Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Neuroleptika: Wann stellt sich das Gehirn um?

Member
Registriert
26.12.2020
Beiträge
142
"Danke"
1
Hallo ihr Lieben,

ich habe vorher schon ein Thema aufgemacht, lest es euch gerne durch.

Ich hab 1,5 Jahre lang Neuroleptika genommen. Jetzt hat meine Ärztin durch lesen der Krankenhausberichte, 100 Fragen Test bei mir und Gespräch mit mir. Mir mitgeteilt, dass ich eine bipolare Störung habe.

Jetzt wollen wir von dem Neuroleptika auf einen Stimmungsstabiliser umstellen.

Meine Frage wäre ist hier zufällig auch jmd bipolar und kann was dazu sagen?

Und wie viele Monate dauert es bis sich das Gehirn von der Neuroleptika Einnahme erholt ? Hab mal was von einem halben Jahr gelesen.

Wäre schon da eure Erfahrungen zu lesen. Der aktuelle Zustand ist nicht schön und ich erhoffe mir Besserung durch die Medikamenten Umstellung.

Habt einen schönen Tag und liebe Grüße:)
 
Active member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
378
"Danke"
116
Es gibt da sone Faustregel. Circa. 90 Tage bis es halbwegs auf dem Normalniveau ist. Je länger du die Neuroleptika genommen hast, desto länger dauert es auch.
Ich bin nicht bipolar. Nehme aber auch Neuroleptika.
Wichtig ist, dass du sehr langsam reduzierst. Das Rückfallrisiko ist um ein vielfaches höher wenn man von heute auf morgen absetzt.
 
TS
F
Member
Registriert
26.12.2020
Beiträge
142
"Danke"
1
Da stimmt ich stelle mit meiner Ärtzin um. Ich hab es 1,5 h Jahre genommen.
 
Oben