Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Ashwaganda kennt sich jemand aus?

FreierKopf

Well-Known Member
Registriert
26 Sep. 2022
Beiträge
1.344
Ich habe einen Bericht gelesen. Dass Ashwaganda gegen Stress und innere Unruhe helfen soll.Kennt das jemand?Kann man es parallel zu NL nehmen?
 
Ich habe einen Bericht gelesen. Dass Ashwaganda gegen Stress und innere Unruhe helfen soll.Kennt das jemand?Kann man es parallel zu NL nehmen?
Das höre ich zum ersten mal. Was ist denn Ashwaganda? Ist es ein Gewürz? Innere Unruhe besitze ich nämlich ebenfalls
 
Ich habe gelesen, dass es aus Beeren hergestellt wird. Es soll auf Stimmungsschwankungen wirken, nervöse Unruhe entgegenwirken. Freund Google😃 es soll jedoch nicht mit Beruhigungs oder Schlaftabletten genommen werden. Ich werde mal meinen Psychiater fragen, ob man das zusätzlich zu meinen Tabletten nehmen kann.Falls er es kennt🤣
 
Es soll auch bei Ängsten und Schlafstörungen helfen und nervöser Erschöpfung.Ich finde das toll, was eine Pflanze so alles kann,doofe Chemie
 
Ich kenne nur Ayahuasca als pflanzliche Droge, aber bei Psychosen etc.. sehr schlecht
 
Es soll auch bei Ängsten und Schlafstörungen helfen und nervöser Erschöpfung.Ich finde das toll, was eine Pflanze so alles kann,doofe Chemie
Du kannst ashwaganda ja gerne probieren, und uns darüber berichten. Hört sich jedenfalls nicht verkehrt an...
Solange es keine Halluzinationen auslöst.
 
Ich habe das auch mal auf der Agenda gehabt. Wenn man sich bisschen einliest stellt man allerdings fest, dass es auf die Schilddrüse schlagen kann. Da ich mit dieser Probleme habe, riet mir meine Ärztin "nicht zu viele Köche an die Suppe zu lassen". Ansonsten würde ich es auch aufjedenfall ausprobieren.
 
Ich habe das auch mal auf der Agenda gehabt. Wenn man sich bisschen einliest stellt man allerdings fest, dass es auf die Schilddrüse schlagen kann. Da ich mit dieser Probleme habe, riet mir meine Ärztin "nicht zu viele Köche an die Suppe zu lassen". Ansonsten würde ich es auch aufjedenfall ausprobieren.
Ich hatte noch gelesen dass eine Nebenwirkung leider Halluzinationen sind.....also nicht probieren schade
 
Hallo @FreierKopf . Ashwaganda als Pulver der Schlafbeere ist interessant und wird wohl bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt: Angstzuständen, Schlaflosigkeit, zu hohem Blutdruck, verbesserter Gehirnleistung, Schilddrüsenunterfunktion und sogar Schizophrenie. Dazu noch Gelenkschmerzen, senkt Blutfett- und Blutzuckerwerte, bei Diabetes und Hormonänderungen in den Wechseljahren.
Als Nebenwirkungen sind Verdauungsbeschwerden und bei Schilddrüsenüberfunktion sollte es gemieden werden, da es die Hormonproduktion fördert. Es steht noch dass womöglich vereinzelt Leberschäden aufgetreten sind.
"Die Einnahme sollte vorab mit dem Arzt besprochen werden bei Patienten mit Diabetes, Bluthochdruck, Schilddrüsenfunktionsstörungen, psychischen Störungen und Autoimmunerkrankungen.
Besonders wenn bei diesen Beschwerden bereits Medikamente genommen werden."

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/nahrungsergaenzung/heilpflanzen/ashwagandha

Von daher wäre ich eher vorsichtig.
Als Alternative kannst Du Passionsblume versuchen.
"Passionsblume ist der Klassiker bei allen Zuständen mit Angstkomponenten, das wäre also der Symptomkomplex:
-ängstliche Spannungszustände
-Furcht
-Herzklopfen
-nervöses Schwitzen
-Spannungskopfschmerz
-Zappeligkeit und subjektives Stressempfinden"

https://www.phytodoc.de/heilpflanzen/passionsblume

Ich hatte vor vielen Jahren eine Kur mit Kapseln probiert und kann sagen, daß es mir geholfen hat.

Momentan probiere ich wieder viel mit Naturheilmittel.
Ich hatte noch Wermutwein im Regal, den ich vor Zeiten für einen Bekannten bestellt hatte, welcher extreme Magenbeschwerden hat. Ist nie dazu gekommen, ihm die Flasche zu geben. So habe ich entschieden, mir die Wermutkur selber zu geben. Normalerweise regt der Wermut den Appetit an, womit ich selber aber gar keine Probleme habe (habe 25KG Übergewicht). Ich dachte gleiches mit gleichem zu bekämpfen kann auch nicht schaden und Ich habe 2½ Wochen jeden Tag ein Schnapsglas getrunken. Länger als 3Wochen sind auch wegen dem Alkohol nicht angeraten und gestern habe ich den Rest der letzten 3-4 Gläschen weggeschüttet, da ich 3Kilo zugenommen habe und meine überanstrengte Leber spüre. Da ich meine, durch 20 Jahre Medikamenteneinnahme, eine Fettleber entwickelt zu haben, würde ich Ashwagandha auch nicht ausprobieren. Ich habe vor Jahren eine Mariendistelkur wegen der Leber gemacht, was super erfrischend war. Das zweite Mal vor einigen Monaten hat sich nicht gut angefühlt und ich habe die Fastenkur abgebrochen.
Heute bin ich durch Zufall darauf gekommen, eine Apfelessigkur anzufangen. Ich habe mit Essigreiniger mein Bad geputzt und meine fettbefreiten Finger haben mich auf die Idee gebracht, was außen wirkt, wirkt auch von innen und Google sagt auch, dass Apfelessig gut für die innere Reinigung ist. Habe nur Balsamicoessig da, aber habe mir schonmal ein Schnapsglas gegönnt 🥴 Wenn ich morgen einkaufen gehe, besorge ich mir Apfelessig und beginne dann mit der Apfelessigkur.

Man sagt bei Heilpflanzen, dass wie sie aussehen, so wirken sie auch bei dem Menschen.
Das ist die ausgewachsene Ashwagandha (Withania somnifera)
https://www.kraeuter-und-duftpflanz...0889f69607d045950f238ad4f7d22ef_1280x1280.jpg

Das ist die Passionsblume (Passiflora caerulea)
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Blaue_Passionsblume#/media/Datei:passiflora_c.jpg

Das ist Wermut (Artemisia absinthium)
https://nr-01.de/media/images/org/Artemisia-absinthium_1.jpg


Was mich persönlich sehr down gezogen hat und extrem depressiv gemacht hat, war das Risperidon. Insgesamt habe ich 4Wochen 2mg genommen und nach der 3.Woche kamen auch körperliche Nebenwirkungen wie Zittern, Krämpfe und mehr zum Vorschein. Deshalb habe ich es nach Rücksprache mit meiner Psychiaterin abgesetzt und wieder zur Monotherapie mit Quetiapin umgestiegen. Seitdem geht es mir sehr viel besser und die negativen Gefühle und Gedanken sind endlich weg. Du nimmst ja auch Risperidon und vielleicht wäre eine Umstellung für Dein Wohlbefinden auch interessant.
Es ist nicht so, dass ich mich schlecht fühle durch das Risperidon
.fand das Ashwaganda lediglich spannend, aber ich werde es nicht ausprobieren
Apfelessigkur kenn ich auch, danke für den Tipp. Ich hab lediglich mit Unproduktivität zu kämpfen,wenn diese da ist, muss halt immer was machen, üb mich aber auch in entspannen

Irgendwas ist ja immer, danke für deine Antwort.
 
@FreierKopf ich habe Ashwagandha über mehrere Monate täglich genommen. zwei bis dreimal am Tag, es hatte einen hohem Withanolid Gehalt und war aus der Apotheke (Marke Pure). Ich kann es auf jeden Fall empfehlen ich habe mein Cortisol Spiegel (Stresshormon) in der Praxis messen lassen und mir wurde gesagt hat dass der Wert extrem niedrig war. Ich würde es an deiner Stelle, es reduziert deinen Cortisolspiegel und reduziert deinen Stresspegel und wie wir wissen löst Stress Symptome von SZ aus :)
 
Ich werde Ashwaganda mal probieren. Bin neugierig geworden.

Aufjedenfall besser als chemische Medikamente.
 
Zuletzt bearbeitet:
@FreierKopf ich habe Ashwagandha über mehrere Monate täglich genommen. zwei bis dreimal am Tag, es hatte einen hohem Withanolid Gehalt und war aus der Apotheke (Marke Pure). Ich kann es auf jeden Fall empfehlen ich habe mein Cortisol Spiegel (Stresshormon) in der Praxis messen lassen und mir wurde gesagt hat dass der Wert extrem niedrig war. Ich würde es an deiner Stelle, es reduziert deinen Cortisolspiegel und reduziert deinen Stresspegel und wie wir wissen löst Stress Symptome von SZ aus :)
Hast du den parallel ein NL und ein Antidepressiva genommen?

Warum hast du aufgehört es zu nehmen 🙃
 
Zurück
Oben