Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Zyprexa

hefi

New Member
Registriert
27 Aug. 2023
Beiträge
3
Hallo zusammen, hoffe es geht euch gut und ihr habt einen schönen Tag.

Ich habe seit April 2023 Zyprexa in meiner ersten Akutphase verschrieben bekommen. Das Medikament verursacht unglaublich viele Nebenwirkungen wie z.B. Extreme Gewichtszunahme den ganzen Tag wie betäubt (Keine Energie). Jetzt habe ich das Medikamente seit 5 Tagen auf eigene Faust abgesetzt und es geht mir soweit gut. Meine Fragen wäre hat jemand bereits Erfahrung mit diesem Medikament gemacht und wann kann man mit einem Backlash rechnen erneut zu Erkranken wen man das Medikament einfach so absetzt? LG
 
Du solltest das Medikament nicht einfach abrupt absetzen, dadurch kann es zu einer Absetzpsychose kommen. Ich würde es wieder einnehmen und langsam reduzieren. Oder das Medikament wechseln. Welche Diagnose hast du und wie lange ging die akute Phase? War es die erste Episode?
 
Hey Orangejuice meine Diagnosen sind Psychotisch Depressiv und Paranoid Shizophren, ich hab die Tabletten erst halbiert 15mg bevor ich es letztendlich abgesetzt habe. Die Akutphase ging mehrere Monate hab nie Stimmen gehört oder Halluziniert.
 
Ich hab mein Medikament (risperidon) vor 2 Monaten und knapp 3 Wochen , also 3 Monate in einer Woche abgesetzt. Ich bin Symptomfrei und komme gut damit zurecht..m es gibt aber ,wie die Erfahrung zeigt ,keine einheitliche Aussage davon ,wie lange jemand ohne Medikamente auskommt und ob er ohne Rückfall bleibt... Es gibt welche die bleiben viele Jahre stabil und bekommen keinen Rückfall,andere hingegen schon nach wenigen Wochen. Man kann eben nie eine Garantie geben. Das Risiko ist ohne Medikamente durchgehend erhöht rückfällig zu werden ...

Eine Studie besagt,das in den ersten 18 Monaten rund 48 Prozent der Probanden,rückfällig wurden und der Rest ohne Medikamente ein gutes Leben führen konnte... Wobei dieser Prozentsatz natürlich nicht für die komplette Einheit für die ganze Welt geht ,sondern nur für die Menge der Probanden..m davon waren es tausende... Aber so hat man eventuell eine grobe Orientierung.

Dir viel Glück @hefi :)
 
Hallo zusammen, hoffe es geht euch gut und ihr habt einen schönen Tag.

Ich habe seit April 2023 Zyprexa in meiner ersten Akutphase verschrieben bekommen. Das Medikament verursacht unglaublich viele Nebenwirkungen wie z.B. Extreme Gewichtszunahme den ganzen Tag wie betäubt (Keine Energie). Jetzt habe ich das Medikamente seit 5 Tagen auf eigene Faust abgesetzt und es geht mir soweit gut. Meine Fragen wäre hat jemand bereits Erfahrung mit diesem Medikament gemacht und wann kann man mit einem Backlash rechnen erneut zu Erkranken wen man das Medikament einfach so absetzt? LG
Das sind normake symptome von neuroleptika hab die auch alle
 
Hallo zusammen, hoffe es geht euch gut und ihr habt einen schönen Tag.

Ich habe seit April 2023 Zyprexa in meiner ersten Akutphase verschrieben bekommen. Das Medikament verursacht unglaublich viele Nebenwirkungen wie z.B. Extreme Gewichtszunahme den ganzen Tag wie betäubt (Keine Energie). Jetzt habe ich das Medikamente seit 5 Tagen auf eigene Faust abgesetzt und es geht mir soweit gut. Meine Fragen wäre hat jemand bereits Erfahrung mit diesem Medikament gemacht und wann kann man mit einem Backlash rechnen erneut zu Erkranken wen man das Medikament einfach so absetzt? LG
Du hast später viele Antipsychotika zur Auswahl. Olanzapin soll zwar stark sein, aber kann sehr dick machen, da solltest du rechtzeitig wechseln. Du schreibst ja davon und fast alle anderen Antipsychotika machen weniger dick. Aripiprazol und Ziprasidon sind von den Atypischen relativ gewichtsneutral und vergleichsweise Nebenwirkungsam. Ziprasidon wird als schwächstes Atypikum eingestuft, Aripiprazol ist finde ich ein sehr guter Wirkstoff den ich auch selbst einnehme und probiert habe.
Längerfristig kann ich dir zu der Medikamente-Empfehlung von mir raten, welche auch mit Aripiprazol funktioniert, aber da aufgrund spezieller Antidepressiva, das Aripiprazol sehr selten in Intervallform eingenommen werden kann.
Es braucht Zeit und Geduld bzw. dein Mitwirken, dass sich deine Situation bessert, aber du kannst damit zu einem recht normalen glücklichen Leben zurückfinden. Dauert nur manchmal lange bis man für sich etwas Akzeptables hat. Die Empfehlung ist schon recht einzigartig, von daher solltest du mehr Eigenverantwortung tragen und ruhig deinen Psychiater auf die Probleme die du beschreibst und dieser Möglichkeit ansprechen. Letztenendes gibt es für Schizophrenie keine absolute Heilung, aber es ist viel mehr möglich.
 
Zurück
Oben Unten