Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Gedankenlautwerden vs. Stimmenhören? Und irgendwie Probleme das Thema Psychose abzuhacken.

Sab

New member
Registriert
02.09.2022
Beiträge
14
Ich hatte 2 psychotische Episoden und einem Rückfall.
2011 - Nummer 1: Ich hab um die 6 Gedankenbegleiter in meinem Kopf gehabt, 5 auf der linken Seite, meist negativ eine auf der rechten Seite, die durchweg positiv war. Ich hab mich mit denen unterhalten und dacht ich muss die dazu bringen aufzuhören schlecht über mich zu reden. Meistens haben Sie über mich geredet, mich ausgeschimpft oder ab und zu auch gesagt ich soll irgendwelchen Blödsinn machen. Irgendwann war ich dann der Meinung, wenn ich die höre, hören die auch andere und hab einmal mehr Angst bekommen. Gegen Ende hab ich realisiert dass das nur Gedanken sind und ich nicht mit ihnen reden sollte - das ist dumm. Die Gedanken haben gesprochen, ich konnte genau sagen wo sie im Gehirn "sitzen", aber (schlagt mich tot) sie hatten keine Stimme. Sie konnten mich trotzdem anschreien und beschimpfen - klingt absurd ich weis.

2017 - noch ne Runde: Gleiches Spiel mit den Gedanken, nur wusst ich von Anfang an dass es Gedanken sind und hab mich immer wieder dazu angehalten, nicht mit ihnen ins "Gespräch" zu gehen und nur weil ich sie so wahrnehme, wie ich das tue, andere diese nicht zwangsläufig wahrnehmen. Eine positive hat sich dazugesellt.

2021 - Rückfall? (Medis zu früh abgesetzt und ne Portion Pech) - Dank rechtzeitiger Medikation, Positivsymptome ausgeblieben.

Was ist das mit den Gedanken? Einer der Psychiater im Krankenhaus meinte Stimmen-hören und ich dacht mir ich höre keine Stimmen, meine Gedanken führen nur ein Eigenleben. Der ambulante Psychiater meinte Gedankenlautwerden, dazu hab ich verschiedene Definitionen gelesen und kanns nicht zuordnen. Was ist es denn nun?

PS: Ich hab so meine lieben Nöte das ganze Thema Psychose auf die Kette zu kriegen, manche von euch vielleicht auch? Ich versuch von mal zu mal mehr zu verhindern, dass das nicht nochmal so eskaliert wie 2011. Da dacht ich zum Schluss bevor es besser wird: Die Welt und ich sind nicht echt. Jemand hat mich da eingesperrt und ich muss da raus bevor sich diese Welt auflöst (Ich hab sogar gesehen wie sich Büsche und Ecken von Häusern aufgelöst haben) - Ich hatte nie vorher soviel Angst.

Auf Arbeit kam am Mittwoch das Thema Drogenlegalisierung auf und ich war bei der Frage der Ärzte ob ich Drogen genommen hätt. Das hat Erinnerungen aufgewühlt. Und jetzt bin ich aufgewühlt und stolper immer wieder über alte Fragen und Erinnerungen. ... Ich kann das Thema wieder nicht abhacken. Ich hab das Gefühl Kreise im Kopf zu laufen. Kennt ihr das? Wie geht ihr mit dieser ekelhaften Erfahrung um?

Wenn meine Ausführungen zu detailiert sind tut mir das leid. Einfach ein Zeichen geben, da nehm ichs raus.

Liebe Grüße Sab
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.751
Nimmst du zur Zeit Medikamente ein?
Ich höre auch keine Stimmen, aber ich habe eine Art Gefühlswahrnehmung, Gedankeneingebung etc.
Gedankenlautwerden hatte ich womöglich auch etwas, aber mehr so Grübeln und sich über alles Gedanken machen, alles auf mich selbst zu beziehen, wenn etwa ich ein Zeichen oder so gesehen habe oder mir etwas ins Auge gestochen ist.
Das mit den Gedanken die sprechen können, hatte ich nicht, also bei mir waren keine fremden Stimmen eher Gefühle oder Gedankeneingebungen die sich dann in der Realität im Radio, Fernsehen, Politik etwa gespiegelt haben.
Ich könnte, das bei dir auch unklar sagen, ob das nun Stimmen sind oder nicht, vielleicht machen diese sich nur etwas anderes wie üblich bemerkbar. Bei mir war da keine Unterscheidung möglich, bei mir war völlig unklar woher es kommt und keine Personen an sich die ich irgendwie wahrgenommen habe oder voneinander trennen, also mehr die eigene Stimme/Gedanken, wie wenn man eben normal denkt aber so wie Zwangsgedanken hat wo ich überall Bezüge herstellen musste. Im Akutfall war ich eben sehr leichtgläubig und esoterisch würde ich sagen.
 
TS
S

Sab

New member
Registriert
02.09.2022
Beiträge
14
Ich bin seit 2-3 Monaten runter von den Medikamenten.
 
Member
Registriert
03.05.2021
Beiträge
32
Weist du, das liegt nicht an Dir, jeder hat eine Schmerzgrenze, und sowas tut weh.
Rumschrauben bringt nichts bei diesem Schlag von Menschen.
Die müssen immer an etwas herumfeilen, wie workerholics mit zuviel Kaffee, vergesslichkeit und dem hang zur Übertreibung.

Um mit Mendel ab zu schliessen nimmt man zwei Inzuchtlinien Spaltet sich die F1 nach 1 zu 3 zu 2, soll heissen nicht jeder Mensch ist fähig zu leben und hängt dementsprechend stark an der Backe, und die hängen an der Backe, Drogen sind keine Dauerlösungen.

Mit welchem Tool man die losbekommt ??

Schlitz, Schraub, Dreh, und Kont macht die Hüft und Schult frei. Steh in deinem Geist, ab heut ist dein Seel heil.

Es gibt auch den Blick ohne Worte, wenn man zu Gut ist bekommt man den auch öfters...
 
Zuletzt bearbeitet:
TS
S

Sab

New member
Registriert
02.09.2022
Beiträge
14
Weist du, das liegt nicht an Dir, jeder hat eine Schmerzgrenze, und sowas tut weh.
Rumschrauben bringt nichts bei diesem Schlag von Menschen.
Die müssen immer an etwas herumfeilen, wie workerholics mit zuviel Kaffee, vergesslichkeit und dem hang zur Übertreibung.

Um mit Mendel ab zu schliessen nimmt man zwei Inzuchtlinien Spaltet sich die F1 nach 1 zu 3 zu 2, soll heissen nicht jeder Mensch ist fähig zu leben und hängt dementsprechend stark an der Backe, und die hängen an der Backe, Drogen sind keine Dauerlösungen.

Mit welchem Tool man die losbekommt ??

Schlitz, Schraub, Dreh, und Kont macht die Hüft und Schult frei. Steh in deinem Geist, ab heut ist dein Seel heil.

Es gibt auch den Blick ohne Worte, wenn man zu Gut ist bekommt man den auch öfters...
Sorry ich versteh nicht ganz was du meinst, könntest du das bitte erläutern?
 
Member
Registriert
03.05.2021
Beiträge
32
Ich denk dein Umfeld ist zu laut, wenn man ständig mit Menschen umgeben ist, die man zusammenpfeifen müsste normal das man sowas bekommt, da benehmen sich viel zuviel wie Kinder oder machen einen auf thai rechts.
Die sind so blöd. Da kann man nichts dran ändern, selbst wenn der Chef oder das Gesetz es anderst vorsieht. Die werden nicht erwachsen und sind geistig zurück geblieben. Selbst mit Studium haben die einen Totalschaden. Der Schmerz an sich kommt vom Skelett.
Ich denke da sind viele an falscher Position wenn man viel Geld hätte wäre bestimmt viele Schmerzen überflüssig.
Ich denke denken mit Schmerzen zu Leben ist normal, und wird sich im laufen des Lebens auch nichtmehr ändern.
Versuchs doch mal mit Schuhen in denen du bequem und mit Komfort alla alter Schule gelernt hast zu gehen. Die deine Hüfte und den Rücken entspannen eventuell mit leichtem Absatz.
Das hilft gegen die Psychose und die ständigen Rückenschmerzen und Tauben Gefühle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben