Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Ist das schon psychotisch?

New member
Registriert
13.06.2022
Beiträge
2
"Danke"
0
Hi,
Ich bin neu hier und kenn mich noch nicht so gut aus. Ich war die letzten 4 Wochen in der Psychiatrie wegen einer Psychose. Man hat mir die Diagnose paranoide Schizophrenie gestellt.
Jetzt bin ich seit ein paar Tagen aus der Klinik raus. Der Arzt hat am Entlasstag mir mitgeteilt, dass das Risperdal nicht weiter genommen wird. Ich bekomme Xeplion als Depot und deshalb meint er brauch ich die orale Risperdal nicht mehr. Hat mich etwas gewundert, einfach mal so von jetzt auf gleich 6mg Risperdal absetzen. Dachte das muss ausgeschliechen werden.

Naja, mir ging es die letzte Zeit super. Hatte auch während der Psychose nur Plussymptome.
Seit heute ist aber irgendwas anders. Fühle mich komisch, trage die ganze Zeit Sonnenbrille. Egal ob drinnen oder draußen, weil es mir sonst einfach zu viel wird mit den optischen Eindrücken.

Meine Betreuerin aus dem Wohnheim in dem ich lebe sagt jetzt, ich wäre wieder psychotisch. Ich bin mir da unsicher, weil ich diesmal gar keine Stimmen höre. Ist eben einfach alles etwas seltsam,aber ich fühle mich trotzdem im ganzen richtig gut.

Kann mir da jemand weiter helfen?
 
Member
Registriert
12.04.2022
Beiträge
42
"Danke"
25
Reizüberflutung ist aufjedenfall als Frühwanrzeichen deklariert. Wenn das nach paar Tagen nicht besser wird über weitere Schritte nachdenken.
 
Active member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
384
"Danke"
118
Als Psychotiker würde ich das eigene Ego ablegen und auf das Umfeld hören. Man selbst erkennt es kaum. Hör auf dein Umfeld.
Was gegen Psychose spricht ist, dass du noch reflektierst.
Ansonsten schließe ich mich meinem Vorredner an.

Du könntest uns ja ein bisschen mehr Kontext zu deiner Person, deiner Psychose und der Jetzt-Situation geben. Dann können wir auch mehr sagen.
 
Member
Registriert
14.01.2021
Beiträge
84
"Danke"
31
So lange du keine Wahngedanken oder Halluzinationen hast, bist du nicht psychotisch. Reizüberflutung kann Tausend andere Gründe haben und muss nicht unbedingt ein Warnzeichen sein. Meiner Meinung nach sind diese Frühwarnzeichen ohnehin viel zu weit gefasst und schließen Dinge mit ein, die teils völlig normal und teils Symptome anderer Krankheitsbilder sind. Kommt mir vor als würde einfach alles, was man jemals an Psychotikern beobachtet hat, was als nicht "normal" eingestuft wurde, zum Frühwarnzeichen gemacht. Du musst dich als psychisch kranker Mensch aber nicht immer gesellschaftskonform verhalten und eine Sonnenbrille zu tragen bedeutet noch lange nicht, dass du psychotisch bist.
Ich würde dir eher den gegenteiligen Rat geben und sagen, lerne selbst dein eigener Experte zu werden. Bei meiner letzten Psychose konnte ich ganz klar sagen, ab wann es nicht mehr nur Restsymptome waren und ich wirklich psychotisch war, weil ich mich vorher intensiv mit meinen Symptomen beschäftigt habe. Therapie hilft dabei, so musst du dich nicht auf die (oft voreiligen) Einschätzungen anderer verlassen.
 
TS
J
New member
Registriert
13.06.2022
Beiträge
2
"Danke"
0
Danke für die schnellen Antworten.
Ich habe bisher immer nur gemerkt, dass etwas nicht stimmt, weil mir Stimmen dann Befehle gegeben haben.
Mitunter das ich aus dem Fenster springen soll, weil sonst jemand kommt und mich umbringt.

So Wahngedanken hab ich selber gar keine bemerkt. Das hab ich erst bemerkt, als man mir in der Klinik widersprochen hat.
Hatte erst 2 Psychosen und an die erste kann ich mich eigentlich gar nicht mehr erinnern.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.598
"Danke"
198
Das sehe ich auch wie @maxi .

Da die 6mg Risperidon jetzt erst reduziert worden sind, kann das auch die Umstellung/Reduzierung sein und nur vorübergehend. Es dauert ja auch etwas, bis sich der Körper auf die veränderte Dosis einstellt und 6mg ist ja trotzdem relativ viel Zeugs.
Welche Dosierung des Xeplion hast du? Xeplion ist ja der Wirkstoff Paliperidon, was dem Risperidon sehr ähnlich ist.

Bei dir ging das scheinbar mit 4 Wochen recht schnell.
Solange du keine Stimmen hast, scheint das ja auch so kein echtes Problem zu sein. Welche Wahngedanken hattest du?
Naja, mir ging es die letzte Zeit super. Hatte auch während der Psychose nur Plussymptome.
Seit heute ist aber irgendwas anders. Fühle mich komisch, trage die ganze Zeit Sonnenbrille. Egal ob drinnen oder draußen, weil es mir sonst einfach zu viel wird mit den optischen Eindrücken.
Wie ist es mit Motivation und Konzentration? Bist du mit diesen Medikamenten körperlich und geistig noch belastbar?
Da ändert sich ja in Folge so einer Behandlung auch einiges.
Das mit den optischen Eindrücken klingt etwas wie so Migränesymptome, so etwas tritt bei Reizüberflutung und Psychose zwar auch auf, aber andersherum gibt es auch paradoxe Nebenwirkungen dieser Medikamente, also da ist man deutlich weniger belastbar und muss sich je nach Wirkstoff auch erstmal auf die neue Situation einstellen.
 
Registriert
27.11.2021
Beiträge
47
"Danke"
20
ich hatte in der Psychose auch Lichtempfindlichkeit gehabt. Es war zwar nur einen Abend aber dafür konnte ich die Au
ugen gar nicht mehr öffnen und musste die Hände vors Gesicht halten damit es nicht zu hell wurde.
Hatte es aber seither nicht mehr.
 
New member
Registriert
27.05.2022
Beiträge
21
"Danke"
5
Mein sohn sagt heute als wir spontan Besuch kriegten .nicht in der wohnung unten bei seiner Oma die wohnt im Haus.sagt Ohhh Nein hat gleich musik reingemacht und laut gesungen.hat gesagt ich bin so ein selbstgsprächer und war im peinlich.habe gesagt keine Panik kommt nicht zu uns.sing nicht laut hören dich.ich weiß es unterstütze es und er weiß ist peinlich .Er rechtfertigt sich mir ist langweilig deswegen.
Jetzt gerade gesagt brauche Zeit für mich alles gut.ist das psychotisch.er nimmt clozapin hat abgesetzt von 550 auf 275 in 1 und halb Jahre.weis nicht ob er ganzen Tag im zimmer ist alleine.besser stationäre Psychotherapie und wg mässig mit Gleichgesinnten und Struktur.
 
Active member
Registriert
02.01.2022
Beiträge
125
"Danke"
53
....Vielleicht wäre es für Deinen Sohn wirklich gut, wenn er in eine WG zieht? Oder er geht in eine Tagesklinik .

LG
 
New member
Registriert
27.05.2022
Beiträge
21
"Danke"
5
....Vielleicht wäre es für Deinen Sohn wirklich gut, wenn er in eine WG zieht? Oder er geht in eine Tagesklinik .

LG
Ja dann hat er mehr zu tun.jetzt redet wieder ganz anders von wegen lass mich Nerv .net. dann wieder tut mir leid mama.iich werde nie wieder schwach sein in der Gesellschaft.jetzt bin ich stark sagt er.ich denke er hat Angst keine Freunde finden keine Freundin keine Arbeit.ist zu negativ enttäuscht von der Welt.
 
Active member
Registriert
02.01.2022
Beiträge
125
"Danke"
53
Hast Du ihm schon mal den Vorschlag gemacht, in eine WG zu ziehen? Und wenn ja, was sagt er dazu ?
 
Oben