Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Depressionen

Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.595
"Danke"
197

Habe zwischendurch mal Depressionen. Habt ihr das auch und wie geht ihr mit Depressionen um?

Ich gleiche das meist so mit den Medikamenten an, da mir sonnst fast nix hilft. Schwieriger finde ich die Antriebsarmut die auch wenn keine Depression da ist auftritt..

Wie ist es bei euch?
 
New member
Registriert
18.09.2018
Beiträge
5
"Danke"
0

Hast du schon mal Venlafaxin genommen? Ich kann nur gutes davon berichten. Deine Antribsarmut verabschiedet sich und das heißt auch, dass du dich wieder mit Dingen beschäftigst die dich interessieren. Da hast du keine Depressionen mehr.
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.595
"Danke"
197

Habe bereits ähnliche Medikamente die wie Venlafaxin wirken müssten. Sind auch nur noch leichte Depressionen bei mir. Eventuell kann ich die Dosis der ADs noch raufsetzen.
 
Member
Registriert
15.02.2018
Beiträge
151
"Danke"
0
Kornkreis2018 schrieb:
Deine Antribsarmut verabschiedet sich und das heißt auch, dass du dich wieder mit Dingen beschäftigst die dich interessieren. Da hast du keine Depressionen mehr.
Das kann man aber von allein Antidepressiva sagen und gibt eben auch Personen wo die Medikamente kaum anschlagen.
 
New member
Registriert
28.06.2019
Beiträge
27
"Danke"
0

Mittlerweile schätze ich mich als chronisch depressiv ein, wenn auch nicht unbedingt sehr stark. Ich bin meiste Zeit am Pc gewesen. Habe Spiele gespielt, recherchiert, Dokus, Filme & Serien angeschaut. Freunde habe ich keine. Zu Sport konnte ich mich meist überreden. In schlimmen Phasen nicht. Generell suche ich nach Ruhe. Ich will KEINE MENSCHEN um mich rum haben. Sie erdrücken mich, nehmen mir Energie, beunruhigen mich. Wenn ich depressiv bin verschlechtern sie meine Lage immer! Allein das negative Denken findet schnell Vergleiche zu den Menschen da draußen, die am feiern und lachen sind. Das macht mich dann nur fertig. Zuhause tanke ich Kraft und gehe selten und wenn gewählt raus. Ein Jahr lang habe ich viel in mich reingeschaufelt. Das Kompensierungsmittel "Essen".
 
Oben