Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Psychiatrie

  • Ersteller Kotowegbegleiter
  • Erstellt am
K

Kotowegbegleiter

Guest

Hey. Ich bin 10 jahre erkrankt, aber bin in einer Woche das erste Mal in der Psychiatrie. Ich war eigentlich vorher schon suizidal und jetzt hat mich meine Frau verlassen. Naja.. was erwartet mich da so?
 
New member
Registriert
15.06.2019
Beiträge
22

Tagesprogramm mit Ergotherapie, Mal- und Musiktherapie, Sport usw.

Je nach Station gab es auch einiges an Leerlauf oder Ruhe, je nachdem wie du das sehen kannst. Visite wahrscheinlich zweimal die Woche.
 
Active member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
544

Hallo,

ich wünsche die wirklich alles Gute und viel Kraft. Nehm dir bitte auf keinen Fall das Leben. Vielleicht würdest du es in 5 Jahren bereuen gemacht zu haben. Außerdem fehlen dann deine Beiträge im Forum. Es kann nur besser werden.
 
Member
Registriert
21.10.2020
Beiträge
32

Hallo, in der Psychiatrie kommt es sehr darauf an, wer noch so auf Station ist - die Patientinnen und Patienten meine ich. Es kann durchaus ein Gefühl entstehen, dort gut aufgehoben zu sein. Versuche es positiv zu sehen. Viel Glück!
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.861

@KotosWegbegleiter

Da gibt es sicherlich einige Betroffene die Wegen der Erkrankung und allen ihre Frau verlieren. Ich hab keine und komme auch so gut zurecht und bin glücklich.

Kein Grund suizidal zu werden! Gehst du normal arbeite, bekommst Erwerbsminderungs-Rente oder Harz 4?
Wenn dir das mit der Erkrankung und der Beruf über den Kopf steigt, gibt es auch die Möglichkeit Erwerbsminderungsrente zu beantragen, soetwas kann enorm entlasten.

In der Klinik wird man wenn man uneinsichtig ist eben meist mit Medikamenten zugedröhnt, von daher ist es immer gut kooperativ zu sein. Man kann da auch wenn es schlimmer ist auf geschlossener Station behandelt werden, weil eben diese Medikamente ungerne eingenommen werden kann das schon passieren das man dahin für ein paar Wochen verlegt wird.

Ansonsten eben wie @Wetering es beschrieben hat.

 
TS
K

Kotowegbegleiter

Guest

Hey vielen Dank für die tollen Tipps. Ich war tatsächlich ein paar Tage dort. Ich hatte aber keine Anwendungen weil ich mich erstmal 2 Wochen eingewöhnen sollte. Das wurde mir dann zu langweilig. Ich lass mich jetzt lieber ambulant weiter behandeln.
 
Oben