Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Alles nur Einbildung?

New member
Registriert
21.04.2022
Beiträge
20
"Danke"
8
Ich bin wieder völlig in der Realität angekommen, doch nach 2 Psychosen und guten wie schlechten Erfahrungen damit, frage ich mich, ob alles bloß Wahn ist oder ob man nicht doch einen Zugang zu anderen bzw höheren Dimensionen bekommt, was es eben auch so anstrengend macht, da das Gehirn das nicht gewohnt ist? Wie sind eure Erfahrungen und Meinungen?
 
Member
Registriert
15.01.2022
Beiträge
80
"Danke"
46
Das ist die Gretchenfrage ;)

Was sagt die Wissenschaft?
Experimente haben gezeigt, dass es irrelevant ist, ob man einen Gegenstand sieht, oder ob man ihn sich vorstellt. Es werden stets die gleichen Synapsen befeuert. Fazit: Es ist einem Menschen daher nicht möglich, zu Wissen, wie das Gehirn die Realität zusammensetzt.
 
Member
Registriert
12.04.2022
Beiträge
31
"Danke"
23
Habe das gleiche Problem. Ich merke, dass ich insbesondere die Sachen im Wahn, die ich nicht leugnen möchte (vielleicht so 5%), für wahr empfinde, muss mir aber kognitiv eingestehen, dass es vermutlich auch nur Illusionen sind. Ich denke nicht, dass sich diese Frage letztlich klären lässt, da ich persönlich schon davon ausgehe, dass es "höhere Dimensionen" gibt. Es gibt jedoch meiner Erfahrung nach keine verlässlichen Kriterien zur Differenzierung von "Eingebung von außen" und "eigener Phantasie", da wie gesagt das Gefühl da auch sehr viel verzerrt. Ich glaube daher an meine Erlebnisse, versuche mich aber nicht zu sehr darin reinzusteigern.
 
Active member
Registriert
30.11.2019
Beiträge
154
"Danke"
34
Ich halte mich an das, was in der Bibel steht.
Es gibt unsichtbare Wesen - diejenigen, die Gott dienen, also Seine Boten (Engel)
und diejenigen, die Gottes Pläne zerstören wollen (Dämonen).
Jesus selbst hat Dämonen ausgetrieben und wurde vom Satan in der Wüste und im Garten Gethsemane versucht.
Nicht alles, was wir da wahrnehmen ist Gott!
Darum muß es auch geprüft werden, ob es mit Gottes Wesen
und dem, was Er durch Sein Wort (Bibel) offenbart hat, übereinstimmt.

Ich denke allerdings nicht, daß es bloß Übung braucht, um mit den Eindrücken so umgehen zu können,
daß sie einen nicht mehr von der Realität in Wahngebäude wegziehen.
Wir sollen nicht mit Geistern/Verstorbenen Kontakt aufnehmen
oder irgendwelche besonderen Erfahrungen dort suchen!
Wir sollen nüchtern bleiben und uns nicht mit sowas betäuben.

Ja, es gibt etwas außerhalb der fünf Sinne!
Es ist aber nicht wie eine Expedition, wo man als Beobachter eine neue Welt erkunden könnte.
Man wird als ganzes mit Gedanken, Gefühlen, Wahrnehmungen in etwas hineingesogen,
wo man sich dann nur mehr schwer davon losmachen kann. Es ist stärker als wir!

Darum sollen wir ja auch mit Gott in Verbindung stehen und uns von derartigem nicht wo hineinziehen lassen.
Es erscheint alles so spannend, als ein Ort, den wir uns immer schon gewünscht haben.
Doch rasch kippt das alles wieder und endet in Getrieben-Sein, Ruhelosigkeit und Qualen.
In der schizophrenen Psychose überladen Wahrnehmungen die Sinne,
in der Manie meint man ohne Schlaf und Ruhe auskommen zu können und kommt auf immer abenteuerlichere Ideen.

Es gibt dort kein besonderes Wissen/Erkenntnisse über die Welt oder uns selbst,
keine tiefe Erfüllung/anhaltendes Glück,
oder was auch immer man dort suchen könnte -
das alles hat keinen Bestand und führt letztlich in Abhängigkeiten und Unglück.

Deshalb suche ich keine besonderen Erfahrungen mehr oder Geistführer oder sonstiges,
sondern rede mit Gott und suche Ihn mit bestem Wissen und Gewissen.
Von allem anderen halte ich mich fern! Das endet nie gut. Egal wie interessant und harmlos es zunächst scheint.

Und wenn ich ehrlich bin, von Anfang an hatte ich ein ungutes Gefühl, wenn ich mich auf derartiges eingelassen habe.
Gott warnt uns durch unser Gewissen, daß wir uns davon fernhalten sollen.
 
Active member
Registriert
30.11.2019
Beiträge
154
"Danke"
34
Hallo Mimo,
meinst du, daß die Bibel vielleicht gar nicht von Gott sein könnte?
Oder meinst du einzelne Eingebungen?
 
Member
Registriert
09.09.2021
Beiträge
43
"Danke"
13
meinst du, daß die Bibel vielleicht gar nicht von Gott sein könnte
Ja, wie kann der betroffene Prophet überhaupt wissen dass solche Eingebungen von Gott stammen oder vom Teufel vllt handelt es sich einfach um eine Psychose , paradoxerweise glaube ich daran dass alles einfach ein biochemisches Spiel des Gehirns gleichzeitig galube auch an unsichtbarer Welt .
Wo ich akut war hatte ich Eingebungen ,die bis jetzt nicht zu ordnen sind , also ich weiß nicht ob ich den Teufel oder Gott begegnet habe
 
Zuletzt bearbeitet:
Active member
Registriert
30.11.2019
Beiträge
154
"Danke"
34
Zuerst einmal zur Frage: Woher wußten Propheten, ob etwas von Gott ist?
Propheten gab es in der Bibel nur im Alten Testament, als Jesus (Gottes Sohn) noch nicht auf die Erde gekommen ist.
Danach hat Gott über alle Menschen Seinen Heiligen Geist ausgeschüttet,
durch den sie mit Jesus Christus/Gott in Verbindung sein können.
Propheten wurden von Gott ausgesandt, um die Menschen zu warnen, ihren Lebenswandel zu ändern,
oder die Israeliten würden das Land, in das Gott sie gebracht hat, wieder verlieren.
Doch die Menschen wollten nicht darauf hören und dann trat das Angekündigte ein!
Auch zu einzelnen Königen wurden Propheten gesandt und haben sie ermahnt.
Wenn diese ihr Verhalten geändert haben, hat Gott ihnen durch den jeweiligen Propheten zugesagt,
daß Gott ihr Gebet erhört hat und es hat sich alles so bewahrheitet, wie es angekündigt war.
Manche Prophezeiungen haben sich erst durch Jesus Christus erfüllt.

Gottes Geist hat die Propheten bewegt. Sie haben nicht aus sich selbst heraus geredet.
Das kann man z.T. an der Qualität ihrer Aussagen erkennen und wenn Gottes Geist einem darüber Gewißheit gibt.

Und nun zur Frage: Wie kann man erkennen ob das, was man selbst wahrnimmt, von Gott ist oder nicht?
Man weiß, daß all dies wahr ist, was in der Bibel geschrieben steht, wenn man in einer Beziehung mit Gott lebt.
Dann zeigt Er einem Schritt um Schritt, daß die Bibel Sein Maßstab ist.
Deshalb habe ich in Seinem Wort gesucht, wenn ich mir nicht sicher war.

Er hat mir auch geholfen zu verstehen, was ich in meinen "Psychosen" erlebt habe. Das war allerdings ein Weg.
Durch alles hindurch bin ich mit Gott im Gespräch geblieben und die Nebel haben sich allmählich gelichtet!

Möchtest du vielleicht davon erzählen, was du erlebt hast und worüber du unsicher bist?
 
Member
Registriert
09.09.2021
Beiträge
43
"Danke"
13
Möchtest du vielleicht davon erzählen, was du erlebt hast und worüber du unsicher bist
Ich hatte Begegnung mit einer Person ,die alles über mich wusste und ich kann bisher nicht wissen ob dieser Mensch real ist oder nicht diese Person wusste einfach alles und er konnte mich kontrollieren meine Bewegeungen meine Gedanken die anderen konnte auch kontrollieren .
Zudem haben die Leute auf der Straße mir kreuz gezeigt ich hatte einen religiösen Wahn vor allem im Zusammenhang mit Jesus alles war durcheinader und mein Gedächtnis hilft mir nicht ganz gut um alles detailliert zu beschreiben was ich erstaunlich finde dass ich zuvor gar nix mit Jesus oder Religionen zu tun hatte
 
Member
Registriert
02.07.2021
Beiträge
95
"Danke"
25
Ja, und gegen Dämonen und Bessenheit hilft Wermut und Exorzismus.
 
Active member
Registriert
30.11.2019
Beiträge
154
"Danke"
34
Ein Mensch kann keine Macht über einen anderen Menschen haben!
Ich kenne allerdings ähnliche Erfahrungen, daß ich meinte, quasi telepathisch mit jemandem verbunden zu sein,
der alles über mich weiß und mich dementsprechend effektiv quälen kann.
Auch, daß derjenige telepathisch mich Bewegungen machen lassen kann und Gedanken eingeben oder abstoppen.
Als ich mich Gott zugewandt hatte, hat Gott mir gezeigt, daß das keine Menschen sind.
Er beschützt mich heute vor derartigen Übergriffen aus der unsichtbaren Welt.

So seltsame Begegnungen mit Leuten auf der Straße, das kenne ich auch.
Die haben aber aufgehört, als ich mich auf Gott fokussiert mein Leben nach der Bibel ausgerichtet habe.

Alles Liebe und Gott mit dir, Mimo!
 
Member
Registriert
15.01.2022
Beiträge
80
"Danke"
46
@Mimo
Ich kam psychotisch in eine Klinik. Da stand auch jemand vor mir, der mit Namen meiner Familie um sich schmiss. Mehr konnte er aber nicht. Und am nächsten Tag, konnte er gar nix mehr, lief nur in der Gegend rum.

Ich nenne solche Leute Platzhalter mit Halbwissen. Warum sie da sind und warum sie dieses Wissen kurzfristig haben, weiß ich nicht. Aber wäre er nicht da gewesen und hätte meinen Fokus auf sich gelenkt, wer weiß, wo ich gelandet wäre.

Ich kann es einfach nicht oft genug erwähnen, die Psychose ist kein Kindergarten. Und unabhängig von dem Thema hier: Wer eine Psychose nicht kennt, sollte keine Tipps geben... Gedanken werden darin Realität. Zeitreisen werden möglich. Ein Gedankenkollektiv, der Realität, plausibel. Und noch vieles mehr....
 
Oben