❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Gehen die Nebenwirkungen wieder weg nach dem man wieder ohne Tabletten lebt?

David

Member
Registriert
20 Juli 2023
Beiträge
21
Hallo alle zusammen, ich nehme monentan zwei Medikamente gegen Psychose einmal das Olanzapin 4mg das ich auschleiche und Risperidon 3mg zum stabilisieren.
Ich sehe seit paar Monate verschwommen durch Olanzapin, welches Medikament ist am besten um nicht mehr verschwommen zu sehen, weil mich das schon echt nervt kann kaum noch etwas machen ohne meine Augen anzustrengen.
Bei Tipps und Erfahrung könnt ihr mir bitte weiterhelfen.
 
Hallo alle zusammen, ich nehme monentan zwei Medikamente gegen Psychose einmal das Olanzapin 4mg das ich auschleiche und Risperidon 3mg zum stabilisieren.
Ich sehe seit paar Monate verschwommen durch Olanzapin, welches Medikament ist am besten um nicht mehr verschwommen zu sehen, weil mich das schon echt nervt kann kaum noch etwas machen ohne meine Augen anzustrengen.
Bei Tipps und Erfahrung könnt ihr mir bitte weiterhelfen.
Guten Morgen David ich verstehe deine Ziele dieses Beitrag nicht so ganz richtig.... In deinem Titel steht - ob die nebenwirkungen ohne die Medikamente verschwinden ,aber in deiner Beschreibung steht da eher weniger zu....

Daher meine Frage bezieht sich eher darauf auf was du hinaus möchtest ob du eher ein Medikament ausschleichen möchtest oder ob du beide Medikamente loswerden möchtest!? Und inwiefern sich das dann bei dir auswirkt?! Da du ja davon berichtest dass du die nebenwirkungen ausschließlich eher von dem Olanzapin hast.... Mich würde es ganz herzlich freuen wenn du mir dazu noch mal ein Statement und eine Erklärung geben könntest damit ich eventuell etwas konkreter auf dein Anliegen eingehen kann.

LG marcii
 
Ja Marci das würde mich auch interessieren?
Sind bei dir alle nw weg...
Dir geht's ja ohne ? besser
 
Ja Marci das würde mich auch interessieren?
Sind bei dir alle nw weg...
Dir geht's ja ohne ? besser
Also ich kann dir sagen als ich meine Tabletten abgesetzt habe , würde es innerhalb der ersten Woche besser auch nach den sieben bis zehn Tagen, wo bei mir die entzugserscheinungen abgeklungen sind...

Bei mir war das aber ein langwieriger Prozess, so dass die Verbesserungen immer Woche für Woche und Monat für Monat aufgetreten sind es ist immer weiter Luft nach oben und es ist ein langer Prozess....
Also einfach zu sagen Tabletten absetzen und alles ist wieder wie vorher kann man nicht, man kann im normalfall sagen dass ich der Körper des zentralnervensystem und auch das Gehirn einfach die ganze Zeit am Umbauen ist und sich dadurch viel und auch ständig was verändert ich muss bei mir eben halt sagen dass es nicht mehr diese Extreme sind und Veränderungen und Schwankungen also es ist bei mir einfach viel stabiler geworden aber es treten wir weiterhin immer noch weitere Verbesserungen auf und auch noch Veränderungen jetzt noch über 6 Monaten also knapp 7 Monaten....

Inzwischen kann ich sagen dass sich mein Leben extrem verändert hat... Aber auch schon den ersten Wochen gab es starke Veränderungen die sich dann immer weiter verändert verstärkt oder von der Art und Weise in jeglicher Form verbessert haben es ist halt so dass sich vieles einfach im Gehirn wieder verbessert und auch die Wahrnehmung und die Emotionen leider kann ich das eben halt auch nicht so ganz beschreiben... Es ist eben doch viel komplexer... Vielleicht auch daher weil ich einfach viel zu lange Tabletten genommen habe und mein Körper noch ganz schön mitgenommen war....

Im ADFD Forum steht auch dass der Körper eineinhalb Jahre bis drei Jahre braucht bis er komplett von den Pillen geheilt ist... Vereinfacht gesagt damit die Tabletten absetzt ist nicht gleich alles wieder beim Alten...

Allerdings kann ich inzwischen sagen dass ich wieder ziemlich nah an meinem alten Empfindungen und Leben bin... Und auch die Leistungsfähigkeit und alles was dazu gehört, ist auf einem sehr hohen Niveau aber ich muss auch dazu sagen dass ich noch nicht 100%, wie früher bin dass es noch minimalste Einschränkung gibt im emotionalen und allgemein noch etwas anders wie in der Kindheit aber es hat sich extrem viel verbessert....

Daher gilt es bei mir die eineinhalb Jahre bis drei Jahre abzuwarten und wie es dann ist.... Jedenfalls ist mein Leben deutlich lebenswerter wie mit den Tabletten geworden und ich bin gespannt was sich noch ändert!
 
Freut mich für dich interessant mal zu hören
Meine Mama glaubst ja eh nich oder will's nich hören und würgt mir dann eh glei die nächste Ladung ? rein
Is zum ?
Naja schönen Abend noch
 
Schleiche Olanzapin aus und wenn ich stabil bin auch Risperidon!
 
Schleiche Olanzapin aus und wenn ich stabil bin auch Risperidon!
Das ist jedem seine freie Entscheidung bin ich der Meinung und ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen dass du es packst und rockst ?? ich finde das jeder die Erfahrung machen muss und den Versuch wenigstens mal starten um zu wissen woran man ist...

Allerdings solltest du dich ein bisschen über das Thema schlau machen. Hast du dich schon ein bisschen belesen?
 
Freut mich für dich interessant mal zu hören
Meine Mama glaubst ja eh nich oder will's nich hören und würgt mir dann eh glei die nächste Ladung ? rein
Is zum ?
Naja schönen Abend noch
Lass den Kopf nicht hängen Versuch standhaft zu bleiben auch wenn die Situation bei dir so doof ist mit deiner Mum ?

Danke schön dir auch einen schönen Abend ??
 
Vor sechs Jahren habe ich mein NL (Aripiprazol) abgesetzt.
Meine leichte Depression, die ich in den 3 Jahren mit dem NL hatte, ist danach recht schnell verschwunden. Dass das gleich anderthalb Jahre dauert, bis man sich von der NL-Einnahme erholt hat, kann ich nicht bestätigen.
 
Vor sechs Jahren habe ich mein NL (Aripiprazol) abgesetzt.
Meine leichte Depression, die ich in den 3 Jahren mit dem NL hatte, ist danach recht schnell verschwunden. Dass das gleich anderthalb Jahre dauert, bis man sich von der NL-Einnahme erholt hat, kann ich nicht bestätigen.
Bei mir sind es in einer Woche jetzt 7 Monate ohne Tabletten aber ich denke auch wie gesagt es ist immer individuell bei jedem der keine Medikamente mehr nimmt.... Also mir geht es besser als vor zwei drei Monaten und es ist besser geworden noch anderes mal gucken ob wann mein ist- Zustand erreicht ist und ob sich überhaupt noch was ändert aber inzwischen bin ich auf den Niveau von normalos... Unterscheide mich eigentlich praktisch gar nicht mehr von den Betreuern hier in der Einrichtung...

Außerdem stand das ganze ja auch im adfd-forum und da sollte man immer etwas kritisch sein weil die dort auch einfach gerne mal übertreiben und nicht alles Stimmen muss? ich habe halt auch schon gehört dass manche nach wenigen Monaten ohne die Pillen wieder wie vor der Erkrankung waren...

Wie gesagt jeder Verlauf ist individuell.
 
Zurück
Oben Unten