Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Zerstört Schizophrenie Nervenzellen?

Active member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
311

Negativsymptome sollen ja daher rühren, das nach jedem Schub mehr und mehr Nervenzellen absterben. Ich frage mich jetzt, ob diese unwiederbringlich absterben, oder ob wieder neue entstehen können?
 
Member
Registriert
11.05.2020
Beiträge
44

Ich glaube nicht, dass Nervenzellen absterben.

Eher vermute ich, dass aufgrund der Neuroplastizität das Gehirn sich regenerieren kann; ist ja mittlerweile schon (teilweise) erforscht.
 
TS
N
Active member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
311

Ja, aber irgendwas muss ja in der Hirnchemie aus dem Gleichgewicht geraten. Ich denke aber auch, daß sich das Gehirn erholen kann, weil es ja selbst nach Jahren schwerster Negativsymptomatik eine Verbesserung der Symptomatik eintreten kann. Dieser positive Knick spricht ja eindeutig dafür. Ich habe diese Negativsymptomatik mittlerweile fast ein Jahrzehnt und hoffe täglich auf diesen positiven Knick.
 
Oben