Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Posttrauma/Schizzophren?Kognitive STörungen und extreme Vergesslichkeit/Mutmachen

Member
Registriert
11.07.2022
Beiträge
60
Nee, ich habe Menschen gesehen, die nicht da waren, ich habe gesehen ,dass mein Finger abstirbt, ich habe die Zahnbürste qualmen sehen. Schlimm sind für mich jetzt diese kognitiven Einschränkungen, die ich habe. Ich höre einfache Geräusche, denke oh je und weiß nicht, wo sie herkommen, dabei ist es z.B. einfach nur ein Auto, was vorbeifährt. Außerdem habe ich manchmal Probleme, Leute zu verstehen. Einen Psychiater habe ich. Ich hatte Todesangst und habe alles vollgeschrieben, was ging. Totaler Erregungszustand. Ich habe dann angefangen, dass ich denke, ich mache n Putzlitzer Preis mit meinen Aufzeichnungen, indem ich mich beobachte. Dieses nicht denken können, dieses gefühlte "Verdummen". Ich habe da auch schon angefangen, dass ich Echolalie hatte, alles wiederholt, z.B. : "er hat gesagt"...danach habe ich mich in jmd. "verwandelt", der mich ziemlich gemobbt hat über Jahre und versucht zu sein, wie derjenige. Total gemeckert über alles. Die Polizei hat mich dann abgeholt. Ich kann mich nur noch an den Notarzt erinnern, den ich beschimpft habe. Ich bin immer viel zu nett für alle gewesen. Auch Wochen später habe ich mich immer wieder in Personen "verwandelt". Ich habe mich auch nicht im Spiegel erkennen können. Der Wahn ist ja weg, aber ich habe furchtbare formale Denkstörungen, alles dreht sich nur um das, was ich hätte vermeiden können, wie ich vorher war . Ich habe leere Gedanken oder sie überfluten mich. Und ich vergesse das, was ich 10 Sekunden vorher gemacht habe. Sprich: in einer Minute kann es sein, dass ich vergessen habe, dass das hier mein Text ist. ich ihn lesen würde und dann mich frage: ob ich den denn geschrieben habe...das ist das, was mich so unterträglich belastet. Diese Vergesslichkeit, diese Denkstörungen. Dieses nicht mehr freuen können, nicht mehr 2 Sachen gleichzeitig machen können. Diese Empfindlichkeit gegenüber Menschen und Geräuschen. Und ich habe vorher damit überhaupt kein Problem gehabt.
Was sagen die Ärzte zu diesen Sachen, die du hier schreibst? Welche Diagnose haben sie dir gegeben?
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Danke, ich lag 6 Tage auf der Neurologie und da wurde eben nix gefunden (MRT, Lumbalpunktion, Blutbild). Es ist ja dann 2 Monate allerschlimmst weiter durchgelaufen bei mir zuhause. Eben hatte ich da auch sowas wie eine Manie. Ich denke manchmal, dass ich nun Schizzo-affektiv sein könnte. Manien habe ich aber keine. Ich bin eher so, dass ich nur noch mental fertig bin, weil ich so STörungen der Kognition habe und nicht mehr klar denken kann.
Was sagen die Ärzte zu diesen Sachen, die du hier schreibst? Welche Diagnose haben sie dir gegeben?
Der Psychiater will sich das gar nicht anhören. Er hat gleich nach dem ersten Ansehen gesagt: Posttrauma. Er hört sich meine Symptomatik nicht an. Er sagt dann zu meiner Vergesslichkeit: Wenn sie es vergessen, ist es ihnen eben nicht wichtig. Ich war einmal bei einer Psycholgin, die meinte, dass meine Symptome auf die Intensivstation gehört hätten und es schwer sei, da zu gesunden. Ich habe dem Psychiater davon erzählt und er meinte, es sei gut, wenn ich nicht mehr zu ihr gehen würde.
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Danke, ich lag 6 Tage auf der Neurologie und da wurde eben nix gefunden (MRT, Lumbalpunktion, Blutbild). Es ist ja dann 2 Monate allerschlimmst weiter durchgelaufen bei mir zuhause. Eben hatte ich da auch sowas wie eine Manie. Ich denke manchmal, dass ich nun Schizzo-affektiv sein könnte. Manien habe ich aber keine. Ich bin eher so, dass ich nur noch mental fertig bin, weil ich so STörungen der Kognition habe und nicht mehr klar denken kann.

Der Psychiater will sich das gar nicht anhören. Er hat gleich nach dem ersten Ansehen gesagt: Posttrauma. Er hört sich meine Symptomatik nicht an. Er sagt dann zu meiner Vergesslichkeit: Wenn sie es vergessen, ist es ihnen eben nicht wichtig. Ich war einmal bei einer Psycholgin, die meinte, dass meine Symptome auf die Intensivstation gehört hätten und es schwer sei, da zu gesunden. Ich habe dem Psychiater davon erzählt und er meinte, es sei gut, wenn ich nicht mehr zu ihr gehen würde.
Was sagen die Ärzte zu diesen Sachen, die du hier schreibst? Welche Diagnose haben sie dir gegeben?
Er hatte seine Diagnose schon gleich fest. Er meinte sofort: Sie wären schon viel früher aufgefallen, wenn Sie schizzophren wären. Er hat im Grunde fast nur noch Monologe gehalten, als ich kam und meine Symptomaufzeichnungen wollte er dann auch nicht mehr lesen.
 
Member
Registriert
11.07.2022
Beiträge
60
Er hatte seine Diagnose schon gleich fest. Er meinte sofort: Sie wären schon viel früher aufgefallen, wenn Sie schizzophren wären. Er hat im Grunde fast nur noch Monologe gehalten, als ich kam und meine Symptomaufzeichnungen wollte er dann auch nicht mehr lesen.
Du kannst dich an eine Uniklinik nochmal wenden, dich dort vorstellen und eine Zweitmeinung dir anhören. Kriegst du das hin?
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Was soll das heißen "in andere Personen verwandelt?"
Ich habe eine Sängerin wie in Trance erlebt, die einen anderen Namen haben wollte, mich als Kind und jmd. , der mir lange lange weh getan hat. Ich habe genauso gemeckert wie er. Ich habe mich im Spiegel nicht erkannt, wußte wohl, wer dasist, aber hatte keinerlei Identifikation mit mir. Ich habe geputzt wie eine Verrückte und wußte nicht, wer ich bin...sowas
 
Member
Registriert
11.07.2022
Beiträge
60
Ich habe eine Sängerin wie in Trance erlebt, die einen anderen Namen haben wollte, mich als Kind und jmd. , der mir lange lange weh getan hat. Ich habe genauso gemeckert wie er. Ich habe mich im Spiegel nicht erkannt, wußte wohl, wer dasist, aber hatte keinerlei Identifikation mit mir. Ich habe geputzt wie eine Verrückte und wußte nicht, wer ich bin...sowas
Das ist keine Schizophrenie. Sowas habe ich noch nie gehört. Aber du hast echt seltsame Symptome. Du musst mal in eine Uniklinik gehen.
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Du kannst dich an eine Uniklinik nochmal wenden, dich dort vorstellen und eine Zweitmeinung dir anhören. Kriegst du das hin?
Ja, das will ich. Er hat mir Antidepressiva verschrieben, aber ich möchte nicht "dekompensieren" und die nur unter Aufsicht nehmen. Bei ihm habe ich nur so einmal im Monat einen Termin.
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Das ist keine Schizophrenie. Sowas habe ich noch nie gehört. Aber du hast echt seltsame Symptome. Du musst mal in eine Uniklinik gehen.
Das sind ja zusätzliche Symptome mit dem Wahn und den Halluzinationen und den psychomotorischen Verlangsamungen und Erregungszuständen gewesen. Ich habe mal gelesen, dass Schizzophrene, wenn sie voll überfordert sind, auch in andere Personen switchen können. Es war im Grunde eine Depersonalisation. Da bin ich hereingerutscht, als ich total überfordert alleine war nach der Neurologie. Ich habe panische Angst bekommen, dass ich alleine mit den Symptomen bin und zack habe ich mich nicht mehr im Spiegel erkannt.
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Wo hast du das gelesen? Kannst du das bitte für die Allgemeinheit posten?
Habe ich nicht wiedergefunden, wenn ich es finde, poste ich das. Ich habe auch dem Arzt von den Symptomen erzählt, der meinte, das macht das Gehirn, wenn es überfordert ist und nicht weiß, was es machen soll. Ich habe das ja zum Glück nicht mehr. Nur das, was mich belastet ist, dass ich eben so kognitive Einbußen habe und nicht mal mehr Leuten zuhören kann, total weg bin. Habe das Gefühl, dass mein Gehirn dadurch, dass ich über 2 Monate nicht behandelt wurde und Irrsinn hatte, verdammt kaputt gegangen ist. Was war, war, aber was jetzt ist, ist schlimm. Die Charakterbildung ist verschwunden. Zum Glück.
 
Member
Registriert
11.07.2022
Beiträge
60
Nur das, was mich belastet ist, dass ich eben so kognitive Einbußen habe und nicht mal mehr Leuten zuhören kann, total weg bin.
Willst du dich vielleicht in eine Notaufnahme begeben? Dort gibt es 24h Support bei jeglicher Problemlage. Dieses Forum hilft dir nicht wirklich weiter…
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Willst du dich vielleicht in eine Notaufnahme begeben? Dort gibt es 24h Support bei jeglicher Problemlage. Dieses Forum hilft dir nicht wirklich weiter…
Ich habe einen Termin in einer Klinik gemacht, aber erst den Vorstellungstermin im November. In die hiesige Klink möchte ich nicht, weil sie sehr schlechte Referenzen hat.
 
Member
Registriert
11.07.2022
Beiträge
60
Ich habe einen Termin in einer Klinik gemacht, aber erst den Vorstellungstermin im November. In die hiesige Klink möchte ich nicht, weil sie sehr schlechte Referenzen hat.
Viel Erfolg! Ich drück dir die Daumen, das man dir helfen wird. Wenn du akut Hilfe brauchst, würde ich auf die Referenzen pfeifen.
 
TS
N
Member
Registriert
13.09.2022
Beiträge
38
Viel Erfolg! Ich drück dir die Daumen, das man dir helfen wird. Wenn du akut Hilfe brauchst, würde ich auf die Referenzen pfeifen.
Danke Dir. Als ich diese krassen Symptome hatte, habe ich leider auf die Ärzte vertraut, bei denen ich war. Ich denke ich habe dafür viel am Gehirn eben eingebüßt. Kognitive Störungen hatte ich anfangs nicht. Die sind jetzt in den letzten Wochen extrem gekommen. So ein Forum wie dieses ist toll. Es hätte mir da auch sehr geholfen. Kannst Du mir eine Klinik empfehlen? Zur Not setze ich mich auch die Tagein einen Zug und fahre dann da in die Notaufnahme. Was sind gute Kliniken, wenn man negative Symptomatik hat und in eine Akutklinik möchte? Gibt es da auch neuropsychiatrische Aktutkliniken? Mein Arzt hat mehrfach gesagt, ich brauche nicht in eine Klink und das, obwohl ich ihn mehrfach gefragt habe und schon vor Monaten ihm geschrieben habe, dass ich denke, dass ich in eine Klinik muss.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.751
Das Forum hier kann klar keine Diagnose ersetzen. Es gibt auch Mischdiagnosen oder schizoaffektive Psychose. Bei mir ist es etwa F20 paranoide Psychose gewesen dann F25.3 gemischte schizoaffektive Psychose + F20.
Von der psychotischen Symptomatik her ähneln deine Symptome sehr der meinen. Die letzteren Symptome, die du beschrieben hast, etwas weniger, aber so etwas kommt vor, gerade im Akutstadium.

Ist bei dir die Erkrankung oder die Symptome erst nach dem Unfall aufgetreten oder war das schon vorher. Wielange hat sich das angekündigt.
Es kann ja eben auch so eine Psychose sein und muss dazu keine chronische schizophrene Psychose sein. Vielleicht hast du Medikamente bekommen, von denen du diese Symptome bekommst oder dass eben ein anderer äußerer Auslöser vorliegt.
Nimmst du Drogen oder hast du Antidepressiva genommen?
 
Oben