❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Lichtempfindlichkeit meines Medikaments

  • Ersteller Ersteller Marciii30
  • Erstellt am Erstellt am
M

Marciii30

Guest
Ich musste mit erschrecken feststellen, das bei mir das Risperidon aristo 0,5 mg gegen Licht geschützt werden muss da es lichtempfindlich ist. Habe heute bei der Apotheke angerufen und die meinten dass die Wirkung dadurch komplett aufgehoben werden kann wenn sie licht abbekommen.

Ich habe sie nicht immer ordnungsgemäß völlig geschützt und sie wurden wochenlang regelrecht, bestrahlt. Ich merke auch eine wirkminderung. Hat hier jemand Erfahrung darüber und ähnliche Erfahrung gemacht?! Dann müsste ich meine Dosis ja eigentlich wieder umändern bzw dann sind das ja nicht die 1,5 mg die ich nehme wenn die Wirkung durch die lichtempfindliche Firma aristo sich vermindert hat.?


Mfg
Marciii30
 

Anhänge

  • received_3769258849984692.jpeg
    received_3769258849984692.jpeg
    47,4 KB · Aufrufe: 70
  • received_843582586673260.jpeg
    received_843582586673260.jpeg
    44,2 KB · Aufrufe: 71
Ich nehme auch Risperidon aber nicht von der Firma, da ist es nicht der Fall, dass ich den Packungsinhalt vor Licht schützen muss.
 
Steht ja auf der Verpackung.

@Marciii30
Schon möglich, dass man da aufpassen muss.
Ich fand Risperidon insgesamt weniger gut und hatte relativ starke Nebenwirkungen bzw. Negativsymptome.
Hast du auch schon andere Neuroleptika ausprobiert?
Hey hoo,@Maggi ?

Risperidon habe ich bisher relativ gut vertragen und bei mir ist das nicht so dass mich das geistig und kognitiv einschränkt. Zumindest nicht in der niedrigen Dosis und bei mir wurde wie gesagt schon mal ein sehr niedriger medikamentenspiegel festgestellt in der Vergangenheit. Bekomme auch nur 1,5 mg was ungefähr 5 mg aripiprazol entspricht umgerechnet laut der Psychiatrie-togo Seite von dem Psychiater dr.jan Dreher vom psychcast.

Bei jedem wirkt das Medikament ja anders und ich hatte es auch in einer höheren Dosis von 3 mg relativ gut vertragen allerdings hatte ich damals noch deutlich mehr nebenwirkungen gefühlstaubheit verminderte Libido und Müdigkeit.das ist jetzt weg.

Ja Erfahrungen habe ich auch mit diversen Medikamenten schon gemacht die letzten 15 Jahre. Ich hatte mal aripiprazol bekommen in oral vom 10 bis 30 mg später dann auch in spritzenform Injektion. Quetiapin habe ich früher mal genommen und amilsuprid das nehme ich seit 2016 und 2017 nicht mehr. Das Risperidon vertrage ich besser. Ich hatte die Kombi von amilsuprid und aripiprazol (beides in hoher Dosis) kognitiv sehr eingeschränkt und meine lebensqualität war nicht so gut wie heute mit der niedrigen Dosis Risperidon.

Unter Quetiapin prolong hatte ich die beste lebensqualität. Ich war zwar müde und hatte zugenommen aber ich habe mich außerordentlich wohl gefühlt und hatte ein gutes emotionserleben erleben. Dennoch wurde ich von außen ziemlich beeinträchtigt wahrgenommen und sediert. Ich habe es aber durch die Sedierung nicht wahrgenommen gehabt, das ich so rüberkomme. Hatte sehr lange geschlafen am Nachmittag vier Stunden und in der Nacht 16 Stunden. Hatte damals aber auch 800 mg bekommen. Später dann 400 abgesetzt habe ich das Quetiapin prolong im Jahr 2014. Durch die starke gewichtszunahme da ich damals über 110 kg gewogen habe.

Jetzt aktuell unter risperidon 1,5 mg habe ich kaum nebenwirkungen nur leichte eine leichte Abstumfung der Gefühle und gleichgültigkeit bei Objekten sehe dann alles quasi ohne Gefühl. Mir ist es aber wieder möglich zu lachen zu weinen und auch Freude und Trauer und Wut zu empfinden und alles andere kann mich viel besser artikulieren und empfinde mich menschlich viel gefestigter als mit den alten Medikamenten. Habe auch das Gefühl dass die Lernfähigkeit sich dadurch verbessert hat und ich Dinge schneller begreifen kann und mich weiterbilden. Sehe alles viel klarer und verständlicher und kann mich besser durchsetzen und meine Meinung vertreten und der Risperidon in der Dosis. Früher war ich das brave Schaf unter den ganzen Medikamenten. Ansonsten fallen mir keine nebenwirkungen ein.

Ich kenne dich noch aus den Schizophrenie Kompetenz Forum früher ?? finde ich schön was du für ein Forum hier auf die Beine gestellt hast und dass es so gut läuft.

LG marciii
 
Hab mal in meine Hausapotheke auf die Packungen geschaut. Steht häufiger als gedacht drauf. lichtgeschützt trocken und nicht zu warm aufbewahren.

Selbst die zwei Präparate in flüssiger Form (Schmerzmittel & Anti-Übelkeit), sind daher in brauen Flaschen.
 
Risperidon ist ein übles Medikament. Würde ich niemanden empfehlen.
Ich war damals wie geistig behindert damit und frage mich, warum das so häufig eingesetzt wird?
 
Ich kenne dich noch aus den Schizophrenie Kompetenz Forum früher ?? finde ich schön was du für ein Forum hier auf die Beine gestellt hast und dass es so gut läuft.
Das damals waren schon üble Zeiten im KNS Forum, da ging es mir schlecht und ich wurde zudem von allen Seiten gemobbt. Echt übel das Betroffene untereinander so sein können.
 
Das damals waren schon üble Zeiten im KNS Forum, da ging es mir schlecht und ich wurde zudem von allen Seiten gemobbt. Echt übel das Betroffene untereinander so sein können.
Ja das stimmt das fand ich auch nicht schön ich kenne dich damals noch ich war ja damals auch unter den Namen marcilie oder Marci registriert du müsstest mich eigentlich noch kennen von damals. Haben aber nicht allzu viel geschrieben aber ich habe alle Beiträge gelesen mit gammelfFleisch und dir und so weiter und so fort ich bin mal in den neuen Forum gewesen habe mich dort mal registriert gehabt dort bin ich auch nicht klar gekommen und habe die ganze Zeit mit den anderen gezankt und gestreitet hier in deinem Forum fühle ich mich irgendwie viel besser aufgehoben?
 
Risperidon ist ein übles Medikament. Würde ich niemanden empfehlen.
Ich war damals wie geistig behindert damit und frage mich, warum das so häufig eingesetzt wird?
Ja das kann schon gut sein das Risperidon ist nicht unbedingt das verträglichste Medikament aber jeder reagiert anders auf Medikamente aber im großen und ganzen gibt es schon Medikamente die weniger nebenwirkungen haben oder allgemein besser verträglich sind. Das ist auch immer inviduell aber die nebenwirkungen auch wenn man Risperidon nicht verträgt können schon ziemlich heftig sein.
 
Ich hab unter Risperidon zum Glück keine Nebenwirkungen mehr, ich nehme jetzt seit längerem 2mg
 
Zurück
Oben Unten