Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Akute Hilfe bei Psychose??

  • Ersteller Ersteller Sinfonie
  • Erstellt am Erstellt am
S

Sinfonie

Guest
Hallo,

Würde gerne wissen, ob ihr hilfreiche Tipps/Ratschläge habt, wenn man sich in einer Notfallsituation befindet..

zb man befindet sich gerade auf der Arbeit, oder ist mit dem Auto unterwegs.. im Einkaufszentrum, auf Familienfeier etc..
man ist sich seiner Psychose bewusst. aber man weiß nicht wie man aus der Situation herauskommt.

Wie schafft man die Psychose/Halluzinationen zu umgehen, gibt es Notfall Medikamente oder irgendwas, bevor die Situation eskaliert??

Bin auf hilfreiche Antworten gespannt.
Danke euch lieben im voraus ?
 
Falls man auto fährt aufjedenfall abstellen und jemanden anrufen. Auf der Arbeit würde ich mich krank melden und nach Hause gehen. Am besten ist wenn man ein Notfallmedikament mit dem Psychiater bespricht, was man sofort einnehmen kann. Glaube ein gutes Notfallmedikament ist sehr wichtig, auch wenn es Tavor ist. Dann ein gutes Antipsychotikum zuhause einnehmen, Risperidon oder so. Und auch wichtig das man Leute hat die eingeweiht sind und einem helfen können. Ich würde bei einer akuten Psychose auch das Handy abgeben damit man keinen Quatsch schreibt (habe da üble Erfahrungen mit gemacht )
 
Wenn ich psychotisch werde, hilft bei mir eine einfache Schmerztablette namens Paracetamol. Nach ca. 20 Minuten werde ich wieder ruhig. Habe sie immer in meiner Tasche. Bei Bedarf nehme ich sie sofort. Die Geister und Stimmen die dann in meinem Kopf eindringen und mich psychotisch machen, werden mir dann gleichgültig und der immense Kopfdruck den ich dann verspüre, lässt nach.

Da ich in der Psychose sehr laut werde und Dinge sage zu meinem Freund, die ich später bereue, ist so ein Hilfsmedikament das beste was ich je hatte. Mein Freund weiß mittlerweile bescheid wenn ich die psychotischen Anfälle bekomme.

Vielleicht solltest du dir einen Schwerbehindertenausweis zulegen mit mindestens 60 % und deinem Arbeitgeber vorlegen. Beim Versorgungsamt deiner Stadt zu beantragen. Somit bist du unkündbar, hast 1 Woche länger Urlaub, und kannst dich mit diesem auch länger krankschreiben lassen.

Tavor hilft natürlich auch.
Die Familie müßte eingeweiht werden, falls du mal ausrastest. Auto fahren in der Psychose ist viel zu gefährlich. Stehen lassen, oben besagte Tablette einschmeisen und warten bis sie wirkt, dann erst wieder weiterfahren.
 
Naja, es geht darum dass ich nicht unbedingt möchte, nochmals eingewiesen zu werden. Falls etwas unerwartet kommen sollte...
Auf der Arbeit darf auch nichts schief gehen, da hätte ich Angst vor einer Kündigung. Vor allem wenn ich in den Schichten alleine bin.. das ist schon unheimlich.
Ich denke zuviel nach,was passieren könnte. Ich werde auf jeden Fall krank nach Hause gehen, wenn sich etwas anbahnt...
Das mit dem Notfall Medikament und Notfallplan bespreche ich am besten nächste Woche am Montag mit meinem Psychiater.
 
Gut ist auch, wenn man vorab mit dem Psychiater bespricht, dass man anrufen kann wenn man wieder Symptome hat und er dann einen Notfalltermin für dich hat.
 
Zurück
Oben Unten