Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Akute psychose mit 2 medikamenten innerhalb von sekunden unterbunden.

Subrim

Active Member
Registriert
12 März 2022
Beiträge
95
Damals als ich 3 monate lang eine psychose hatte, ohne zu wissen was mit mir los ist. Die Erfahrung war sehr extrem.
Ich hatte derbe angstzustände und innere Anspannung. Nach 3 Monaten habe ich mich aufgrund von extremen ängstzständen in eine Psychiatrie begeben. Ich wurd als notfall direkt aufgenommen. Der Arzt war innerhalb von einer minute da. Ihm habe ich dann alles erzählt. Es wurden keine Untersuchungen gemacht wie bei folgenden klinikaufenthalten. Ich wurde direkt hoch in die psychiatrie geschleppt. Dann kam eine schwester mit 2 Medikamenten. Ich weiß nur das der Arzt meinte das er mir tavor und ein neuroleptikum gibt. Ich glaube das war tavor expitet. Sobald die medikamente in meinem Mund waren, haute es mich so weg. Es war so ein flash wie wenn man drogen nimmt und man den Übergang zwischen normaler wahrnehmung und der drogenwahrnehmung nicht wahrnimmt. Nur das es bei mir anders herum war. Alles sah wieder normal aus, ich schaute in die Augen von der Schwester und ich hatte keine halluzination. Ich habe sehr verwirrt geguckt weil alles um mich herum wieder normal war. Dementsprechend war ich so weggehaun das ich kein plan hatte was die schwester mir für fragen stellt.

Nun ich würde gerne wissen, oder vielleicht eine vermutung haben, welches neuroleptikum mir gegeben wurde. Ich weiß das es schwer zu beantworten. Aber es muss ja irgendwelche notfall neuroleptika geben oder? Haldol ist z.b eins. Danach wurd ich auf risperidon eingestellt. Nie wieder... das habe ich garnicht vertragen.

Übrigens, danach hatte ich nie wieder so eine wirkung von tavor. Wenn es das war.

Danke
 
Zurück
Oben Unten