❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Erst paranoide Schizophrenie jetzt Hebephrenie oder Residualzustand?

Niggo

Well-Known Member
Registriert
23 Mai 2021
Beiträge
321

Gibts hier welche wo sich die Diagnose im Laufe der Zeit von der einen Form der Schizophrenie hin zu einer anderen geändert hat? Sie hat sich bei mir zwar nicht offiziell geändert, aber früher stand halt der Wahn im Vordergrund. Mittlerweile ist es halt die jahrelange Affektverflachung oder Affektstarre oder wie immer man es auch nennen mag.
 

Ich bin gestern nach prag gereisst und es ist einfach krass ich gehe die strassen entlang unter sovielen leuten und es ist so als ob ich nicht da bin auf keine art und weise nichts löst einen affekt gefühl oder emotion aus und mein kopf ist komplett leer, so als wäre ich nicht in meinem körper und als hätte ich keine identität alle meine meinungen über bestimmte dinge zb sind weg ich will hier meine augen lasern lassen und meine zähne machen, zuhause war katastrophe ich wache auf und bleibe liegen ohne das es mir langweilig wird oder sonst ich hoffe der zustand wird wenigstens nicht noch schlechter, der zustand damals mit positivsymtomen war auch kaum auszuhalten aber da fühlte ich mich wenigstens menschlich
 
Zurück
Oben Unten