❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Wie fühlt ihr euch mit Medikamenten?

blablabla

Well-Known Member
Registriert
5 Nov. 2020
Beiträge
128
Hallo,

ich wollte mal fragen, wie ihr euch mit Medikamenten fühlt.

Bei mir ist das so, dass ich nicht mehr den Alltag richtig führen kann, vor allem morgens bis mittags. Der Rest des Tages ist okay.

Habt ihr auch Probleme, den Alltag durchzuführen?
 
Ich nehme zum Glück nur 2mg Risperidon und 100mg Sertralin. Womit ich manchmal zu kämpfen habe ist Unruhe wenn ich nicht produktiv sein kann,aber ob das von den Medikamenten kommt....viell spielt mir auch nur meine Psyche einem Streich.
Ich hatte zum Glück bisher 1 Psychose und kann 35Std arbeiten.


Bist du hochdosiert?
 
Hiho,ich möchte die medikamente absetzen,weil Olanzapin mir ne Diabetes gebracht hat,hab aber schonh etliche NL´s durch und keines konnte mich überzeugen,immer starke Nebenwirkungen gehabt. am besten fährt man wohl ohene Medis,meine Meinung
 
Hiho,ich möchte die medikamente absetzen,weil Olanzapin mir ne Diabetes gebracht hat,hab aber schonh etliche NL´s durch und keines konnte mich überzeugen,immer starke Nebenwirkungen gehabt. am besten fährt man wohl ohene Medis,meine Meinung
Natürlich ist es immer besser ohne Medikamente aber ne Psychose muss ja auch nicht sein
 
nehme amisulprid. nach einnahme 12-16h bleierne müdikeit und ohne antrieb. meist nehme ich die pille am abend und versuche so viel zu schlafen wie möglich, doch es hilft nicht immer.
 
Bei mir auch viel Schlaf ( ca. 12h) fühl mich Entspannt damit ( hilft gegen innere Unruhe und gegen Schreckhaftigkeit) hoffe auf weitere Verbesserungen. Und keine weiteren Psychosen..
 
Ich nehme zur Zeit eine niedrige Dosis Amisulprid. Habe seit gestern von 100 mg auf 75 mg reduziert. Ich fühle mich heute wacher als sonst und hatte einen guten Tag.
 
Ich nehme Clozapin
200-0-200-200

Valproat
300-0-300-0

Duloxetin
60-0-0-0

Dazu noch meds gegen Diabetis, was ich vom Clozapin bekommen habe, dazu blutruck und fettsenker

Ich schlafe extrem viel, zum beispiel bin ich gestern nachmittag (14:00) eingeschlafen und heute um 8 aufgewacht. Manchmal bin ich auch 2 Tage wach. Ich bin fast immer müde und antriebslos. Und ich schätze so muss sich eine 80 Jährige Oma fühlen. Ich hab extreme verstopfungen durchs Clozapin, konnte teilweise n halben monat nicht kacken. ich habe es mit Dulcolax, Microlax, Rizinus Öl, Movicol, Bittersalz und Bifiteral, sowie Magendarm Masssagen probiert, fast nichts hilft. ich war auch deshalb 3x im Krankenhaus, weil ich angst hatte dass mein Darm reißt.

Aber meine letze akutphasen waren so schlimm, dass das alles das kleinere übel ist.
 
ich nehme Quetiapin 200-0-400
Fluanxol 5-5-5-5
möchte gleich bei Termin mit Quetiapin runter, dicker Bauch und immer hunger. Fühle mich ungerecht behandelt. Die Ärztin sagt ich trinke Alkohol und das ist meistens der Inhalt des Termins. Blöde Kuh. Schreibe nachher ob ich runter darf.
 
Ich fühle mich durch die Medikamente stark gedämpft. Auch im formalen Denken… Ich hoffe; dass ich die Medikamente irgendwann absetzen darf.
 
Ich fühle mich mit dem Aripiprazol zwar recht normal, aber vergleichsweise unmotiviert und sehr träge. Hab dann keine Lust, selbst einfache Arbeiten oder entspannende Dinge wie Filme schauen oder etwas zocken fällt schwer.
Am besten ist es bei mir in der Intervallphase, wenn ich das Aripiprazol absetze und nur noch Bupropion+Citalopram als stabilisierende Antidepressiva einnehme.
 
Geht mir ähnlich wie Maggi mit 5mg Aripirazol. Ich fühle mich eigentlich normal, aber was schaffen tue nicht.
 
fühle mich mit Tabletten auch normal, die Quetiapin wirken ja auch antidepressiv auch sehr gut. Habe Angst das ich vom Fluanxol händezittern. Unruhig im Bett bin ich schon. Aber insgesamt bin ich sehr zu frieden. Nehme Neuroleptika schon 15 Jahre, dann werden die Nebenwirkungen erträglicher. Ersten Monate früher unter Risperdal nur Unruhe, nur geschlafen. Würde gerne nochmal die Wirkung von früher verspüren. Die Fluanxol wirken jetzt wie smarties, man bemerkt von der Wirkung nicht so viel. Mit Quetiapin aber 12 Schlaf jeden Tag. Bei mir kanns jetzt so bleiben,mache keine Termine mehr. Auch hallo an Mutzi. Die Tavor wurden heute gestrichen, bekomme bei Bedarf 25mg Quetiapin.
Gruß an alle
 
fühle mich mit Tabletten auch normal, die Quetiapin wirken ja auch antidepressiv auch sehr gut. Habe Angst das ich vom Fluanxol händezittern. Unruhig im Bett bin ich schon. Aber insgesamt bin ich sehr zu frieden. Nehme Neuroleptika schon 15 Jahre, dann werden die Nebenwirkungen erträglicher. Ersten Monate früher unter Risperdal nur Unruhe, nur geschlafen. Würde gerne nochmal die Wirkung von früher verspüren. Die Fluanxol wirken jetzt wie smarties, man bemerkt von der Wirkung nicht so viel. Mit Quetiapin aber 12 Schlaf jeden Tag. Bei mir kanns jetzt so bleiben,mache keine Termine mehr. Auch hallo an Mutzi. Die Tavor wurden heute gestrichen, bekomme bei Bedarf 25mg Quetiapin.
Gruß an alle
Schreib doch mal, wie das Quetiapin wirkt im Gegensatz zu Tavor. Würde mich mal interessieren. ?
 
Ich hatte unter Fluanxol das Gefühl das mein abstraktes Denken eingeschränkt war, kennt das jemand?
 
Also als diese Annahme über die Welt (Konzeptbildung).
Als Beispiel nenne ich, dass ich beim Doc im Wartezimmer saß.
Ein männlicher Arzt bat einen männlichen Patienten herein.
Mein Gehirn dann so als erster Gedanke: männliche Ärzte haben immer männliche Patienten.
Oder bei einer Haltestelle vor einer Wendeplatte. Mein Gehirn so als erster Gedanke: wenn der Bus rechts auf der Wendeplatte wendet, wendet der Bus immer rechts... usw.
 
Ich nehme derzeit 5mg Aripripazol und habe phasenweise etwas depressive Verstimmungen und der Antrieb fehlt öfters.
Bei der Schwingungsfähigkeit und Kognition ist auch noch Luft nach oben. Aber insgesamt hat es sich enorm gebessert mit dieser derzeit niedrigen Dosierung.
 
Bei mir ist's mit 900mg ergenyl 6mg RisperdAL haldol und melperon auch so das nix mehr geht ...das Zeug ist doch keine heilende Medizin es macht nur müde sediert und macht antriebslos und Diabetes....
 
Die stellen uns sowieso alle auf diese sedierscheisse ein damit wir ruhig und friedlich 20j eher einschlafen als der Rest
 
Zurück
Oben Unten