Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Lebenserwartung bei Schizophrenie

New member
Registriert
20.12.2022
Beiträge
4
Hallo! Ich bin wieder im Forum. Wir sollen ja etwa 15 Jahre früher sterben, habe ich nochmal gelesen, besonders die Leute, die rauchen und trinken und Drogen nehmen. Früher wollte ich 90 Jahre alt werden. Ich kann froh sein, wenn ich 70 Jahre alt werde. Momentan bin ich mittelalt - 45. Aber wenn die Krankheit gut behandelt wird, soll die Lebenserwartung wieder nach oben gehen. Ich rauche und trinke nicht, nehme keine Drogen, schlafe aus, versuche Stress abzubauen, bin eigentlich durch starken andauernden familiären Stress und Überarbeitung und Gewalterfahrungen an Schizophrenie erkrankt. Ich versuche, mich gesünder zu ernähren, ist nicht so einfach, wenn man Sozialhilfe bezieht, berentet ist. Mal sehen, was ich noch machen kann. Ich habe nun akzeptiert, dass ich die Krankheit mein Leben lang haben werde. Dass ich nicht mehr arbeiten kann, außer ich sitze den ganzen Tag am Laptop und auf meinem Bett.
 
Oben