Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Ausschlafen bei paranoider Schizophrenie

Ich glaub das geht momentan vielen Menschen so, es wird früher dunkel und später hell.

Der Körper muss sich erstmal dran gewöhnen.

Bist du denn DauermĂĽde?
 
Hallo! Also ich könnte den ganzen Tag schlafen und dann auch noch die Nacht durch ? ist so, seit meiner vergangenen Psychose… liebe Grüße.
 
Ich brauche auch viel Schlaf.
Im Schlaf wird ja auch das am Tag erlebte verarbeitet, vermutlich führt diese Reizoffenheit eben zu einem höheren Schlafbedürfnis.
 
Die Neuroleptika können den Schlaf auch verkürzen, also im Grunde wird ja die Reizaufnahme vermindert und damit braucht man weniger Schlaf. Sonst ist es vermutlich normal, dass man bei einer Psychose deutlich mehr Schlaf braucht und sich diesen auch nehmen sollte, ist auch wichtig um stabil zu bleiben. Wenn ich im Akutfall Bedarfsmedikamente eingenommen haben, dann wirkten die auch meistens über Nacht, ich denke im Schlaf werden die Eindrücke, die man Tagsüber gemacht hat verarbeitet, wenn man da zu wenig schlaf bekommt, dann wird man eben schneller psychotisch.
Nur so als mögliche Erklärung für den höheren Schlafbedarf.
 
Meine erste Psychose ist aus einer Manie mit Schlafmangel entstanden, ich sehe viel Schlaf also erst mal als gutes Zeichen und nichts Schlechtes. Wenn man aber den ganzen Tag müde ist, könnte es auch an einer zu hohen Dosis der Neuroleptika liegen. Als ich noch Risperidon in hoher Dosis bekommen habe, konnte ich auch von sechs Uhr abends (ich gehe jetzt nicht mehr so früh ins Bett, das war auch eine Begleiterscheinung davon, wie schlecht es mir zu der Zeit ging) bis sechs Uhr morgens durchschlafen und war dann tagsüber immer noch müde und zu nichts fähig. Also je nach dem wie viel Schlaf man braucht, würde ich auch noch mal mit einem Arzt sprechen, es gibt auch viele körperliche Krankheiten, die müde machen. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Neuroleptika dann besser eingestellt werden müssen.
 
ZurĂĽck
Oben