Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Stimmen laut werden

sonyblack

Member
Registriert
7 Dez. 2022
Beiträge
31
Ist es normal, dass ich fast immer in meinen Gedanken ich mich mit mir selber oder jemand anderem unterhalte?
Ich stelle mir oft Situationen in meinen Gedanken vor und bin dann teilweise richtig vertieft.

Ich hab das halt meistens nur wenn ich alleine bin.

Ist das stimmen laut werden oder ganz normal?
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist nicht normal. Nimmst du deine Medikamente(Neuroleptika) ein oder hast du etwas abgesetzt?
Normal hört man keine fremde Stimme und mit sich selbst zu unterhalten klingt auch etwas komisch.

Eine Art innere Stimme im Gedanken empfinde ich als normal.
 
Das ist nicht normal. Nimmst du deine Medikamente(Neuroleptika) ein oder hast du etwas abgesetzt?
Normal hört man keine fremde Stimme und mit sich selbst zu unterhalten klingt auch etwas komisch.

Eine Art innere Stimme im Gedanken empfinde ich als normal
Ich bin ja nicht diagnostiziert mit einer psychotischen Erkrankung, daher die Frage ob das denn normal ist für „gesunde“?
FĂĽr die Diagnose habe ich morgen einen Termin, bis jetzt habe ich halt psychotische Depression als Diagnose was aber glaube ich nicht so stimmt, aber mal sehen was morgen rauskommt.

Ich nehme nur 75mg Quetiapin, 300mg Bupropion und seit 4 Tagen 25mg Sertralin, was ich morgen auf 50mg erhöhe.

Ohne Medikamente war das halt schon schlimmer.
 
Hey sonyblack, ich habe das auch.

Ich empfinde es als nicht ganz normal, zumal es schlimmer wird, wenn ich mit Sertralin beginne.

Ich habe schon mehreren Psychiatern davon berichtet, die meinten alle, dass das nichts Schlimmes sei, aber ich glaube irgendwie, dass sie das falsch bewerten.

Ich habe auch keine diagnostizierte Schizophrenie, naja, obwohl es mal eine Ärztin gab, die den Verdacht auf eine schizzoaffektive Störung hatte. Hast du auch Unwirklichkeitsgefühle und ein schlechtes Gedächtnis und Zeitgefühl?
 
Habe mich auch schon gefragt, ob es dieses Lauterwerden von Stimmen ist?? Denn manchmal habe ich Phasen, da nehme ich es nicht so wahr und manchmal führe ich diese Selbstgespräche oder Gespräche mit jemand anderem?? Ich weiß es selbst nicht genau, wer oder was da spricht. Und ich glaube ich bewege sogar manchmal meine Lippen dabei. Wüsste auch mal gerne, was das ist.
 
Habe mich auch schon gefragt, ob es dieses Lauterwerden von Stimmen ist?? Denn manchmal habe ich Phasen, da nehme ich es nicht so wahr und manchmal führe ich diese Selbstgespräche oder Gespräche mit jemand anderem?? Ich weiß es selbst nicht genau, wer oder was da spricht. Und ich glaube ich bewege sogar manchmal meine Lippen dabei. Wüsste auch mal gerne, was das ist.
Hallo,

Also ich hatte jetzt den Diagnostiktermin und der erste Eindruck war gut.
Musste einige Tests am Computer machen und hatten auch ein gutes Gespräch bzw es war ok, manche Sachen vergisst man dann wieder zu erzählen etc.
Ich habe dann eine menge Fragebögen mit nach Hause bekommen, bestimmt um die 800 bis 1000 Fragen.
Waren auch viele Fragen in Richtung Psychosen dabei.
Bin schon gespannt.

Also mir kommt es vor, dass diese Selbstgepräche bzw auch Gespräche mit anderen im den Gedanken, weniger sind wenn meine Depressionen behandelt sind.

UnwirklichkeitsgefĂĽhle hatte ich nur wo meine Depressionen wirklich schlimm waren.
Und so allgemein habe ich kein problem mit meinem Zeitgefühl aber manchmal dann schon wenn ich so zurück denke wann etwas war, dann habe ich da schon öfter probleme.

Also eine reine Schizophrenie habe ich denke ich nicht.
Ich glaube eher an eine Mischung aus Depressionen, leichten Manien und Psychosen.
Das wäre dann denke ich eher in Richtung Schizoaffektive Störung.
 
Das Gehirn ist in der Lage dazu auditive Simulationen zu erzeugen.
Die "Gesunden" reden ja auch mit sich selbst, obwohl ihre Ohren da drauĂźen sind.
Situationen, wie zum Beispiel bei einem anstehenden Bewerbungsgespräch beide Parteien zu simulieren sind völlig normal. Nur, wenn Satan dir Anweisungen dazu gibt, wie du die ewige Verdammnis verhindern kannst, indem du einen Stift ans Bettende legst, das ist dann mehr so etwas, wo man die Stimme Satans fragen sollte: "Was sollte DER Blödsinn denn jetzt?"
Wer weiĂź, vielleicht antwortet er ja mit einem Achselzucken! Vielleicht fand er es ja nur irgendwie witzig?
Manchmal fliegen so nebelige Sprachfetzen durch den Raum. Die sind nicht böse, vielleicht mag man nur die Art und Weise, wie sich das Zeug anhört. So eine zischende, drohende Stimme kann eigentlich auch ziemlich erotisch sein! hust hust Nicht, dass ich das jemals so empfinden würde, oder so! hust hust

Es gibt auch übrigens noch die Bewegung der positiven Pluralität, falls jemand mal Lust hat zu einem aktiven Team zu werden:
http://kopfwg.de/
 
ZurĂĽck
Oben