❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Wie kann man sich über die Diagnose sicher sein?

SkyLeopard

New Member
Registriert
26 März 2023
Beiträge
8
Ich habe 2018 eine Diagnose für Paranoide Schizophrenie erhalten. Hatte von 2018-2019 einige Aufenthalte in der Klinik. Ich denke eigentlich meistens nur, dass wenn Menschen reden, sie über mich reden und wenn ich zu Hause oder draußen bin, bin ich halt bisschen misstrauisch, akustisch sehr sensibel. Aber ist das denn schon Paranoide Schizophrenie? Wie kann man sich über seine Diagnose sicher sein? Nehme nicht regelmäßig Medikamente. Habe zuletzt Aripiprazol 10mg genommen habe es aber wegen Bewegungsdrang abgesetzt. Nochmal zur Frage wie kann man sich sicher über seine Diagnose sein?
 
Wenn einer verbindlich zum Medikamenten nehmen bewegt wird, siehst du halt mit der Krankheituneinsichtigkeit darüber hinweg. Dann steht dir alles im Sozialsystem offen.
 
Ob man an die Diagnose glaubt bedeutet nicht dass es Ärzte nicht besser wissen
 
Ob man an die Diagnose glaubt bedeutet nicht dass es Ärzte nicht besser wissen
Was soll denn das jetzt bitte heißen?
Bedeutet es, dass Ärzte es besser wissen, dass wenn man an die Diagnose glaubt ????

Ich würde es noch verstehen, dass falls man an die Diagnose glaubt, es nicht gleich bedeutet, dass es Ärzte besser wissen.
 
Sagen wir mal so...die Diagnose "Paranoide Schizophrenie" ist nicht so eindeutig wie auf dem ersten Blick vermutet...es gibt sicherlich jede Menge Abstufungen...Halluzinationen und Wahninhalte sprechen dafür, aber alles andere ist irgendwie auch Geldmacherei.

Wenn jemand diese Diagnose gestellt bekommt, bekommt beispielsweise auch das Krankenhaus in dem behandelt wird mehr Geld...so habe ich es zumindest schon mal gehört. Kann das zwar nicht sicher bestätigen, aber kann es mir durchaus vorstellen.
 
Was soll denn das jetzt bitte heißen?
Bedeutet es, dass Ärzte es besser wissen, dass wenn man an die Diagnose glaubt ????

Ich würde es noch verstehen, dass falls man an die Diagnose glaubt, es nicht gleich bedeutet, dass es Ärzte besser wissen.
Ich meine man wird auch trotzdem behandelt, wenn man Krankheitsuneinsichtigkeit hat
 
Zurück
Oben Unten