❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Libido

Yasko 808

Well-Known Member
Registriert
20 Jan. 2023
Beiträge
425
Hi leude seit dem ich nich mehr kiffe ist meine libido so stark zurück gegangen das ich wirklich nichts mehr geil finde das existiert quasi garnicht mehr bei mir das macht mich extrems aggressiv kennt das jemand und is es bei jemanden besser geworden irgednwann ??
 
Hi leude seit dem ich nich mehr kiffe ist meine libido so stark zurück gegangen das ich wirklich nichts mehr geil finde das existiert quasi garnicht mehr bei mir das macht mich extrems aggressiv kennt das jemand und is es bei jemanden besser geworden irgednwann ??
Hängt auch mit den Neuroleptika zusammen, da diese zum Teil auf das Prolaktin mehr oder weniger stark wirken. Welchen Wirkstoff bzw. welche Medikamente nimmst du genau ein?
 
Vom Reagila kommt es nicht bezüglich der Libido. Das mit der gedämpften Libido müsste vom Quetiapin kommen. Ob die Aggressivität daher kommt, ist fraglich.
 
4 wochen fast jetzt

Das würde ich als noch zu kurz einschätzen für eine Umstellung ins Normale, schließlich bedeutet ja, gekifft zu haben, es für lange Zeit gemacht zu haben - da braucht's halt.

Die Aggressivität mag daran liegen, enttäuscht zu sein, dass mit dem Aufhören des Kiffens auch die Libido aufgehört hat. Aggressivität ändert nichts, deshalb würd' ich empfehlen, möglichst ruhig zu bleiben, bei sich zu beobachten, was die erzwungene Keuschheit alles bringt, schließlich gibt's Menschen, die aus religiösen Gründen sogar ihr ganzes Leben freiwillig keusch bleiben.
 
Zurück
Oben Unten