❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Homöopathie - Fragen und Erfahrungen

Variability

Well-Known Member
Registriert
20 Jan. 2024
Beiträge
159
Ich bin kein Homöopath, habe aber einige Erfahrungen gesammelt. Dieser Thread soll dazu animieren, sich selbst kundig zu machen und Gelegenheit zu bieten, sich mit anderen über deren Erfahrungen auszutauschen.

Wer sich über Homöopathie informieren möchte, kann viele Antworten beispielsweise bei diesen beiden Webseiten finden:

https://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/

https://heilpraktiker.jetzt/




Ich trage das folgende Gespräch von einem anderen Thread hierhin und eröffne dazu diesen neuen Thread.

Es geht Springteufel02 um die Frage nach Förderung der Konzentration:

Habt ihr Tipps wie man wieder ins Lesen reinkommt bzw allgemein seine Konzentration fördern kann? Ich kann lesen wie ich will aber nehme die Informationen einfach nicht auf. Auch sonstige Sachen welche Durchhaltevermögen und Konzentration erfordern fallen mir unglaublich schwer
Das homöopathische Mittel Calcium carbonicum könnte helfen. Zum Beispiel hat man das Buch gerade weggelegt, ist schon alles vergessen, was darin gelesen wurde.

https://heilpraktiker.jetzt/homoeopathie-globuli/calcium-carbonicum-hahnemanni/

Es muss übrigens nicht alles in der Symptomliste zutreffend sein, um helfen zu können. Es kommt auf einen Versuch zunächst mit einer noch schwächeren und gängigen Potenz wie D12 an. - Viel Erfolg!




GreenEys nimmt auf die oben genannte Seite, die Auskunft über das Calcium carbonicum gibt, Bezug, worauf ich erst hier antworte:

Was mich etwas gewundert hat das dort quasi ein Charakterzug mit behandelt wird in dem ich mich irgendwie auch wieder gefunden habe.

Ein homöopathisches Mittel nimmt man entweder zur Symptombehandlung bei gewissen akuten und kleineren Erkrankungen, während man bei schweren chronischen Erkrankungen nach einem so genannten Konstitutionsmittel suchen muss, das in der Tiefe der Seele die Ursache aufgreift. Deshalb verlangt Homöopathie an diesem Punkt Tiefenpsychologie. Man kann den Weg natürlich allein ohne Homöopathen einschlagen, hat man kein Geld, ihn zu bezahlen, aber man erwarte nicht zu viel, weil es eben verlangt, sich selbst zu erkennen und das dazu passende Mittel und die rechte Dosierung zu finden - ist alles eine hohe Kunst.

Schaue dir am besten die Charakterzüge an, die bei den anderen Mitteln beschrieben sind und vergleiche. - Viel Erfolg!



Was ich nicht ganz verstanden habe ist diese potenzen Aufteilung d6 usw. Was kann ich darunter verstehen?

Am besten wäre es, die Webseite komplett zu studieren, dort steht auch die Antwort auf die Potenzen. Die D12-Potenz habe ich erwähnt, weil sie und die anderen mit D gängig und zum harmlosen Experimentieren geeignet sind, damit man nicht unwissend in der Apotheke nach den sehr tief wirkenden Potenzen greift wie die, die beispielsweise LM genannt werden und sie einnimmt, wie es bei den D-Potenzen oder bei den allopathischen Mitteln gemacht wird, das kann schlimme Folgen nach sich ziehen und bewusstlos ins Krankenhaus bringen. - Daher bitte sich zuvor kundig machen!
 
Für eine Psychose oder Schizophrenie wäre eine ganze Reihe von homöopathischen Mitteln geeignet.

Eines ist Anacardium orientale (auch "Malakkanuss" genannt oder "ostindische Elefantenlaus" oder "Herznuss", denn sie hat eine Herzform) Es handelt es sich um eine Nuss, deren weiße Milch an der Luft schwarz wird. Es ist also mit dem Schwarz/Weiß das Thema der Gespaltenheit gegeben und damit ein Wechsel zwischen Gut und Böse, zwischen Engelhaftem und Teuflischem. Großes Thema sind hier Gegensätze!
Folge können sein Demenz und schwache Intelligenz, in Fragestellung der Existenz, Angst vor Versagen, Verlangen nach Aufmerksamkeit, unerwünscht sein, Missachtung, frühes Altern. Es kann die Neigung zum Fluchen entstehen. Es kann auch die Neigung entstehen, durch übermäßiges Essen oder Essen von Süßigkeiten die Probleme ausgleichen zu wollen. Durch das Gespaltene überanstrengt sich das Denken, die Gefühle und das Gedächtnis und diese Nuss des Herzens kann die ausgewuchtete Polarität wieder ins Gleichgewicht bringen.

Hinweis: Eine Selbstbehandlung ist wenig ratsam und erst recht, wenn kein Wissen und keine Erfahrungen vorliegen. Lieber einen Homöopathen konsultieren oder wenigstens bei mir nachfragen.
Um einen Eindruck zu gewinnen: Von höheren Potenzen ab etwa C30 wird nur ein einziges Globuli (das sind kleine Kügelchen) für ca. vier Wochen eingenommen. Andernfalls droht die Überdosierung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du Erfahrungen mit Schüssler-Salzen? Insbesondere Nr. 5, dem sog. "Nervensalz"? Ich werde mal damit experimentieren, da es ja unterstützend wirken soll und nebenwirkungsarm ist. Da kann man sich durch Literatur selbst etwas anlesen.
Meine Psychiaterin hat mir das OK gegeben, homöopathische Behandlungen auszuprobieren. Die erste, die ich ca. vor einem Jahr gemacht habe, mit eigener IST-Analyse und persönlich angefertigten Globuli, hatte leider keinen spürbaren Effekt gehabt.
 
Hast du Erfahrungen mit Schüssler-Salzen?

Nein, aber das Gute an ihnen ist ja, dass es sie auch in höheren Potenzen gibt.



... homöopathische Behandlungen auszuprobieren.

Guter Gedanke!

In geringer Potenz von D12 kann man sorglos experimentieren und testweise für einen Monat fünf Globuli tgl. einnehmen.
Man muss sich aber auch darüber im Klaren sein, dass wegen dieser geringen Potenz nicht unbedingt eine Wirkung spürbar sein muss und wenn doch, dann entsprechend gering - aber man weiß nie!

Man kann, um dem zu entgehen, mit dem Mittel seiner Wahl mit C30 beginnen und nehme erst einmal nur ein Kügelchen für den ersten Monat und dabei sonstige Einnahmehinweise bitte beachten.



... persönlich angefertigten Globuli, hatte leider keinen spürbaren Effekt gehabt.

Auch darin hab' ich keine Erfahrung. Ich vertraue aber auf die Bestellungen bei meiner Apotheke, denn da haben die Fachleute die Globuli hergestellt. Kostet zwar ein paar Euro, aber man hat die Sicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten