Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Drogen injizierte Psychose auf Schizophrenie Basis ( Juni 2021)

New member
Registriert
05.05.2022
Beiträge
4
"Danke"
5
(Hoher Cannabis Konsum)

Als ich es selbst schon bemerkt habe war es zu spät.

Ich habe keinen vertraut
Ich dachte ich wäre gehackt worden
Ich vermutete auch das ich Befehle von der oberen Macht bekomme

Somit habe ich mich selbst einweisen lassen in einer Psychiatrie.

Als ich dort ausgerastet bin musste ich auf richterlichem Beleg 2 Wochen Zwang eingewiesen werden .

Nach dem ich das überstanden habe (auf zyprexa und Travor)
Kam ich dann raus und musste auf mich erst alleine klar kommen .
Zum Glück war meine Familie da und hat mir halt geben können .
Ich hatte in dem Monat auch gleichzeitig meinen Urlaub und auch meine Reise in die Heimat gebucht .
Aus gesundheitlichen Gründen dann habe ich es storniert und bin in DE geblieben .
Mir wurde nach dem KH auf halt olanzipin verschieben (50mg)
Die habe ich regelmäßig wie der Arzt mir es beim Auslass gesagt hat morgens genommen . Bis ich gemerkt habe das es aber gsrnichts bringt . Außer das ich nur schlief und wenn ich wach war mein Zustand wie ein Zombie war und nur auf Paranoia war mir irgendwelche Gedanken zusammenwürfelte .
Ich ging zu meiner Ärztin. Die gab mir ein anderes Medikament ( citalopram 25 mg)
Dieses Medikament have ich dann bis zum Oktober genommen . Und wenn ich ehrlich bin konnte ich garnichts vernünftig. Nicht arbeiten , nicht richtig essen , nicht vernünftig denken immer auf Paranoia, und ich war extrem müde .

In der Zeit im Urlaub war ich bei meiner Mutter weil ich alleine nicht zurecht kam . Und das war echt keine leichte Zeit (knapp 6 Wochen).
Es ging mal gut mal schlecht . Ich hatte mir viele Vorwürfe gemacht , existents ängst und auch selbstzweifel
So Art depressiv .
Mal aber auch motiviert und auch stolz awie immer ich war .


Als der Urlaub aber vorbei war das war im august . Ging ich zur Arbeit ( Gastronomie Familien betrieb ) und habe dort kaum gearbeitet sonder eurer haben meine Familie auf mich aufgepasst und ich habe dort viel geschlafen im Büro .

Nach 4 Monaten hatte ich dann endlich meinen Termin beim Psychotherapeuten/Psychiater

Dort wurde mir dann gesagt wieso ich das Medikament ( olanzanpin) abgesetzt habe und das ich es auch falsch genommen habe man müsste es abends nehmen .

Aufjedenfall habe ich dann gesagt das ich das citalopram nehme und das mir auch nicht hilft.

Somit wollten sie mir ein ganz neues Medikament vom Markt empfehlen und geben . Was mir dann mit 21 Jahren nicht mehr das Bedürfnis gegeben hätte zu mastrubieren und wenn würde es auch nicht klappen .

Und ich solle eine Therapie machen für 3 Monate

Hatte eine Stunde Zeit dort bisschen was zu erzählen . Ich habe einfach drauf zu geredet wie es war und wie es mir zu dieser Zeit ging ..

Ich hatte zugestimmt .
Sie sagten mir morgen solle ich nochmal kommen für paar Kleinigkeiten und das sie einen Platz für mich reserviert hatten . In der Psychiatrie wo ich war für eine Therapie für Psychosen.

Ich war am Boden zerstört .. alles was ich mir aufgebaut hatte in 4 Monaten war wieder in einer Sekunde am arsch dachte ich mir ..

Ich ging zu meiner Familie und erzähle wie das Gespräch lief und wie die Prognose von dem Psychiater ausgefallen ist .

Am Abend betete ich zu Gott und habe nach Kraft und Segen gefleht..

Ich hatte einen Traum in der Nacht wo eine Person im weißen Gewand und weißen langen Bart sagte .. ich solle es absetzen und es zu lassen , Gott wäre mit uns und die Herde wartet auf mich .

Am nächsten Morgen . Habe ich angerufen und abgesagt .. gesagt das ich nicht mit mache und auf eigenen Füßen stehen werde !

Habe die Medikamente einfach ohne Ärzte abgesetzt ..

Ich hatte in 4 Monaten von 80-107 Kilo zugenommen (mit Medikament)

Nebenwirkungen und auch ein Kopfschmerz der nicht auszuhalten war ( mit Medikament)

Und jetzt ohne Medikament

Die Kopfschmerzen waren ca 1 Monat nach dem absetzen jeden Tag da .

Hunger Gefühl kam zurück .

Aktivitäten und Energy verfügbar

Gefühle auch wieder verfügbar

Gehirn läuft gut und klar

Arbeit , Haushalt , Papiere , Finanzen
Wieder im Griff .

Und das mit dem Weg und Segen gottes .

Gehe und die Kirche .

Und lasse mich dort auch sehr leiten.

Meine Wahnvorstellungen und Paranoia sind weg

Ich Probleme weg

Und auch konzentration wieder da


Ich bin einfach froh und auch sehr dankbar das es mir besser geht . Und hoffe das es nicht mehr wieder kommt .

Sowas kann man nicht mal seinen schlimmsten Feind wünschen

Passt auf euch auf
Segen und Friede sei mit euch

Myholaos
 
New member
Registriert
16.04.2022
Beiträge
10
"Danke"
0
Hmmmm freue mich wenn es dir gut geht aber kann man sowas glauben dass es durch gottes glaube weggeht?
 
Active member
Registriert
30.11.2019
Beiträge
154
"Danke"
34
Ich kann bestätigen, daß man durch Jesus Christus stabil bleiben kann ohne Medikamente.
Bei mir sind es schon über 22 Jahre.

Es freut mich zu hören, wie du den Weg mit Gott gehst, Myholaos! Laß mal wieder von dir hören, ja?
Gott mit dir und alles Liebe,
Seren
 
Member
Registriert
06.04.2022
Beiträge
49
"Danke"
34
mir hilft auch mein glaube, Gott ist meine orientierung und freude. dass jetzt alles wieder in ordnung ist, ist super. ich komme voll auf psychosen klar, und ich betäube mich nicht mit alkohol und drogen, nur rauchen tue ich und kaffee trinken. meine schizophrenie ist irgendwie schwer, aber auch leicht.
 
New member
Registriert
21.04.2022
Beiträge
20
"Danke"
8
Ich bete auch jeden Tag, und ich denke dass allein der Glaube gut für die Seele ist. Medikamente jedoch würde ich nicht ohne Absprache reduzieren oder absetzen. Ich habe einen super Arzt und auch der im Krankenhaus war super. War im Dezember nochmal drin, um mich unter Beobachtung umstellen zu lassen, weil ich vom Amisulprid 3kg im Monat zugenommen habe und damals nach der 1. Psychose sogar 30kg. Darauf hatte ich keine Lust mehr und auch wenn es den Sexualtrieb hemmt, kann ich verstehen dass man es nicht will. Aber eigenhändig was machen, keine gute Idee.
 
Active member
Registriert
20.02.2019
Beiträge
105
"Danke"
58
Ich hatte einen Traum in der Nacht wo eine Person im weißen Gewand und weißen langen Bart sagte .. ich solle es absetzen und es zu lassen , Gott wäre mit uns und die Herde wartet auf mich .
Hallo Myholaos, als Christ, der auch an Gott und den Herrn Jesus glaubt, möchte ich Dich warnen. Ein solches "übernatürliches" Erleben kann immer noch der Teil der Psychose sein, das könnte eine Aspekt der Positivsymptomatik sein. Ich hatte so etwas ähnliches auch, als ich die Medikamente ohne ärztliche Unterredung abgesetzt habe. Danach hatte ich zwar eine längere, über Monate andauernde ruhige Phase, doch irgendwann kam die Angst doppelt so stark zurück. Du musst natürlich tun, was Du für richtig hältst, aber das kann letztendlich ins Auge gehen.
 
Active member
Registriert
20.02.2019
Beiträge
105
"Danke"
58
Nachtrag: Und wegen der schlaffen Nudel: Suche Dir da doch bitte einen Arzt, der Verständnis dafür hat. Mir wollten sie in einer Klinik auch so etwas verschreiben, obwohl ich Bedenken hatte. Das kam von einer Ärztin, die keine Ahnung hat, wie man sich als Mann da fühlt. Dann habe ich mit einem verständnisvollen, männlichen Arzt geredet, der mir etwas anderes gab. Fakt ist, dass man als Mann die Sexualität braucht, denn sie ist ein wichtiger Antrieb, nicht nur für Sex gedacht, sondern auch für Kreativität und das Meistern von Aufgaben.
 
TS
Myholaos
New member
Registriert
05.05.2022
Beiträge
4
"Danke"
5
Zunächst bedanke ich mich an die vielen Antworten.

Die vielen Ratschläge und auch die Zusprüche

Werde mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen

Wenn ich merke das es meiner Psyche wieder schadet werde ich definitiv einen Psychiater aufsuchen ..

Mfg Myholaos
 
Oben