Herzlich Willkommen❤️

Registriere Dich, um Themen und Beiträge zu schreiben zu können. So ist auch eine individuelle Beratung und Selbsthilfe untereinander möglich mit weiteren zusätzlichen Funktionen und Bereichen.

Jetzt registrieren!

Diese ->medikamentöse Empfehlung hilft gegen die Negativsymptome der Psychose/Schizophrenie und fördert einen positiven Verlauf der Erkrankung. Es ist wesentlich verträglicher, da nur kleine Dosierungen von Antipsychotika eingesetzt werden und die Wirkstoffe gut aufeinander abgestimmt sind.

Doch Hebephrenie?

Member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
107
"Danke"
1

Wie ja alle wissen, leide ich unter einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis. Ich habe ja, wie auch jeder weiß, vorwiegend Negativsymptome. Die paranoide Schizophrenie, die bei mir diagnostiziert ist, hat aber eher keine oder kaum Negativsymptome. Ich habe aber praktisch alle Symptome, die für eine Hebephrenie oder auch die Schizophrenia Simplex sprechen. Ich glaube, im amerikanischen Diagnosesystem gibt es schon keine Unterscheidung mehr von den verschiedenen Formen der Schizophrenie. Ich glaube, bei mir ist das geswitcht von der paranoiden hin zur hebephrenen. Gibt's hier noch mehr, bei denen die eine Form in eine andere übergegangen ist?
 

itzmeseroga

Guest

bei mir hat es angefangen mit paranoiden jetzt sind nur alle negativsymptome vorhanden über jahre und ja solche gedanken wie du hatte ich auch, die letzte diagnose ist nur Schizophrenie ('gesichert), welche form nicht genannt

Alles ist wie schwer reduziert, mimik antrieb kognitivität affekte gefühle emotionen

Am schlimmsten defekt sind bei mir die gefühle affekte und der antrieb
 
Oben