❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Seit Ihr auch geräuschempfindlich?

Adam4343

Active Member
Registriert
23 Jan. 2024
Beiträge
116
Mich stört es wenn Menschen laut reden oder einfach eine tiefe grobe Stimme haben beim Reden. Und aber auch Autafahrgeräusche, Motorgeräusche auch. Wie ist das bei Euch? Habt Ihr auch eine Geräuschempfindlichkeit?
 
Mich ängstigt es wenn meine Nachbarin auf dem Balkon redet. Ich denke sie hat mich mal gemobbt und seither bin ich darauf ansprechbar.
 
Ich kenne diese Geräuschempfindlichkeit auch.
Gerade wenn ich etwas überreizt bin können ganz normale Alltagsgeräusche schon etwas nervig sein... in der Anfangszeit nach der Psychose hatte ich starke Probleme damit.
Z.B. im Restaurant die Gespräche am Nebentisch, im Supermarkt das Piepen an der Kasse, oder auch wenn der Nachbar umgeräumt hat. Bei solchen Situationen kam ich dann ziemlich schnell aus dem Konzept und hab den Faden im Gespräch verloren. Ich erkläre mir diese Empfindlichkeit durch die gestörte Filtereinstellung von Reizen. Unwichtige Dinge können dann nicht so gut ausgeblendet werden und prasseln mit gleicher Bedeutsamkeit wie die relevanten Dinge auf einen ein.
 
Mich stört es wenn Menschen laut reden oder einfach eine tiefe grobe Stimme haben beim Reden. Und aber auch Autafahrgeräusche, Motorgeräusche auch. Wie ist das bei Euch? Habt Ihr auch eine Geräuschempfindlichkeit?
Ich habe einen sehr Geräusch empfindlichen Nachbarn. Er wohnt ein Stockwerk unter mir...
Ihm stören meine Schritte..
Er schreibt sich die Tage, Datum und Uhrzeit auf.. wann er sie hört und schickt mir jede Woche eine WhatsApp Nachricht ???
Er stand schonmal vor meiner Tür ...

ich bin eine zierliche kleine Person, wieg wenig und beweg mich leise.. und bin tagsüber kaum zu Hause, weil ich in Vollzeit arbeite....

Nur mal so zum Rande, ab wann es heißt geräuschempfindlich zu sein.
Etwas empfindlich ist jeder. An Tinnitus leidest du sicher nicht...

Du kannst dir ja Wattebauschen ins Ohr stecken.
 
Ich bin nicht per se geräuschempfindlich, aber mit meiner Psychose kam es, dass ich z.B. das Räuspern anderer Menschen oder ein Klopfen auf mich selbst beziehe und darin Zeichen sehe. Wenn ich etwas Richtiges denke, dann klopft irgendetwas. Diese Symptomatik ist auch mit Medikamenten nicht verschwunden.
 
Du hast genauso das Recht wie deine Nachbarin deinen Alltag zu genießen und nicht auf jeden Schritt achten zu müssen. Ich persönlich glaube, dass man bei Geräuschempfindlichkeit eben abwarten muss, bis es besser wird (außer bei Lärmbelästigungen natürlich) und bei Unsicherheiten sollte man sich nicht im Leben zu sehr einschränken lassen. Versuche dein Ding zu machen und dein Leben zu leben, auch wenn es einfacher klingt, als es wahrscheinlich ist. Ich meine: ob sie nun über dich redet oder das Räuspern wegen dir ist, ist erst mal egal. Lebe dein Leben und lasse die ihrs leben. Nur wenn es offensichtlich wird, sprich sie darauf an.
 
Zurück
Oben Unten