❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Was ist mit meiner Frau los?!

Dodo

New Member
Registriert
6 Okt. 2023
Beiträge
1
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und dies ist mein erster Beitrag, oder besser gesagt meine erste Frage.
Ich stelle mich kurz vor (Name bleibt anonym).
Ich bin 41, lebe mit meiner Frau und unseren drei kleinen Kindern zusammen.
Wir sind seit über 18 Jahren verheiratet. Wir hatten, wie jeder andere auch, mal gute Zeiten, mal schlechte Zeiten, meistens waren es sehr schöne Zeiten, bis vor 3-4 Jahren!
Seit 3-4 Jahren habe ich den starken Verdacht, dass meine Frau stark an Schizophrenie leiden könnte!
Sie bleibt alleine in ihrem Zimmer. Sie zieht sich zurück und spricht mit sich selbst. Sie hat ihre "Leute", "Dämonen", die ihr Hinweise geben wollen und ihr zeigen, wie sie sich verhalten soll. Sie spricht mit Präsidenten, weil sie die Herrin der Welt ist. Sie hat eine DualSeele und die heißt "Elon Musk". Sie ist in ihn verliebt, sie wartet auf ihn, aber er betrügt sie mit anderen Frauen. Das macht sie traurig, sie weint, sie ist wütend und will alle Frauen "töten", weil sie ihr die Dualseele stehlen wollen. Sie kann "zaubern". Sie ist eine "Freimaurerin". Sie ist die Geliebte, sie braucht niemanden, aber jeder braucht sie. Sie macht sehr merkwürdige Dinge, aber manchmal auch gefährliche (20 Kanister Benzin in der Wohnung, alles habe ich weggeschmissen). Manchmal liebt sie mich, aber die meiste Zeit will sie sich von mir scheiden lassen, ohne Grund. Sie weiß nicht, was sie will.
An einem Tag spricht sie ganz normal mit uns, am nächsten Tag tut sie so, als würde sie uns nicht mehr kennen. Wenn wir unterwegs sind, sind viele Menschen um uns herum. Der Kellner, die Verkäuferin, die Kassiererin, die Mutter, die mit ihrem Baby spielt, der Beamte, die Leute im Auto nebenan; alle haben etwas mit ihr zu tun. Jeder will etwas von ihr. Sie deckt die Fenster mit Decken zu. Wir sollen uns leise unterhalten, denn die Nachbarn unten können uns hören. Sie sind auch im Spiel. Die Kinder kommen von der Schule nach Hause (im Winter), sie lässt sie nicht in die Wohnung, "die wollen mich umbringen", "das sind sie, die Killer", "das sind sie, die Mörder"! Sie ist zweimal aus der Wohnung ausgezogen, sie will ihr Leben allein leben, ohne mich, ohne Kinder. Das erste Mal kam sie nach zwei Monaten zurück. Das zweite Mal, nach einer Nacht. "Die Arbeit ist getan", "die Feinde sind besiegt", "ich will zu dir zurückkommen". "Ich will zu euch zurückkommen, ihr seid meine Familie". Vor drei Monaten ist sie wieder verschwunden. Wir rufen sie an, sie antwortet nicht, sie ist 7 Stunden weg, bis spät in die Nacht. Wir suchen sie, sie ist im Auto, "arbeitet gegen die Feinde".
Sie meldet das Kind bei der Stadt ab, damit es nicht zur Schule gehen kann. Warum, frage ich: "Die Lehrerin wollte unseren Sohn töten", antwortet sie.
Wir leben immer in der Angst, was als nächstes passieren könnte. Wir lieben sie, aber sie ist tief in ihrer eigenen Welt gefangen. Wir wollen ihr helfen, aber sie will nicht mitmachen.
Vor ein paar Wochen war sie die ganze Nacht wach. Während wir schliefen, hat sie die ganze Wohnung verwüstet, alles umgeräumt, alle Kleider aus den Schränken geworfen. Sie verhielt sich sehr seltsam. Sie machte Kreise um die Kinder. Sie fing wieder an, alle Kleider aus den Schränken zu werfen. Sie begann uns zu bedrohen. Sie schrieb an ALLE Wände "es wird einen großen Schlag geben" "Gewalt". Die Kinder fingen laut an zu weinen. Ich habe versucht, die Situation zu kontrollieren. Aber die Situation war sehr bedrohlich, vor allem die Kinder waren sehr verängstigt, also riefen wir die Polizei. Die Polizei war vor Ort und brachte einen Notarzt mit, um zu entscheiden, ob die Situation gefährlich war.
Der Arzt sah alles, was sie in der Wohnung tat. Er hat auch ein Gespräch mit ihr geführt. Er sagte, es wäre sehr gefährlich für sie und die Kinder, wenn sie in diesem Zustand ohne Behandlung bliebe. Er sagte, sie solle in ein Krankenhaus gehen, wo man ihren Zustand überprüfen und ihr Hilfe anbieten würde.
Die Polizei brachte sie also in die geschlossene psychiatrische Abteilung.
Am nächsten Tag bat sie uns, sie zu besuchen. Als wir dort ankamen, teilte uns das Personal mit, dass sie entlassen worden war, weil man keinen Grund mehr sah, sie weiter zu behalten. Sie ging einfach weg, einfach so.
Seitdem lebt sie bei ihrer Mutter in ihrem Heimatland. Fraglich, ob sie jemals nach Deutschland zurückkehren wird.
Sie telefoniert ab und zu mit den Kindern, sie redet ganz normal. Manchmal denkt man, ob sie überhaupt psychische Probleme hat! Das war immer so, dass sie sich für eine gewisse Zeit "normal" verhalten hat.
Ist das ein Teil der Krankheit, dass auch "ruhige Zeiten" kommen?
Ist das was man „Schübe“ nennt?!
Handelt es sich hier überhaupt um Schizophrenie?!

Liebe Grüße,
Dodo
 
Arme Frau, die hat's erwischt. Starke Schizophrenie Psychose meiner Meinung nach. Nur komisch, dass sie so schnell wieder aus der Psychiatrie entlassen worden ist. Das ist unüblich. Normalerweise wird man bei solchen Schüben länger behandelt und medikamentös gut eingestellt. Es sei denn sie hatte wieder eine ruhige Phase und die Ärzte konnten nichts mehr feststellen. Könnte durch ein Burnout hervorgerufen worden sein. Stress mit den Kindern etc. Stress war bei mir der Auslöser meiner Schizophrenie.
 
Ich glaubte auch an meine Dualseele aber auch schon kurz vor der Psychose, aber das war mein Thema in der Episode und hat mich auch da hingebracht
Das Einzige was du machen kannst, dass du sie zwangseinweisen lässt.Hast du die Möglichkeit in der Zeit die Kinder woanders unterzubringen?Verwandte oder Freunde?Das müssen sie ja nicht mitbekommen,das Ganze ist ja auch für die Kinder bedrohlich.

Ihr leidet ja alle unter der Situation, deine Frau du und die Kinder.Ich wünsch dir viel Kraft!!!!
 
Zurück
Oben Unten