Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Vorstellung Fodepin

New member
Registriert
24.10.2019
Beiträge
5
"Danke"
0

Halloechen,

Ich wollte mich Mal Melden im Forum. Ich. Bin ganz neu hier im Forum und habe den Fantasienamen Fodepin. Ich habe eine Schizoaffektive Störung, somit leide ich an Depressionen, Manien und Psychose. Ich schlucke Risperdal, quilonum, cabamazepin, Mirtazapin und melperon. Seit vier Jahren lebe ich im psychiatrischen Wohnheim. Mein Problem ist der Stress. Ich höre Stimmen, habe Einschränkungen im Denken und bin oft Psychotisch. Medikamentös bin ich austerapiert. Ich erwäge kaum eine Änderung der Tabletten, wei ich auch andere Tabletten erhalte. Ich kriege genug Tabletten. Das wäre von meiner Seite erstmal alles

Fodepin
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.595
"Danke"
197

Hallo,

Das mit den Medikamenten bezweifle ich, das du da Austherapiert bist, eher ist das eine medikamentöse Einbahnstraße.

Hier im Forum findest du bessere Wirkstoffe wo du vielleicht auch mal ein eigenes Leben auf die Beine stellen könntest und kein Wohnheim zwingend brauchst.
Medikationsempfehlung Psychose

Meiner Meinung sind deine Medikamente quatsch und im Grunde eher schädlich von daher empfehle ich andere Wirkstoffe (Kombinationen) als so etwas.

Also Besserung ist meiner Meinung nur möglich wenn man bereit ist da etwas umzustellen.

Was erwartest du dir von dem Forum?

Das mit den Einschränkungen im Denken ist bei deinen Medikamenten eben üblich und musst du dann so hinnehmen wenn du sonnst nix ändern möchtest. Also wäre nix zusätzliches sondern prinzipiell andere Medikamente die ich dir empfehlen würde.
 
TS
F
New member
Registriert
24.10.2019
Beiträge
5
"Danke"
0

Du hast in der Medikamentenumstellung auch das Abilify erwähnt. Ich glaube, dass es besser wirkt als Risperdal. Ich nehme mit den Psychopharmaka und körperlichen Medikamenten, wie Bluthochdruck 21 Tabletten am Tag. Eine Erhöhung kommt deshalb kaum in Betracht. Ich nehme 6 mg Risperdal. Das ist bei meiner Psychose leider bei Risperdal untedosiert abei bei der Gesamtheit aller Tabletten bin ich überdosiert weshalb eine Erhöhung des Risperdal ableht. Dadurch habe ich eine Psychose und höre Stimmen. Meiner Erkrankung ist so stark dass ich im Wohnheim Leben muss. Bei mir ist es der Stress, das HSP,, die Duenhaetigkeit die mir zu schaffen machen. Das Problem ist, das der Psychater nicht ändern will bei mir und ich mir in die Stadt nicht zumute zu fahren. Ich habe grosste Ängste. (Agoraphobiie) aber in zwei Jahren ziehen wir in die Stadt in eigene Wohnungen.

Fodepin
 
Oben