Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Umgang mit Menschen mit psychose

New member
Registriert
08.12.2019
Beiträge
1
"Danke"
0

Hallo, ich habe eine Frage, ich habe mich vor geraumer Zeit getrennt. Der jenige hat dann eine Psychose entwickelt. Ich meine schön und gut das er den Kontakt zu mir sucht, aber ich weiß nicht ob ich das möchte. Zumindest versucht er mich zu erpressen, frei nach dem Motto entweder du kommst wieder zu mir oder ich bringe mich um! Was würdet ihr in der Situation machen und vorallem wie gehe ich am besten damit um? Ich muss dazu sagen wir haben eine gemeinsame Tochter, sie liebt ihren Vater sehr. Sie sagt auch das der Papa "normal" ist. Mein Bauchgefühl und mein derzeitiges erleben seiner selbst sagen mir da aber was anderes. Ich verbiete auch nicht den Umgang damit die Bindung zwischen den beiden bestehen bleibt. Was denkt ihr? Wie gehe ich mit seinen Vorwürfen am besten um? Und ist es wirklich gut, wenn er sein Kind allein sieht? Habt ihr damit sogar evtl selber Erfahrungen?

LG
 
Oben