Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Ein Thread zum Abgewöhnen

New member
Registriert
07.04.2021
Beiträge
2
"Danke"
0

Hallo zusammen,

ich habe eine schizoaffektive Störung und bin seit 2005 erkrankt.
Mittlerweile bin ich sehr gut medikmentös eingestellt, habe eine tolle Psychiaterin, Betreuer und Therapeutin.
Leider bin ich aber bis heute über meine Vergangenheit nicht hinweggekommen und mit diesem Thread möchte ich mir etwas abgewöhnen, was keiner versteht.

Ich habe mal in einem anderen Land Musik studiert und war Teil eines ganz besonderen weltberühmte Orchesters.
Während der Tourneen habe ich mich in eine Mitmusikerin verliebt, die Trennung führte zur ersten Psychose.
Jahre später verliebte ich mich in die Orchesterleiterin, noch heftiger und die Trennung führte zur zweiten Psychose.

Das schlimme ist, dass es als alles noch gut war, einen Emailverteiler in dem Orchester gab und bis heute habe ich, 15 Jahre lang, regelmäßig an 4 dieser Emailadressen geschrieben.
Und ich sage euch, zu psychotischen Zeiten kam da echt unglaublich peinliches und schlimmes aus mir raus.

Das Orchester musste mich zurücklassen und hat mich sicher schon einfach auf blockieren oder Spam gestellt.

Aber ICH muss zu einem Ende finden, denn vorher kann nichts neues, auch keine neue Beziehung in mein Leben treten.

Alles läuft soweit gut, ich habe auch eine schöne Wohnung, Freunde und Familie die mich lieben und einen neuen Job in einer neuen Band, der mich fordert, finanziert und der aufregend ist.

Nur diese eine Sache fehlt noch zu meinem Glück, mal ganz davon abgesehen, dass die Leute endlich ihren verdammten Frieden in der Mailbox verdienen.
2757.png


Ich hoffe es ist ok, wenn ich hier einen Thread starte und immer wenn ich schwach zu werden drohe, lieber euch etwas erzähle und mich ausmaile.
2753.png


Schreiben tu ich nämlich sehr gerne, nur habe ich bisher einfach die falschen Adressen auf die Umschläge geschrieben.

Liebe Grüße und bleibt gesund

Mindhunter

 
TS
M
New member
Registriert
07.04.2021
Beiträge
2
"Danke"
0

Da haben wir's -- natürlich musste ich dem Orchester von diesem neuen Erfolg hier berichten.

In Zukunft andersherum - wenn der Gedanke wieder kommt, erst hier schreiben, denn: abgewöhnen!
 
Active member
Registriert
30.11.2019
Beiträge
155
"Danke"
37

Hallo Mindhunter,

ich kann mir vorstellen, daß du dich mit dem Orchester noch immer sehr verbunden fühlst und deshalb teilen möchtest, was dich bewegt.

Manchmal ist es schwer loszulassen, da gebe ich dir recht. Vor allem, wenn du dich dort sehr wohl gefühlt hast und diese Zeit eben jetzt zu Ende ist.

Vielleicht findest du ja auch hier in diesem Forum Leute, mit denen du dich gut austauschen kannst.

Es ist schön zu hören, daß du dir wieder etwas Neues aufbauen konntest.

Viel Erfolg weiterhin und Gott mit dir,

Seren
 
J

Jackyboy

Guest

es ist in Ordnung dass man Dinge tut die man später bereut. Wichtig ist halt dann dass man bereut. Nimmst du Medikamente?
 
Oben