 8jahren klar wenig halos und stimmen hören usw,dann haldol depotstritzen dann war ich fast geheilt danach auf trevikta umgestellt und dann fast normal seit 4 jahren zwar mit trotzdem noch vielen symtonen aber ich kann wieder halbwegs normal leben...das is mega geil...:::und bei dir ich glaube die wollen dir nur helfen und kennen nix anderes alls höchstdosis schau mal selber welche medis es gibt und sag dennen das da nachgelesen hast und gern dies oder das hättest weil du gutes davon gehört hast...vlt hilft des was..ich hab seit langen zb tavor als Bedarf und das is das beste bedarfmedikament was ich bis jetz hatte das heilt einen sofort muss man halt aufpassen wegen abhängigkeit
 
Wusstest du das Trevicta Dopamin und Serotonin "Kur" ist? Hat mir vorher keiner gesagt...So Exzesse hatte ich nie, Werd aber Kategorisiert und entsprechend behandelt.Ich hab den Zyklus sogar noch um ne Woche verkürzen lassen. Aber irgendwann kam Impotenz und ständige Müdigkeit sowie Roboterartiges Denken und Reden dazu. Erst hielt ich das für Pragmatismus, dann für Gedankenbürokratie aber jetzt erleb ich einen ständigen Kampf aus Anklage und Rechtfertigung, echt schlimm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wusstest du das Trevicta Dopamin und Serotonin "Kur" ist? Hat mir vorher keiner gesagt...So Exzesse hatte ich nie, Werd aber Kategorisiert und entsprechend behandelt.Ich hab den Zyklus sogar noch um ne Woche verkürzen lassen. Aber irgendwann kam Impotenz und ständige Müdigkeit sowie Roboterartiges Denken und Reden dazu. Erst hielt ich das für Pragmatismus, dann für Gedankenbürokratie aber jetzt erleb ich einen ständigen Kampf aus Anklage und Rechtfertigung, echt schlimm.
Bohh sorry das ich dir gleich so nen text geschrieben hab...uhh oida des is ja richtig scheise bei dir..tut mir leid für dich das es so bei dir läuft da kanns ja eigendlich nur besser werden
 
Wer so etwas auf Dauer einnimmt, ist selbst schuld. Alles nur Geldmache.

Im Grunde ist das ja Paliperidon auf der Basis von Risperdal, ein Patent, welches wohl auf diese Art schon 30 Jahre und länger verlängert wurde.
Da kann man das Geld auch direkt an den Pharmahersteller schicken. Gesundheit der Klienten ist denen doch sowas von...
Spritze wird wohl ein paar tausend Euro kosten. Frage mich, welche Politiker das eingefädelt haben.
Was früher Korruption war, läuft heute per Lobbyismus mehr oder weniger legal ab. Kliniken, die so etwas verordnen müssen ja auch irgendwo Geld dazu geschustert bekommen, denn so wäre das kaum zu finanzieren, wenn die das selbst bezahlen müssten.

Insofern ein Medikament, auf das man gut und gern hätte verzichten sollen. Gut dafür werden andere Wirkstoffe gestrichen, die wirklich etwas Neues und Anderes sind und der wissenschaftliche Standard bewegt sich eher rückwärts als vorwärts.

Kann da nur noch mit dem Kopf schütteln, aber man findet immer Gründe und Ausreden, also gabs ja schon immer und ändern kann man ja eh nix dran.
 
Naja, werd's überleben. Dopamin Kur kannst du Googlen. In der Packungsbeilage von Trevicta ist das unter Punkt 5.1 oder 5.2 aufgeführt. Serotonin und Dopamin Rezeptoren werden blockiert. Kein Trieb, kein Belohnungssystem, keine Motivation und Gedächtnis Probleme können bei langzeitigen Dopaminentzug auftreten, deshalb schreibe ich mir mittlerweile alles auf. Was bei langzeitigen Serotoninentzug rauskommt finde ich auch noch raus, aber je mehr ich rausfinde um so weniger vertrau ich dem Sauhaufen. Immerhin wartet eine Klage auf die und wem würde es am meisten nützen wenn ich Gedächtnislücken aufweise. Vielleicht eine Art "Nachsorge" im Sinne der Psychiatrie. Naja ich halte meine Gedanken und Erinnerungen irgendwie am leben und notiere, außerdem Rechnen die anscheinend nicht damit das ich einen Großteil meiner Behördlich dokumentierten Lebensgeschichte mit glaubhaften Ergänzungen und Gegendarstellungen in einem ganz anderen Licht erscheinen lasse. Und das wusste der LWL bzw. "Ärzte" und Pfleger schon lange, das würde unterdessen als Paranoia abgetan, da musste mir "geholfen" werden mit Überdosis. Das war aktiver Täterschutz und Vertuschung eines Schauprozesses im Jahr 2007, gegen mich. Mittlerweile sind alle Straftaten die an mir begangen wurden verjährt aber ich muss mir vorwerfen in wessen Sandkuchen ich im Kindergarten getreten bin...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Unterdessen ist bei jeder paranoid schizophrenen "Geschichte" auch immer ein Stückchen Wahrheit dran. Und dabei geht es oft um "Drogenopfer", nicht um Täter. Verschickt, betrogen, abgezockt und Opfer von Psychischer und Physischer Gewalt sind viele geworden. Und bei der Psychischen Gewalt machen die Psychiater weiter und verkaufen uns ihre Drogen mit Verheißungsvollen pseudowissenschaftlichen Lügen oder gezielter Dessinformation. Wer hat von seinem Psychiater schon das Zauberwort vollkommene Remission verraten bekommen? Der Psychiater ist verpflichtet über alle Nebenwirkungen und die genaue Wirkungsweise eines neuen "Medikaments" aufzuklären das noch dazu auf der Roten Liste stehen könnte. Darüber hinaus gibt es immer noch keine auf den Hirnstoffwechsel bezogene Erklärung für "Halluzinationen". Mit meiner Seelen "Theorie" hab ich für mich schon lang eine bessere Erklärung gefunden die ich immer weiter ausführen kann, je länger und friedlicher ich mit meiner Seelenwelt lebe, kommuniziere und Erfahrungen sammle. Jetzt mal ernsthaft, wie sollte denn die Erklärung für Halluzinationen aussehen. Das würde ins absurde geraten. Projektor in den Augenhöhlen und Surround Sound im Gehirn? Lächerlicher Irrweg den unsre moderne Psychiatrie da eingeschlagen hat. Oder die mordende Psychiatrie....
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten