Willkommen im Psychose Forum❀

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nĂŒtzliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

FĂŒr Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption fĂŒr Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Aggressionen in der Schizophrenie

de_henry

New Member
Registriert
1 Juni 2023
BeitrÀge
9
Hallo zusammen !
Ich wollte einmal die Aggressionen ansprechen die bei meiner Psychotischen Phase immer wieder auftauchen.

Durch das Stimmen hören werde ich meistens wĂŒtend gegenĂŒber diesen und hab das GefĂŒhl die Kontrolle zu verlieren. Kennt ihr das auch oder ist das eher untypisch ?

Es geht sogar so weit das ich die Stimmen laut vor mir her beleidige oder gegen WĂ€nde schlage.

Ich fĂŒhle mich Machtlos dagegen und musste dieses Thema im Forum mal ansprechen.

Geht euch das genauso ? Um ein paar Antworten wĂŒrde ich mich freuen

Gruß, de_henry
 
Diese Phase hatte ich auch mal. Ich war so wĂŒtend auf die Stimmen, dass ich sie anschrie. Aber im Nachhinein besser ruhig bleiben. Ich kam dann drauf, dass ich eine halbe Paracetamol schlucke was unglaublich hilft. Das mache ich heute noch ab und an, wenn die Stimmen sehr unruhig sind und mich nicht in Ruhe lassen.

Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter. Durch die Schmerztablette geht der Kopfdruck weg und man wird ruhiger. Sie wirkt ca 6-7 Stunden. Die Stimmen können einem dann nichts mehr anhaben.
 
Hey erstmal Danke fĂŒr deine Antwort!

Ich bin mir nur etwas unsicher wegen der Paracetamol Tablette. Ich selbst nehme ein Haufen Neuroleptika nur um die Stimmen etwas im Zaun zu halten. Allein Morgens nehm ich schon 5 StĂŒck.

Hast du vllt irgendwelche Erfahrungen gemacht die außer den Tabletten helfen gegen die Aggressionen vorzugehen?

Ich weiß leider selbst nicht mehr weiter trotz all den Verhaltenstherapien, der AchtsamkeitsĂŒbungen und Mantras.

Danach hab ich immer Gewissensbisse wenn ich wĂŒtend wurde. Ich fĂŒge auch niemanden anderen Schaden zu. Nur das schlimme ist, dass ich mittlerweile selbst öffentlich solche Ausraster hab.

Erneut in die Klinik zur Einweisung möchte ich momentan nicht da ich im laufe der letzten Jahre schon x mal dort war.

Ach kp..
 
Hallo zusammen !
Ich wollte einmal die Aggressionen ansprechen die bei meiner Psychotischen Phase immer wieder auftauchen.

Durch das Stimmen hören werde ich meistens wĂŒtend gegenĂŒber diesen und hab das GefĂŒhl die Kontrolle zu verlieren. Kennt ihr das auch oder ist das eher untypisch ?

Es geht sogar so weit das ich die Stimmen laut vor mir her beleidige oder gegen WĂ€nde schlage.

Ich fĂŒhle mich Machtlos dagegen und musste dieses Thema im Forum mal ansprechen.

Geht euch das genauso ? Um ein paar Antworten wĂŒrde ich mich freuen

Gruß, de_henry
Mein Tipp gegen Aggressionen sind selektive Antidepressiva, welche auf das Noradrenalin wirken, zusÀtzlich zum Neuroleptikum einzunehmen.
Beispiele, wÀren Milnacipran, Duloxetin, Venlafaxin oder Bupropion.
Ich tendiere zu Bupropion welches im VerhÀltnis 2:1 auf Noradrenalin und Dopamin wirkt.
Die Dopaminwirkung reduziert dabei Negativsymptome und hilft auch bei Nikotinsucht.
Da beim Bupropion die ĂŒbliche Serotoninwirkung normaler Antidepressiva fehlt, kann man etwa ein SSRI wie Citalopram ergĂ€nzen, auch, um Nebenwirkungen zu reduzieren.
Antidepressiva, welche auf Noradrenalin wirken, helfen nachhaltig gegen Stimmungsschwankungen und Reizbarkeit, man wird also viel ausgeglichener.
Trotzdem sollte und muss regelmĂ€ĂŸig auch ein Neuroleptikum zusĂ€tzlich eingenommen werden. Mithilfe der AD's kann man dieses eventuell aber in Intervallform reduziert einnehmen ohne gleich instabil oder reizbar zu werden.

Nimmst du gerade ein Neuroleptikum @de_henry , wenn "ja" welches und in welcher Dosis, wenn "nein" was bekommst du ĂŒblicherweise fĂŒr Medikamente und wann hast du es reduziert. Falls du reduziert oder abgesetzt hast, solltest du die Neuroleptikadosis erhöhen, um keine grĂ¶ĂŸeren Stimmungsschwankungen zu bekommen.

Hier im Forum findest du eine Medikamente-Empfehlung mit Aripiprazol als Neuroleptikum, dieses vertrĂ€gt sich gut mit Bupropion+Citalopram als Antidepressiva und ist besonders fĂŒr eine spĂ€tere Intervalleinnahme geeignet. Wichtig ist, die Antidepressiva tĂ€glich einzunehmen. Auch nach spĂ€teren Absetzen der Antidepressiva sollte die Stimmung stabiler sein, anders als Neuroleptika helfen diese ĂŒber den Einnahmezeitraum hinaus.
 
Hey erstmal Danke fĂŒr deine Antwort!

Ich bin mir nur etwas unsicher wegen der Paracetamol Tablette. Ich selbst nehme ein Haufen Neuroleptika nur um die Stimmen etwas im Zaun zu halten. Allein Morgens nehm ich schon 5 StĂŒck.

Hast du vllt irgendwelche Erfahrungen gemacht die außer den Tabletten helfen gegen die Aggressionen vorzugehen?

Ich weiß leider selbst nicht mehr weiter trotz all den Verhaltenstherapien, der AchtsamkeitsĂŒbungen und Mantras.

Danach hab ich immer Gewissensbisse wenn ich wĂŒtend wurde. Ich fĂŒge auch niemanden anderen Schaden zu. Nur das schlimme ist, dass ich mittlerweile selbst öffentlich solche Ausraster hab.

Erneut in die Klinik zur Einweisung möchte ich momentan nicht da ich im laufe der letzten Jahre schon x mal dort war.

Ach kp..
Die Paracetamol Tablette hat keine Wechselwirkung gegenĂŒber Psychopharmaka. Andere Schmerztabletten haben das. Paracetamol hat das nicht. Von daher kann man ab und an eine halbe-ganze einnehmen.

Maggi hat dir ja einen guten Tipp gegeben gegen Aggressionen Antidepressiva einzunehmen. Vielleicht wirkt das ja bei dir.

Dann fÀllt mir nur noch ein, dass du dich mit den Stimmen arrangieren solltest. Zeiten setzen!
 
Hallo zusammen !
Ich wollte einmal die Aggressionen ansprechen die bei meiner Psychotischen Phase immer wieder auftauchen.

Durch das Stimmen hören werde ich meistens wĂŒtend gegenĂŒber diesen und hab das GefĂŒhl die Kontrolle zu verlieren. Kennt ihr das auch oder ist das eher untypisch ?

Es geht sogar so weit das ich die Stimmen laut vor mir her beleidige oder gegen WĂ€nde schlage.

Ich fĂŒhle mich Machtlos dagegen und musste dieses Thema im Forum mal ansprechen.

Geht euch das genauso ? Um ein paar Antworten wĂŒrde ich mich freuen

Gruß, de_henry

Wenn du stimmen hörst ist das auch eher so wie fremde gedankeneingebung oder kommen Sie von außen aus der Umwelt? Bei mir ist es das erste und das macht mich agressiv und unruhig.
 
Diese Phase hatte ich auch mal. Ich war so wĂŒtend auf die Stimmen, dass ich sie anschrie. Aber im Nachhinein besser ruhig bleiben. Ich kam dann drauf, dass ich eine halbe Paracetamol schlucke was unglaublich hilft. Das mache ich heute noch ab und an, wenn die Stimmen sehr unruhig sind und mich nicht in Ruhe lassen.

Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter. Durch die Schmerztablette geht der Kopfdruck weg und man wird ruhiger. Sie wirkt ca 6-7 Stunden. Die Stimmen können einem dann nichts mehr anhaben.
Was genau meinst du mit Kopfdruck? Ich höre keine Stimmen, habe aber wort wörtlich chronisch Kopfdruck. Also als ob mir jemand auf den SchĂ€del drĂŒcken wĂŒrde, die Augen, die ZĂ€hne. Ist das bei dir Ă€hnlich so?
 
@ Kingkong

Ja, das ist bei mir auch so. Es handelt sich hierbei aber nicht um meine Stimmen sondern um "Bestien" wie ich sie mittlerweile nenne. Sie blinken durch meine Augen, sie drĂŒcken auf meine ZĂ€hne und auf's Gehirn.

Gestern nachmittag war es wieder so weit. Ich nahm eine halbe Paracetamol und nach ca. 20 Minuten wirkte die Tablette, besser als manch ein Neuroleptikum in diesem Fall. Mein Amisulprid nehme ich dennoch ein, das wirkt wieder anders.

Ich vermute es sind irgendwelche Geister die mich befallen, da sie kein Wort reden, aber ich spĂŒre sie wie oben genannt.

Leider ist es so, dass ich diese Art von Geistern nicht losbekomme. Sie dringen in meinen Kopf in SchĂŒben.

Welche Medikamente nimmst du dagegen ein?
 
Ein Normalsterblicher wĂŒrde sagen du hast MigrĂ€ne. Das sage ich auch meistens zu Bekannten, da sie mich sonst fĂŒr verrĂŒckt erklĂ€ren wĂŒrden. Aber hier im Forum kann man auch mal echt reden, wie es einem wirklich geht! Und da bin ich sehr dankbar fĂŒr.
 
@ Kingkong

Ja, das ist bei mir auch so. Es handelt sich hierbei aber nicht um meine Stimmen sondern um "Bestien" wie ich sie mittlerweile nenne. Sie blinken durch meine Augen, sie drĂŒcken auf meine ZĂ€hne und auf's Gehirn.

Gestern nachmittag war es wieder so weit. Ich nahm eine halbe Paracetamol und nach ca. 20 Minuten wirkte die Tablette, besser als manch ein Neuroleptikum in diesem Fall. Mein Amisulprid nehme ich dennoch ein, das wirkt wieder anders.

Ich vermute es sind irgendwelche Geister die mich befallen, da sie kein Wort reden, aber ich spĂŒre sie wie oben genannt.

Leider ist es so, dass ich diese Art von Geistern nicht losbekomme. Sie dringen in meinen Kopf in SchĂŒben.

Welche Medikamente nimmst du dagegen ein?
Ich kann dich gut verstehen. Ich denke nur es sind keine bösen Geister sondern die schizophrenie.
 
@ Kingkong

Ja, das ist bei mir auch so. Es handelt sich hierbei aber nicht um meine Stimmen sondern um "Bestien" wie ich sie mittlerweile nenne. Sie blinken durch meine Augen, sie drĂŒcken auf meine ZĂ€hne und auf's Gehirn.

Gestern nachmittag war es wieder so weit. Ich nahm eine halbe Paracetamol und nach ca. 20 Minuten wirkte die Tablette, besser als manch ein Neuroleptikum in diesem Fall. Mein Amisulprid nehme ich dennoch ein, das wirkt wieder anders.

Ich vermute es sind irgendwelche Geister die mich befallen, da sie kein Wort reden, aber ich spĂŒre sie wie oben genannt.

Leider ist es so, dass ich diese Art von Geistern nicht losbekomme. Sie dringen in meinen Kopf in SchĂŒben.

Welche Medikamente nimmst du dagegen ein?
Ich nehme aktuell nur Olanzapin, was mir nur beim einschlafen hilft aber nicht gegen den Kopfdruck. Ich werde mal Paracetamol ausprobieren.
 
Paracetamol ist ein Schmerzmedikament welches zu LeberschĂ€digungen fĂŒhren kann. Ich wĂŒrde dir empfehlen bei Druck im Kopf deinen Blutdruck checken zu lassen
 
Paracetamol in geringen Mengen fĂŒhrt zu keinen LeberschĂ€digungen. Aber das mit dem Blutdruck messen ist eine gute Idee.
 
ZurĂŒck
Oben