Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Wie hat sich bei euch die Psychose geäußert?

Einhörnchen

Well-Known Member
Registriert
9 Mai 2023
Beiträge
146
Bei mir war es so ich konnte nicht mehr schlafen und essen, ich war sehr traurig oder sehr glücklich.
Ich dachte alle reden über mich und wissen über mich Bescheid. Ich denke die Pfleger in der geschlossenen haben auch wirklich über mich gelästert.
Ich war der Ansicht alle die etwas mit Drogen zu tun haben sind Psychopathen. Ich fragte auch eine Pflegerin über den Stationsleiter ob er ein Paychopath ist weil er mir Medikamente geben wollte.
Ich kam mir vor wie in einem schlechten Film.
Draußen hörte ich wie Leute über mich redeten und ich bezog alles auf mich. Auch wenn Leute sagten die Menschen hätten etwas anderes gesagt konnte ich ihnen das nicht glauben.
Ich hatte keine Halluzinationen.
Ich kam mir vor als hätte ich alles Wissen verlernt. Ich hatte das Gefühl die Menschheit ist verloren und alle sind Psychopathen. Ich konnte mich nicht mehr konzentrieren, ab und zu hörte ich einen Wecker im Hintergrund klingeln der nicht da war. In der Psychiatrie war ein Fernseher der immer wieder aussetzte was mich das Gespräch mit der Ärztin hören lies als ich eingewiesen wurde.
 
Bei mir war es so, dass meine Gedanken von außen kommen und ich eigentlich jeder bin. Somit wäre ich der einzige auf diesem Planeten. Im Nächsten Schritt habe ich dann gedacht die Menschen sind als Engel oder Teufel getarnt und senden mir Botschaften von Gott. Ich hatte oft dieses Gefühl verfolgt zu werden oder war generell sehr paranoid. Ich hatte Teilweise auch Halluzinationen und war mir oft nicht sicher ob gewisse Ereignisse Real sind.

Ich hatte die Ideenflucht und starke Ängste. Ich konnte teilweise auch nicht unterscheiden welche Gedanken real sind und welche doch. Ich habe gedacht jeder Gedanke ist in der Realität passiert. Dann war ich dazu auch oft verwirrt und hatte auch vergessen wer ich bin oder was ich mache.
 
Meine Psychosen haben sich immer schnell aufgebaut, innerhalb 2 Wochen mit zu wenig Schaf. Ich fühlte mich immer erleuchtet, glaubte mich in Beitz besonderer und geheimer Erkenntnisse. Verfolgungswahn war aber auch dabei.
 
Ja, die bösen Geister spielen in der Psychose eine große Rolle. Sie wollen quälen und dich von deinem Frieden abbringen. Hatte auch Quälgeister und Gespenster. Aber dank meines Medikamentes Amisulprid ist es wesentlich besser geworden.
 
Ich nehme inzwischen keine Medikamente mehr... Bin fest in Überzeugung dass damals Humira ein Rheuma Medikament die Psychose ausgelöst hat... Leider glaubt mir das keiner und ich bekomme diese Diagnose Schizophrenie nicht weg
 
Ich nehme inzwischen keine Medikamente mehr... Bin fest in Überzeugung dass damals Humira ein Rheuma Medikament die Psychose ausgelöst hat... Leider glaubt mir das keiner und ich bekomme diese Diagnose Schizophrenie nicht weg
Naja vielleicht hat es auch eine ganz andere Ursache? Man kann sich nie sicher sein.
 
Bei mir steht eine Kollagenose,eine Autoimmunerkrankung, als Verdacht im Raum .. und als ich mich mit Humira gespritzt habe, hat es so komisch gepocht in meiner Ader,am Ellenbogen... Danach bekam ich Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und dann die Psychose... Seitdem ich die Psychose gehabt habe, ist alles komischerweise verschwunden und nehme keine Medis mehr ein.. alles weg....
 
Ich nehme inzwischen keine Medikamente mehr... Bin fest in Überzeugung dass damals Humira ein Rheuma Medikament die Psychose ausgelöst hat... Leider glaubt mir das keiner und ich bekomme diese Diagnose Schizophrenie nicht weg
Es ist normal, dass man nach Ursachen sucht oder gern einen Schuldigen finden würde. Die Erkrankung bringt viele Probleme und versteckte Traumata hoch, deine Erfahrung mit den Rheumamedikamenten kann etwa auch eine prägende Erfahrung gewesen sein, welche zur Erkrankung beigetragen hat. Manchmal beschleunigen auch Medikamente den Ausbruch der Erkrankung, wie zum Beispiel Antidepressiva oder Drogen, aber es wäre nur eine Frage der Zeit gewesen, bis diese ohne ausgebrochen wäre.
Anscheinend haben wir schon die Erkrankung irgendwo in den Genen, aber es ist eher ein Leiden als eine richtige Erkrankung. Wir werden eben psychisch krank, wo andere gesund bleiben und sich anpassen können.
 
Ich hab meine Ärztin gefragt ob wir eine neue Diagnose stellen können. Ich wollte dies, da ich keinerlei positive oder negative Symptome habe und ich nicht ganz glaube, dass ich Schizophrenie habe, bzw wollte ich wissen welche Form ich denn habe, wenn es so ist.
Meine Ärztin meinte nur, sie hatten in Ihrer Episode Halluzinationen, allerdings gehöre ich nicht zu den typischem Schizophrenen.


Ja was denn nun, verstehe ich irgendwie nicht

Es wurde also keine zweite Diagnose durchgeführt
 
Nenene.. ich finde es furchtbar das man meine rheumatischen Beschwerden auf die Diagnose Schizophrenie jetzt geschoben wird... Körperliche Halluzinationen.. das kann nicht wahr sein.. jedenfalls habe ich nichts mehr .
 
Nenene.. ich finde es furchtbar das man meine rheumatischen Beschwerden auf die Diagnose Schizophrenie jetzt geschoben wird... Körperliche Halluzinationen.. das kann nicht wahr sein.. jedenfalls habe ich nichts mehr .
Sorry, wenn du das von mir missverstanden hast. Ich hatte zum Beispiel vor der Psychose ein starkes Rückenleiden bzw. starke Nackenverspannungen, was man schon eher auf die Psychose zurückführen kann.
Rheuma ist eine Autoimmunerkrankung, das soll übrigens Schizophrenie und MS auch sein, also es kann schon ein Zusammenhang bestehen. Ob das bei Schizophrenie so sicher ist, ist mir unklar, aber scheinbar gibt es auch Psychosen die mit den Entzündungen zusammehängen können. Da gibt es so einen bekannten Psychiater und Komiker Manfred Lütz der glaube ich so eine These aufgestellt hat, dass manche Psychosen auf Entzündungen zurückzuführen sind und eine Behandlung dahingehend helfen kann. Ich persönlich bezweifle das stark, aber scheinbar ist Schizophrene auch eine Autoimmunerkrankung.
https://www.penguinrandomhouse.de/B...die-Falschen/Manfred-Luetz/Koesel/e582695.rhd
 
Nenene.. ich finde es furchtbar das man meine rheumatischen Beschwerden auf die Diagnose Schizophrenie jetzt geschoben wird... Körperliche Halluzinationen.. das kann nicht wahr sein.. jedenfalls habe ich nichts mehr .
Also leibliche Halluzinationen sind ganz klar etwas anderes als Rheumabeschwerden. Hast du dich auf meinem Beitrag bezogen? Zumindest war das keine Absicht so etwas auszudrücken.
 
Zurück
Oben