❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Habt Ihr einen Pflegegrad?

@Mutzi ich kann deine Ängste verstehen aber überleg es dir gut weil du bist in deiner Freiheit ja auch ein bisschen eingeschränkt dann.
 
Danke für den Artikel. Die Malteser steht ja da schwer in der Kritik. Werde mir das nochmal genau überlegen.
 
Ich geh Vollzeit arbeiten kümmer mich um mein Haus usw nehm 5 mg olanzipin
Respekt, dass du mit dieser Krankheit in Vollzeit arbeiten gehen und noch nebenbei dich um dein Haus kümmern kannst. Ich kenne nur sehr wenige Betroffene, die überhaupt Vollzeit arbeiten, geschweige denn noch zusätzlich ein Haus in Schuss halten können. Die meisten "Leidensgenossen", die ich kennenlernte, gehen entweder in Teilzeit oder in Form eines Minijobs bzw. ehrenamtlich arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Super, dass es geklappt hat. ??

Ich habe mir bisher noch keine Gedanken um einen Pflegegrad gemacht. Vielleicht mal in naher Zukunft. Da ich seit der Krankheit wieder Zuhause bei meinen Eltern wohnen, nehmen diese mir sehr viel ab und kümmern sich um viele Belange.
Also in deinem Fall würde ich einen PG beantragen, wenn deine Eltern sich wieder um dich kümmern. Schließlich bekommt man ab PG 2 Pflegegeld und kann dadurch die Familie finanziell entlasten sowie zusätzliche Pflegeleistungen beantragen. Also keine Scheu! Es steht dir zu, wenn du im Alltag stark eingeschränkt und auf Hilfe wieder angewiesen bist. Schließlich wärst du auch nicht die einzige Person in Deutschland, die einen Pflegegrad besitzt ?.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallöchen zusammen. Meine Lebensgefährtin leitet seit mehreren Jahren an psychose. Bekommt alle 14 Tage risperdal. Hatten jetzt eine Pflegestufe /Pflegegeld beantragt. Der mtk war schon da . Laut dem mtk liegt keine Pflegegrad vor obwohl eine Bescheinigung von ihrer Ärztin vorlag. Was kann ich machen? Hat einer ein Tipp für mich, hat jemand auch solche Probleme gehabt?
 
Hallöchen zusammen. Meine Lebensgefährtin leitet seit mehreren Jahren an psychose. Bekommt alle 14 Tage risperdal. Hatten jetzt eine Pflegestufe /Pflegegeld beantragt. Der mtk war schon da . Laut dem mtk liegt keine Pflegegrad vor obwohl eine Bescheinigung von ihrer Ärztin vorlag. Was kann ich machen? Hat einer ein Tipp für mich, hat jemand auch solche Probleme gehabt?
Widerspruch einlegen.

Und begründen. Meist hilft anscheinend auch ein Pflegetagebuch indem ihr aufschreibt bei was sie heute Hilfe brauchte.

VdK oder Anwalt einschalten.

Ich selbst leide nach meiner Psychose nun an einer schweren Depression und werde wahrscheinlich auch einen pflegegrad beantragen
 
Zurück
Oben Unten