Herzlich Willkommen❤️

Registriere Dich, um Themen und Beiträge zu schreiben zu können. So ist auch eine individuelle Beratung und Selbsthilfe untereinander möglich mit weiteren zusätzlichen Funktionen und Bereichen.

Jetzt registrieren!

Diese ->medikamentöse Empfehlung hilft gegen die Negativsymptome der Psychose/Schizophrenie und fördert einen positiven Verlauf der Erkrankung. Es ist wesentlich verträglicher, da nur kleine Dosierungen von Antipsychotika eingesetzt werden und die Wirkstoffe gut aufeinander abgestimmt sind.

Welche Partei ist die Beste für unser Leiden?

Member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
107
"Danke"
1

Was meint ihr ist die beste Partei, wenn es darum geht, psychisch kranke Menschen zu unterstützen? Meiner Meinung nach wäre ein bedingungsloses Grundeinkommen eine grosse Entlastung für uns, um den Druck des neoliberalen Turbokapitalismus zu nehmen. Jetzt frage ich mich, welches Partei muss man dafür wählen?
 
TS
Member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
107
"Danke"
1

Na das z.b. der Terror vom Jobcenter aufhört.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.273
"Danke"
34

Grün, Rot, Rot
SPD und Links im Idealfall weil bei den Grünen leicht rechte Tendenzen zu erkennen sind was grade erst aktuell ist. Die Grünen wollten das man Steuersünder anonym im Internet verpfeifen kann, dass würde bedeuten das man uns Kranke auch jederzeit etwas anhängen kann, weil das ist unter Anonymität nix schweres und läuft so und so auf eine Hetze heraus auch wenn nix dabei herauskommen sollte.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.273
"Danke"
34

CDU und FDP sind dieses Jahr nicht wirklich wählbar, weil Friedrich Merz das Rentengeld in Aktien anlegen möchte, da verwaltet dann Blackrock also eine Art Insolvenzverwalter unser Geld, bis beim nächsten Börsencrash alles weg ist. Im Grunde gibt es auch kein Rentengeld was man in Aktien anlegen kann weil unsere Rente auf Umlage finanziert ist, also die Arbeiter zahlen die Rentner direkt ihre Rente aus.
Bei einer Aktienanlage von der Rente wie es etwa Schweden bereits macht, würde das nur so 5-15 Jahre dauern bis der nächste Börsencrash im Grunde schon vorgeplant ist und dann wäre das ganze Geld wie damals beim letzten Börsencrash weg, die Aktien würden nie mehr diese Höhe erreichen weil später dann andere Aktien steigen. Also diese Aktienfonds sind genauso ein Risiko was bei einer Rentenanlage keine Risikodeckung hätte. Also wäre beim Crash von ein auf den anderen Tag ein viertel oder die halbe Rente verzockt und das Thema Renteneintrittsalter hätte sich erledigt.

Da CDU ein Bündnis mit FDP und solchen Parteien sucht und glaube ich schon die Zusammenarbeit mit der SPD ausgeschlossen hat, ist das mit der Aktienrente sogar eine realistische Möglichkeit. Auch so denkt die CDU an Rentenkürzungen und weitere Steigerung des Eintrittsaltes nach weil da die SPD die einzigen sicheren Konzepte haben wo man auch verspricht das die Rente sicher ist.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.273
"Danke"
34

AfD ich glaube darüber müssen wir nicht reden!?

Die wollen Sicherungsverwahrung für psychisch Kranke, laut Parteiprogramm. Also da ist dann Arbeitslager und KZ das geistige Vorbild, dort wurden ja früher auch psychisch Kranke neben Juden ermordet. Damals nannte man das Euthanasie:
https://www.planet-wissen.de/geschichte/nationalsozialismus/nationalsozialistische_rassenlehre/pwieeuthanasieimdrittenreich100.html
Schizophrene waren "Vollidioten" und die Krankheit wurde als "geistiger Tod" dargestellt, also man hat den Kranken einen gefallen getan indem man diese in den KZs umgebracht hat, Tenor der Nazis eben.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.273
"Danke"
34

Also AfD geht gar nicht in meinen Augen und ist eh fragwürdig ob diese Partei aufgrund ihrer volksverhetzenden Wortwahl überhaupt zur Wahl stehen dürfte.
Für Schizophrene wie uns würde die AfD an der Macht, eine Fortsetzung der damaligen Euthanasie bedeuten. Wobei das eben dann als Sterbehilfe und so bei unheilbaren Erkrankungen dargestellt werden würde, also die wollen ja nur das Beste für uns.

CDU und FDP kann man wählen, aber ich würde SPD und Linke für uns psychisch Erkrankte derzeit als die einzig Wählbaren sehen.
Die Grünen sind zwar gut, aber das man Diskredition(falls es das Wort gibt) fördern möchte, wäre meiner Meinung ein weiterer Schritt zum Überwachungsstaat. Damit würde man das Denunziantentum was heute schon problematische größen angenommen hat fördern. Auch wenn ich eine Öko Partei gerne wählen würde, Tierschutzpartei ist meiner Meinung nach die bessere Wahl.
Die Partei "Menschliche Welt" hatte bei mir die meisten Übereinstimmungen, wobei ich vermutlich eine Stimme der SPD geben werde und die Andere der Tierschutzpartei oder Menschliche Welt.
 
New member
Registriert
08.11.2015
Beiträge
2
"Danke"
0

CDU und FDP kann man auf keinen Fall wählen. Armin Laschet bzw. die CDU würden liebend gern mit AFD und FDP koallieren, trauen sich nur nicht mit der AFD, weil sie Angst vor einem "Dammbruch" haben, wie die das ja nennen. Denn CDU, FDP und AFD könnten theoretisch rechnerisch eine Mehrheit haben.

Aber auch so kann man CDU auf keinen Fall wählen, weil CDU generell und Armin Laschet ohnehin Leute der Konzerne sind. Das sieht man schon daran, dass Friedrich Merz von Armin Laschet in das sogenannte "Zukunfsteam" berufen wurden und sehr wahrscheinlich Wirtschaftsminister werden soll. Bei CDU, FDP und AFD geht es eben nur darum, die Konzerne zu unterstützen und die normalen Leute auszunehmen.

Ansich würde ich ja mit einer rechten bzw. nationalen Bürgerpartei sympathisieren und das ging vielen Leuten ja lange Zeit so, deswegen war ja die AFD bei der letzten Bundestagswahl so stark. Aber seit allen Leuten klar geworden ist, dass die AFD eben keine nationale Arbeiterpartei sondern eine natonale Konzernpartei ist, seitdem wählen viele nie mehr die AFD.

SPD, Grüne und Linke kann man aber auch nicht wirklich wählen. Ich habe das Buch von Sahra Wagenknecht gelesen und sie hat so dermaßen Recht: Mit Links haben weder Grüne noch die Linke wirklich was zu tun. Das sind fast alles Lifestyle-Linke, wie Sahra Wagenknecht das nennt. Grüne und Linke kümmern sich um Besserverdienende, weil sie selber solche sind.

Da ich aber immer wählen war und und Nichtwählen für mich nicht in Frage kommt, ich aber auch keine Kleinstpartei wählen will, die keine 5 % erreicht, werde ich wohl SPD wählen, da Olaf Scholz die besten Chancen hat, Armin Laschet zu verhindern. Olaf Scholz ist auch kein guter Politiker für einen Platz als Bundeskanzler und SPD ist ja auch schon lange keine Partei mehr, die den normalen Menschen hilft und klar werden SPD auf jeden Fall mit Grünen und Linken zusammen regieren, wenn sie die Chance hätten, was genauso fatal für Deutschland wäre wie eine Koalition aus CDU, FDP und AFD. Aber irgendetwas muss man ja wählen und immerhin ist Armin Laschet um ein vielfaches schlimmer als Olaf Scholz, also fällt die Wahl bei mir dann eben doch auf Olaf Scholz.

Ich hoffe, es gibt nach der Bundestagswahl keine Mehrheit für eine Koalition. Dann gibt es nur noch drei Möglichkeiten: Neuwahlen, die aber nur noch schlechtere Ergebnisse bringen, eine Minderheitsregierung von SPD oder CDU, was aber keine von beiden Parteien will oder aber der Bundespräsident spricht wieder ein Machtwort und danach faselt dann Olaf Scholz etwas von "Die SPD hat schon immer Verantwortung übernommen", wie einst sein Vorgänger Schulz und dann gibt es wieder eine große Koalition von CDU und SPD mit Armin Laschet als Kanzler. Und der Bundespräsident wird garantiert wieder ein Machtwort sprechen, da alle Verantwortlichen große Angst davor haben, dass bei Neuwahlen vorallem die AFD aber auch die Linken massiv zulegen werden. Was bei Neuwahlen ja auch nahezu garantiert wäre.

Fazit: Am besten wäre mindestens in ein anderes EU-Land auszuwandern, wenn nicht sogar nach außerhalb der EU, und nie mehr nach Deutschland zurückzukehren.

Da ich aber nur deutsch sprechen und schreiben kann, nur wenig schlechtes, gebrochenes Englisch und sonst keine Fremdsprache und da ich nur Grundsicherung beziehe, weil ich wegen meiner psychischen Erkrankung nicht arbeiten kann und da ich weder Schulabschluss noch Ausbildung besitze, wird mich kein anderes Land dulden und als bettelnder Penner auf der Straße leben ist keine Option für mich. Die anderen Länder, ja auch Ungarn in der EU beispielsweise, schieben nämlich spätestens nach ca. 90 Tagen nicht-Bürger sofort ab, wenn die nichts zum Wohle des Staates beitragen. Was ja auch völlig richtig und verständlich ist.
 
Member
Registriert
16.01.2021
Beiträge
123
"Danke"
12
Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten!
Immer schönes Wahlgelaber und hinterher kommt nix. Da ist die SPD die mMn allerschlimmste Partei auf diesem Gebiet und deshalb für mich unwählbar.
 
Oben