Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Nachbarin eines schizophren erkrankten

New member
Registriert
22.08.2021
Beiträge
1
"Danke"
0

Hallo,

undzwar vermute ich, dass mein Nachbar ca. 45-50 (wohne unmittelbar unter ihm) stimmen hört und deshalb stundenlang mit sich selbst spricht. Ich wohne in einer sehr hellhörigen Wohnung und bekomme leider jedes Mal mit, wenn er insbesondere nachts gegen die Wände haut und sich auf den Boden schmeißt etc. Deshalb schlafe ich schon gar nicht mehr in meinem Bett im Schlafzimmer sondern nehme meine Matratze mit ins Wohnzimmer weil es nicht auszuhalten ist. Nun ist es aber so, dass er, egal wo ich meine Matratze platziere, er genau dort hin kommt. Man hört von oben dann wie er genau an diese Stelle Hanteln auf den Boden wirft. Leider weckt er mich auf diese Weise stündlich. Meine Frage an Personen die mit der Krankheit vertraut sind, macht er auch dass unbewusst oder kann man davon ausgehen, dass er weiß wie sehr mich das stört und er es dann erst recht macht. Er weiß dass ich Beschwerden gegen ihn beim Vermieter eingereicht habe. Bitte bleibt nett, ich habe sehr wohl Empathie aber irgendwie habe ich das Gefühl dass er sich gewissen Dingen sehr wohl bewusst ist auch wenn man bei dieser Krankheit vieles unbewusst tut. Ein Beispiel ist, dass er jedesmal wenn ich die Polizei angerufen habe und unten gewartet habe aus Angst, er sofort zu seinem fenster rennt und Ausschau nach mir hält. Davor hörte man ihn noch randalieren. Oder beispielsweise immer dort wo ich mich in der Wohnung aufhalte, er genau dorthin oben bei sich hingeht zum Beispiel ins Bad.
 
Oben