Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Warum kriegt eigentlich jeder eine Diagnose?

Niggo

Well-Known Member
Registriert
23 Mai 2021
Beiträge
318
Ist es nicht komisch, wenn man zum somatischen Arzt geht, heisst es öfter mal: Sie sind kerngesund. Beim Psychoarzt gibt's das so gut wie fast gar nicht. Warum ist das so?
 
Weil man halt eine Psychose hatte. Die ist ja vorhanden. Und beim somatischen Arzt ist es so, dass sie Gesundheit an Parametern festmachen, Blutwerte oder so. Während man beim Psychiater nichts objektiv messen kann. Wobei ich mich frage wieso man Dopamin nicht im Blut messen kann. Ich hab wohl mal so ein Neurotransmitter Urintest beim Heilpraktiker gemacht.
 
Weil man halt eine Psychose hatte. Die ist ja vorhanden. Und beim somatischen Arzt ist es so, dass sie Gesundheit an Parametern festmachen, Blutwerte oder so. Während man beim Psychiater nichts objektiv messen kann. Wobei ich mich frage wieso man Dopamin nicht im Blut messen kann. Ich hab wohl mal so ein Neurotransmitter Urintest beim Heilpraktiker gemacht.
Ich beziehe das nicht auf eine Psychose, sondern meine das allgemein. Irgendwas hat jemand immer beim Psychiater.
 
Ist es nicht komisch, wenn man zum somatischen Arzt geht, heisst es öfter mal: Sie sind kerngesund. Beim Psychoarzt gibt's das so gut wie fast gar nicht. Warum ist das so?
Ich arbeite beim Arzt, um abrechnen zu können brauchen wir eine Diagnose, auch eine ausgeschlossene Diagnose ist eine Diagnose. Es gibt kuriose Diagnosen wie zum Beispiel Kontaktanlässe auf soziale Umgebung a.k.a. Migrationshintergrund. Bei chronisch erkrankten verdient der Arzt sogar mehr Geld, weil er 2 Kontakte zusätzlich zum normalen Arzt-Patientenkontakt abrechnen kann. Kranke Menschen bringen mehr Geld.
Ernährungsberatung und Impfberatung sind auch Abrechnungsdiagnosen. Man muss nicht krank sein um Diagnosen bekommen, sie sind Abrechnungsrelevant dass der Arzt die Behandlungen begründen kann.
 
Wenn man zu einem Psychiater geht wird ein gewisser Leidensdruck vorausgesetzt.
 
Zurück
Oben